Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 19.03.2019

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:

Budnikowsky sucht Läden an der Küste

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus
Budnikowsky in einem Fachmarktzentrum.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Die Hamburger Drogeriemarktkette Budnikowsky will nicht nur in Berlin Läden eröffnen. Auch an der Nord- und Ostseeküste wird gesucht.

Der Hamburger Drogeriemarkt Budnikowsky möchte über die Grenzen der Hansestadt hinaus expandieren, und zwar auch unabhängig von der Kooperation mit Edeka. "Budni sucht Standorte in Hamburg, Berlin sowie in den Nord- und Ostsee-Bädern mit Verkaufsflächen zwischen 300 qm und 800 qm", erklärt Pressesprecherin Wiebke Spannuth gegenüber der Immobilien Zeitung (IZ).

Das Familienunternehmen hat in Berlin bisher zwei Filialen eröffnet, beide in Prenzlauer Berg. Der Markt in der Schönhauser Allee 120 hat eine Verkaufsfläche von 600 qm. Hier hat Budnikowsky erstmals ein Café integriert. Die Filiale in der Schönhauser Allee hat 450 qm Verkaufsfläche. Budnikowsky ist eigenen Angaben zufolge der Drogeriemarkt mit dem größten Sortiment in Deutschland (rund 25.000 Artikel). In und um Hamburg hat das Unternehmen rund 185 Filialen.

In Kooperation mit Edeka hat Budni bisher einen Markt in Bremerhaven eröffnet. Zwei weitere sind konkret geplant.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!