Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Digitales | 30.01.2019

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:

Jede zweite Baufinanzierung kommt 2025 online zustande

Nach einer Prognose der Managementberatung Investors Marketing wird im Jahr 2025 fast jede zweite Baufinanzierung in Deutschland (49%) über ein Onlineportal vermittelt werden. Zurzeit liegt dieser Anteil bei etwa 30%. Neben Zahlungsverkehr und Wertpapierhandel gehört die Baufinanzierung damit zu den Segmenten des Bankgeschäfts, in denen die Digitalisierung am weitesten fortgeschritten ist.

Selbst bei digitaler Vermittlung erfolgt der eigentliche Abschluss überwiegend persönlich. Die größte Herausforderung für die Banken in diesem Umfeld ist, die Kontrolle über die Kundenbeziehung zu behalten, sagt Oliver Mihm, Vorstandschef von Investors Marketing. Die Institute sollten sich daher nicht scheuen, Lösungen von Dritten aktiv anzubieten und den Kunden auf kritische Punkte der Finanzierung hinzuweisen. Bei Lebensentscheidungen wie einer Baufinanzierung honorieren Kunden im Regelfall den Anbieter, dem sie am meisten vertrauen, nicht unbedingt den nominal günstigsten.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!