Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 11.03.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Signa und RFR greifen nach dem Chrysler Building

Die beiden privaten Immobilienkonzerne Signa und RFR haben sich einem Reuters-Bericht zufolge im Joint Venture das ikonische Chrysler Building in New York City gesichert, dem Vernehmen nach zum Preis von nur 150 Mio. USD. Auf der Verkäuferseite steht der Staatsfonds Abu Dhabi Investment Council. Der hatte 2008 eine 90%-Beteiligung am Gebäude zum Preis von 800 Mio. USD erworben, auf der Verkäuferseite stand damals Tishman Speyer und der deutsche geschlossene Ideenkapital-Fonds Pro Victor VI. Dessen Anleger konnten durch den Exit ihr eingesetztes Eigenkapital knapp verdoppeln.

Der nun anstehende erneute Verkauf des Art-Deco-Turms erfolgt zu einem deutlich bescheideneren Preis. Reuters führt dies auf drastische Steigerungen bei dem Erbbauzins zurück, der jährlich an den Eigentümer des Grundstücks, auf dem der Turm errichtet wude, bezahlt werden muss. 2018 habe allein die Grundstücksmiete 32,5 Mio. USD verschlungen, weitere Steigerungen seien absehbar.

Transaktion: New York, Lexington Avenue 397-399

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!