Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 12.02.2019

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:

GSH-Hotelgruppe übernimmt Mehrheit an Rilano

Gorgeous Smiling Hotels (GSH) hat die Mehrheit an der Rilano Group und deren acht Häuser übernommen. Damit wächst der Konzern auf ein geplantes Umsatzvolumen von jährlich rund 100 Mio. Euro aus mehr als 87 Hotels.

Zum 1. März übernimmt GSH mit ihrer Tochter GS Star 60% der Anteile an Rilano. Mit im Paket sind sieben Häuser, die in München, Hamburg, Kleve und Wolfenbüttel sowie in den Kitzbüheler Alpen stehen. Ein achtes Haus eröffnet in diesem Jahr in Kevelaer. Mit den eigenen 79 Hotels und den jetzt übernommenen Häusern wächst die GSH-Gruppe auf ein geplantes Umsatzvolumen von mehr als 100 Mio. Euro im Jahr 2019.

Erklärtes Ziel sei es, die Marken Rilano und Arthotel ANA im gehobenen Drei- bis Vier-Sterne-Boutique-Segment zu etablieren und weiter zu verbreiten, sagte GSH-Gründer Andreas Erben. Zusätzliche Hotelstandorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Großbritannien seien geplant. Bis 2020 will GSH rund 100 Hotels im Management betreiben und damit zur am schnellsten wachsenden deutschen Hotelgruppe aufsteigen. "Um die Expansion zu beschleunigen, ist nicht nur die Anmietung, sondern auch der Erwerb von Immobilien geplant", betonte Erben.

Transaktion: München

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!