Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 10.01.2019

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Immobilienfonds waren 2018 die Zweitmarkt-Stars

Die Deutsche Zweitmarkt, Plattform für den Handel mit gebrauchten Anteilen geschlossener Fonds, bilanziert für das Jahr 2018 deutlich gestiegene Kaufpreise für alle Assetklassen (Immobilien, Schiffe, Energie, Medien etc.). Am stärksten stieg die Zahlungswilligkeit privater und professioneller Investoren bei Immobilienfonds. Sie legten für die Anteile gut 24% mehr auf den Tisch als 2017 - und das, obwohl das nominal verkaufte Fondsvolumen um 5% zurückging. Der Durchschnittskurs, zu dem Immobilienanteile verkauft wurden, lag bei 89% des Nominalkapitals - andere Assetklassen wurden zu 46% bzw. 27,6% (Schiffe) gehandelt. Nach Schätzung der Deutschen Zweitmarkt entfielen am Gesamtmarkt sieben von zehn getätigten Anteilstransaktionen auf Immobilien.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!