Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 01.02.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

HIH Real Estate baut Value-add-Geschäft aus

Quelle: HIH Real Estate
Das Bürohaus Beethovenstraat in Amsterdam zählt zum Managementbestand von Warburg HIH.

Quelle: HIH Real Estate

Die Investment- und Asset-Managementgruppe HIH Real Estate öffnet eine neue Geschäftsschiene. Mit dem Eigenkapital institutioneller Investorenkunden plant Hans-Joachim Lehmann, Chef der hauseigenen KVG, den Aufbau eines Value-add-Bestands von bis zu 300 Mio. Euro bis Ende 2020. Ein Fonds sei dafür derzeit aber noch nicht geplant.

"In den kommenden zwölf Monaten wollen wir Deal by Deal vorgehen und für die einzelnen Value-add-Produkte unterschiedliche Stukturen aufsetzen", erklärt Lehmann. Die internen Vorbereitungen seien abgeschlossen, ein (noch ungenannter) Bereichsleiter sei gefunden. 2019 werde man so das Value-add-Geschäft, das HIH in kleinerem Stil bereits jetzt schon betreibe, stärker ausbauen. "Unsere Investoren, insbesondere Pensionskassen, Versicherungen und Versorgungswerke, fragen diese höheren Risikoklassen zur Beimischung in ihrem Core-Portfolio nach."

Büroflächennachfrage nutzen

HIH sucht für das neue Konzept Büroobjekte, bevorzugt in guten Lagen der sieben deutschen Top-Metropolen, deren alte Mietverträge kurzfristig auslaufen. Noch zwei, drei Jahre werde sich das Büroraumangebot in Deutschland nicht entspannen: "Wir möchten daher die aktuelle Nachfragesituation für Büroflächen aggressiv nutzen und mit aktivem Asset-Management die Objekte neu aufmieten und anschließend schnell weiterverkaufen." Der kurzen geplanten Haltedauer der Objekte entsprechend orientieren sich die Renditeziele für das Value-add-Geschäft am IRR-Ansatz. Je nach Produkt sollen zwischen 7% p.a. und 12% p.a. erzielt werden.

Gute Performancedaten lieferten 2018 auch die bereits bestehenden HIH-Fonds. Jens Nietner, Geschäftsführer der Holdinggesellschaft HIH Real Estate, rechnet erneut mit einem Ergebnis leicht oberhalb der 8%-Marke. Hier ist der erfreuliche Verkaufserlös, den das Unternehmen durch den Top-5-Paketverkauf an Amundi erzielte, noch nicht mit eingerechnet. Die Objekte waren seinerzeit für 366 Mio. Euro erworben worden und brachten nun im Zuge der Fondsauflösung ca. 570 Mio. Euro ein. Für die Fondsanleger bedeutet das eine IRR-Rendite von über 10%.

Ähnlich große Portfoliodeals stehen für 2019 nicht an. Vergangenes Jahr hatten sich sämtliche Verkäufe aus dem von HIH betreuten Portfolio auf 985 Mio. Euro summiert, für das laufende Jahr rechnet Lehmann nur noch mit Verkäufen für 200 Mio. bis 300 Mio. Euro. "Ein großer Teil unserer geplanten Exits ist bereits realisiert." Aktuelll betreut die Gruppe ein Immobilienvermögen von 8,2 Mrd. Euro.

Evergreen-Fonds kommt erst ab April

Leicht verzögert hat sich der Start des ersten "Evergreen"-Spezialfonds aus dem Hause HIH, der Warburg-HIH Top 7 German Office Invest. Der soll nun, nach leichten konzeptionellen Veränderungen, im zweiten Quartal 2019 in die Platzierung gehen. Mit der Idee, einen Spezialfonds mit unendlicher Laufzeit zu zeichnen, hätten die Anleger kein Problem gehabt, sagt Lehmann. Das Konstrukt setzte allerdings auch auf weniger Mitsprache der Investoren im Anlageausschuss. Dazu habe es "deutliche Signale" der Kunden gegeben - sie wollten auf ihre aktive Rolle bei wichtigen Entscheidungen doch nicht verzichten.

Und noch mindestens einen weiteren Spezialfonds wird HIH Invest dieses Jahr herausbringen: der Core/Core-plus-Fonds Deutschland Selektiv wird dieses Jahr voll investiert sein und daher im zweiten Halbjahr einen Nachfolger bekommen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!