Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 26.03.2019

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

Goldbeck übernimmt französische GSE-Group

Quelle: Heuer Dialog, Urheber: Alexander Sell
Firmenchef Jan-Hendrik Goldbeck, hier 2018 beim Immobilienkongress Quo Vadis, freut sich über die Übernahme.

Quelle: Heuer Dialog, Urheber: Alexander Sell

Das deutsche Bauunternehmen Goldbeck übernimmt alle Anteile des französischen Industrie- und Logistik-Generalunternehmers GSE-Group. Mit dem Zusammenschluss entstehe ein "neuer Marktführer für gewerblichen Schlüsselfertigbau" in Europa, heißt es.

Goldbeck hat nach eigenen Angaben 80% der GSE-Anteile vom Investmentfonds Towerbrook Capital Partners sowie die Anteile der Gründer und des bisherigen Gesellschafters übernommen. Als strategischer Investor unterstütze Goldbeck die langfristige Entwicklung der GSE-Gruppe in ihrem Kerngeschäft. Das besteht in umfassenden Diensten für Unternehmen bei der Planung und dem Bau von nationalen und internationalen Gewerbeimmobilien.

Unter der Mehrheitsbeteiligung durch Towerbrook sei GSE vor allem im internationalen Bereich gewachsen: 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 570 Mio. Euro. Das entspricht laut Goldbeck einer Steigerung um 30% im Vergleich zum Vorjahr. "Mit diesem Schritt erweitern wir nicht nur die geografische Abdeckung unserer Märkte, sondern auch unsere Kompetenzen", erklärte Jan-Hendrik Goldbeck, CEO von Goldbeck.

Präsenz in West- und Südeuropa sowie China

Das Bauunternehmen ist nicht nur in Deutschland, sondern aktuell hauptsächlich in Mitteleuropa tätig, etwa in Polen, Tschechien, der Slowakei, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien und Skandinavien. Bei der Abdeckung der west- und südeuropäischen Märkte Spanien, Portugal, Italien, Rumänien und Frankreich setzt das Unternehmen auf seinen neuen Partner. Außerdem soll die Präsenz von GSE in China genutzt werden. Mit dem Zusammenschluss entstehe ein "neuer Marktführer für gewerblichen Schlüsselfertigbau" in Europa, meint Goldbeck. Beide Partner bleiben aber selbstständig.

Die GSE-Gruppe beschäftigt derzeit 410 Mitarbeiter in acht Ländern in Europa sowie China und errichtet Industrie-, Logistik-, Büro-, Handels- und Unterhaltungsimmobilien. Hauptsitz des Unternehmens ist Avignon. Für Goldbeck arbeiten mehr als 6.500 Mitarbeiter an 49 Standorten in Deutschland und Mitteleuropa.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!