Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 27.02.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:

Drei deutsche Städte unter den wichtigsten Auslandszielen

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies
Frankfurt am Main hat es mit ausländischen Investitionen von 4,46 Mrd. US-Dollar auf Platz 5 geschafft.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Mit Frankfurt, München und Berlin haben es auch im vergangenen Jahr drei deutsche Städte geschafft, unter die Top-10-Ziele für ausländisches Kapital zu kommen.

Auf Platz 5 rangiert Frankfurt mit 4,46 Mrd. US-Dollar. Das ist ein Plus von 77% gegenüber dem Vorjahr. Das grenzüberschreitende Transaktionsvolumen in München hat sich auf 3 Mrd. US-Dollar mehr als verdreifacht. Damit liegt die bayerische Landeshauptstadt auf Platz 8. Berlin bleibt trotz eines deutlichen Rückgangs gegenüber dem Vorjahr unter den Top 10 auf Rang 9. Mit 23 Mrd. US-Dollar führt London die Liste an, wie das Immobilienunternehmen JLL ausgewertet hat.

Insgesamt liegen die grenzüberschreitenden Kaufaktivitäten laut dem Global-Capital-Flows-Bericht bei 224 Mrd. US-Dollar und machten damit 31% der globalen Aktivitäten aus. Der prozentuale Anteil habe laut JLL auf dem Niveau des Zehnjahresschnitts gelegen. Absolut sei das Volumen 23% höher als der Durchschnitt der Jahre 2009 bis 2018.

Deutlich weniger Kapital aus China

"Zu den bemerkenswertesten Trends gehörte 2018 der Rückgang der Kapitalflüsse aus China", sagt Hela Hinrichs von JLL. Grenzüberschreitende Investitionen von Anlegern aus Kontinentalchina beliefen sich 2018 auf 4,6 Mrd. US-Dollar – ein Rückgang von 84% gegenüber 2017. Hauptgründe: Staatlich auferlegte Kapitalkontrollen und strengere regulatorische Auflagen bei Auslandsinvestitionen. Von 2014 bis 2017 bewegten sich die Investitionen mit im Schnitt 19,7 Mrd. US-Dollar noch auf einem ganz anderen Niveau.

Singapur investiert 30% mehr

Anders sieht es bei grenzüberschreitenden Akquisitionen Singapurs aus: Mit 20,7 Mrd. US-Dollar flossen 30% mehr in ausländische Immobilien als noch ein Jahr zuvor. Stärkste Investoren aus Asien in Deutschland waren Südkorea mit 1,35 Mrd. USD und Singapur mit 1,25 Mrd. US-Dollar.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!