Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 25.02.2019

Von Monika Hillemacher

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB)

Der Bau legt weiter zu und will einstellen

Die Bauwirtschaft sieht kein Ende des Hochlaufs gekommen. Für dieses Jahr rechnet die Branche mit einem Wachstum von 6%, bei den Auftragseingängen sollen es noch mehr werden. Dass die Betriebe vergangenen Dezember rund 10% mehr Orders hereinholten als im Vorjahresmonat, stimme für 2019 "außerordentlich optimistisch", teilte der Hauptverband der deutschen Bauindustrie mit. Das Baugewerbe sprach von einem "fulminanten Schlussquartal". Um die zusätzliche Produktion abzuwickeln, planen die Betriebe den Personalbestand um 18.000 (2018: 25.000) auf 855.000 Beschäftigte aufzustocken.

Im abgelaufenen Jahr setzte die Bauwirtschaft 127 Mrd. Euro um (+11,3%). Darin sind allerdings Kostensteigerungen enthalten. Alle Angaben beziehen sich auf Betriebe mit mehr als 20 Mitarbeitern.

Nachtrag: Das an diesem Dienstag veröffentlichte ifo-Beschäftigungsbarometer spiegelt die gute Stimmung im Bauhauptgewerbe wider. Entgegen dem Trend steigt die Beschäftigungsdynamik der Branche weiter an. Das soll auf längere Sicht unverändert bleiben.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!