Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 31.01.2019

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Karstadt, Kaufhof, Signa-Gruppe
  • Organisationen:
    Verdi
  • Personen:
    Stephan Fanderl, René Benko, Frank Bsirske
  • Immobilienart:
    Einzelhandel

Signa sagt Kaufhof dreistelligen Millionenbetrag zu

Die Signa Holding will in diesem Frühjahr eine Finanzspritze in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrags zur "Stützung" der Warenhauskette Kaufhof bereitstellen. Das berichtet die Gewerkschaft ver.di von einem Gespräch zur Zukunft von Kaufhof und Karstadt, zu dem auch Signa-Boss René Benko kam. An dem Treffen nahmen auch Karstadt-CEO Stephan Fanderl und der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske teil. Die Führung des Gemeinschaftsunternehmens Karstadt/Kaufhof verlangt ver.di zufolge von den Kaufhof-Beschäftigten einen Sanierungsbeitrag von 70 Mio. Euro. Die Gewerkschaft fordert ihrerseits "eine Beschäftigungs- und Standortsicherung, auch für die 40 Doppelstandorte".

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!