Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 24.01.2019

Von Friedhelm Feldhaus

In diesem Artikel:

DC Developments kauft zwei Wohntürme im Überseequartier

Quelle: DC Developments, Urheber: moka-studio.de
Bis 2022 sollen die 400 Wohnungen fertiggestellt sein - hier Haus E3.

Quelle: DC Developments, Urheber: moka-studio.de

Der Hamburger Projektentwickler DC Developments hat zwei Wohntürme im südlichen Überseequartier von Unibail-Rodamco-Westfield gekauft. Die 400 Eigentumswohnungen werden nach Fertigstellung des Retailbereichs bis Ende 2022 errichtet.

Nach dem Herrichten der riesigen Baugrube geht es für das südliche Überseequartier 2019 endlich richtig los. Im April soll der Rohbau für das 1-Mrd.-Euro-Projekt mit 265.000 oberirdischen Quadratmetern starten. Der erste Kran wird bereits errichtet.

Im Mai will Entwickler Unibail-Rodamco-Westfield den Mieter für das 15.000 qm große Kaufhaus präsentieren - auf vier Geschossen das Kernstück für die viel diskutierte, 67.000 qm große Einzelhandelspassage mit 200 Einheiten auf drei Ebenen. Zudem sollen bis Ende 2022 rund 48.000 qm Bürofläche entstehen, Gastronomie auf 8.000 qm mit 46 Einheiten, das 10.000 qm große Kreuzfahrtterminal, drei Hotels mit 1.200 Betten sowie 650 Wohnungen.

400 Wohnungen an der San-Francisco-Straße

400 dieser Wohnungen hat Unibail-Rodamco-Westfield nun an den Hamburger Projektentwickler DC Developments verkauft. Wie Andreas Hohlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Unibail-Rodamco-Westfield in Deutschland, heute im Rahmen einer Pressekonferenz erläuterte, entwickelt DC Developments bis 2022 die Wohntürme A und E3 an der San-Francisco-Straße - nachdem Unibail-Rodamco-Westfield den Retailbereich realisiert hat. Die beiden Türme entstehen nach den Entwürfen der Hamburger Architekten Carsten Roth (Haus A) und KBNK (E3) mit einer Wohnfläche von 27.600 qm.

Quelle: DC Developments, Urheber: moka-studio.de
Auch das von Carsten Roth entworfene Haus A wird DC Developments entwickeln, bauen und vermarkten.

Quelle: DC Developments, Urheber: moka-studio.de

Für DC Developments ist die Hafencity vertrautes Terrain. Das zur Dahler Group zählende Unternehmen war bereits an der Entwicklung des Marco Polo Towers am Strandkai beteiligt, vollendet gerade das Quartier KPTN im nördlichen Überseequartier und entwickelt im Joint Venture mit Aug. Prien 475 Wohnungen, darunter 150 Eigentumswohnungen in zwei Wohntürmen, auf dem westlichen Strandkai - vis-á-vis der Elbphilharmonie.

DC Developments kontrolliert Markt mit Eigentumswohnungen

Mit dem Kauf der edlen Wohntürme im südlichen Überseequartier sorgt DC Developments dafür, dass in direkter Nachbarschaft an sich hochpreisige Eigentumswohnungen nicht in einen renditeschädlichen Vermarktungswettbewerb treten. Nach den Zahlen von Grossmann & Berger wurden Eigentumswohnungen in den zentralen Lagen Hamburgs 2018 im Mittel für 6.950 Euro/qm verkauft. Mit Blick auf diese Zahlen dürfte das Verkaufsvolumen in den beiden Wohntürmen bei deutlich über 200 Mio. Euro liegen.

Nachtrag: Nach Informationen der Immobilien Zeitung wurde Unibail-Rodamco-Westfield bei der Transaktion von Clifford Chance, DC Cevelopments von Jebens Mensching LLP beraten.

Transaktion: 20457, Hamburg, San-Francisco-Straße

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!