Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 27.02.2019

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Gerchgroup vergrößert ihr Entwicklungsareal in Ingolstadt

Die Düsseldorfer Gerchgroup hat die Kaufoption für ein weiteres Entwicklungsgrundstück in Ingolstadt eingelöst. Der Projektentwickler erwarb das rund 25.100 qm große Nachbargrundstück des sogenannten Rieter-Areals von der Ingolstädter RMN Wohnbau. Gerchgroup-Chef Mathias Düsterdick bestätigte Anfang des Jahres der Immobilien Zeitung, dass man den Erwerb des Areals an der Friedrich-Ebert-Straße im Nordosten Ingolstadts plane.

Bei der Transaktion standen der Gerchgroup die Düsseldorfer Sozietät Rotthege Wassermann zur Seite. Vermittelt hatte das Geschäft das Berliner Maklerhaus BWFD.

Zusammen mit dem Rieter-Areal kann die Gerchgroup nun auf 153.200 qm das INquartier planen und verwirklichen. Gemeinsam mit der Stadt Ingolstadt solle nun ein Bebauungsplanverfahren für das gesamte Gebiet durchgeführt werden. Geplant ist eine Mischung, die sämtliche Assetklassen umfasst. Außerdem soll der Nordpark durch das Areal bis zur Friedrich-Ebert-Straße verlängert werden. Die Gesamtinvestition schätzt die Gerchgroup auf rund 800 Mio. Euro.

Transaktion: Ingolstadt, Friedrich-Ebert-Straße

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!