Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Veranstaltungen | 13.03.2019

Von Thomas Porten

In diesem Artikel:

Deutsche OBs gegen ägyptische Minister

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thomas Porten
18 ägyptische Unternehmen sind als Aussteller notiert.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thomas Porten

Welches Land schickt die meisten und wer die wichtigsten Politiker auf die Mipim? Laut einer Auswertung von Reed Midem dürfte aus Deutschland die größte Delegation von Oberbürgermeistern anreisen, u.a. aus Frankfurt, Essen, Köln, Düsseldorf und Dortmund. Dafür trifft man an jeder Ecke auf einen Minister aus Ägypten: Nicht nur der Ministerpräsident Dr. Mostafa Madbouly gibt sich die Ehre, sondern auch die Minister für Tourismus, für Investment und für Wohnungsbau. 18 ägyptische Unternehmen sind als Aussteller notiert. Das Land selbst ist erstmals als Aussteller dabei und hat einige Megaprojekte wie die neue Hauptstadt und das Gizeh Museum im Gepäck (Stand C16.A).

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!