Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Anlagen | 05.03.2019

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:

Ratisbona packt 18 Handelsimmobilien in Core-plus-Fonds

Der auf lebensmittelgeankerte Handelsimmobilien spezialisierte Investmentmanager Ratisbona Asset Management (RAM) hat in den sechs Monaten seit Bestehen seines Core-plus-Fonds insgesamt 18 Objekte für diesen gekauft und in ihn eingebracht. Darunter sind Lebensmittelmärkte aller großen Ketten, von Rewe und seiner Discounttochter Penny über Edeka und Netto bis zu den Discountern Aldi und Lidl. Die Gesamtmietfläche der Immobilien liegt bei 32.000 qm, die gewichtete durchschnittliche Restmietlaufzeit (Walt) beträgt rund 14,5 Jahre. Weitere Akquisitionen befinden sich bereits in der Umsetzung. Der Fonds war im September 2018 mit Hansainvest als Service-KVG gestartet und richtet sich an institutionelle Investoren. Der Anlagefokus liegt auf Supermärkten und Nahversorgungszentren in Deutschland. Das Zielvolumen beträgt maximal 300 Mio. Euro. Noch ist der Fonds offen für Investorenkapital.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!