Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 21.01.2019

Von Christoph von Schwanenflug

In diesem Artikel:

Weniger innerstädtische Ladenfläche vermietet

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug
Ladeneröffnung in Osnabrück 2018.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

In deutschen Innenstädten wurde 2018 weniger Ladenfläche vermietet. Der vom Maklerunternehmen BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) erfasste Flächenumsatz sank um 8% von rund 660.000 qm auf 608.000 qm bzw. um 11% von 1.314 Mietverträgen auf 1.170 Abschlüsse. Den größten Flächenumsatz hatte Berlin mit 40.000 qm gefolgt von Düsseldorf (29.500 qm). Gemessen an den Mietverträgen (30%) war die Modebranche am wichtigsten, gefolgt von der Gastronomie (18%) und dem Segment Körperpflege und Gesundheit (10%), zu dem neben den Drogeriemärkten auch Optiker zählen. BNPPRE erfasste Mietverträge in 240 Städten ab 10.000 Einwohnern.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!