Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 21.01.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Consus hat schon für 2,5 Mrd. Euro verkauft

Die Entwickler-AG Consus Real Estate hat nach eigenen Angaben von ihrer gesamten Entwicklungspipeline bis heute bereits 25% via Forward-Sale verkauft. Das entspricht einem Bruttoverkaufsvolumen von 2,5 Mrd. Euro. Allerdings rechnet Consus in diese Summe auch die erwarteten Erlöse aus laufenden Verhandlungen und abgeschlossenen Absichtserklärungen mit ein. Käufer der meist wohnwirtschaftlichen Consus-Objekte sind institutionelle Investoren. In den vergangenen Monaten zählten dazu das Ostplatz-Projekt in Leipzig, weitere Vorhaben in Köln, Mannheim, Frankfurt und Dresden sowie Eigentumswohnungen für 120 Mio. Euro. Per 30. September 2018 betrug das Pro-forma-Neunmonatsergebnis vor Zinsen und Steuern und Bereinigungen im Konzern 133 Mio. Euro.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, wurde Bernhard H. Hansen, designierter COO der Consus-Tochter SSN, in den erweiterten Vorstand von Consus berufen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!