Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 10.01.2019

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

Genossenschaftsbanken steigern ihre Kreditbestände

Im dritten Quartal 2018 haben die deutschen Genossenschaftsbanken ihre Kredite für den Wohnungsbau um 7,4% auf 321 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahresquartal gesteigert. Das teilte der Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) mit. Für das 4. Quartal des vergangenen Jahres geht der Verband davon aus, dass der Kreditbestand im Immobiliengeschäft auf rund 325 Mrd. Euro angewachsen sein wird. Das entspricht einem Zuwachs von 6,9%.

Insgesamt umfassten die Kredite der Genossenschaftsbanken an Unternehmens- und Privatkunden im dritten Quartal 2018 ein Volumen von 582 Mrd. Euro. Das entspricht 31 Mrd. Euro oder 5,6% mehr als im selben Vorjahreszeitraum und einem Marktanteil im Kreditgeschäft in Deutschland von 16,9%. Im Vergleich zum gesamten Vorjahr prognostiziert der BVR ein Plus der Firmenkundenkredite um 7,1% im Vergleich zum Vorjahr auf gut 282 Mrd. Euro und im Kreditgeschäft mit Privatkunden um 4,3% auf gut 289 Mrd. Euro.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!