Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 08.02.2019

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

PFA verzichtet in München auf die Abwendungserklärung

Die dänische Pensionskasse PFA bekommt die rund 300 Wohnungen im Münchner Stadtteil Sendling nicht. Wie die Landeshauptstadt München auf Nachfrage der Immobilien Zeitung bestätigte, hat die Stadt ihr Vorkaufsrecht ausgeübt, da die Pensionskasse die geforderte Abwendungserklärung nicht unterschrieben hat. Die Münchner Domicil Real Estate Group, die PFA in Deutschland als Asset- und Portfoliomanager vertritt, äußerte sich auf Anfrage dazu nicht.

PFA wollte die Wohnungen zwischen der Plinganser- und der Karwendelstraße mit rund 27.600 qm Wohnfläche im Rahmen eines Portfoliodeals von Industria Wohnen erwerben. Die angekündigten Mieterhöhungen hatten bei den Mietern für Aufregung und schließlich für das Eingreifen der Stadt in dem Erhaltungssatzungsgebiet gesorgt.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!