Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 08.01.2019

Von Gerda Gericke

In diesem Artikel:

Leipziger Theaterfabrik wird zu Wohnungen umgebaut

Jahrzehntelang diente die sogenannte Theaterfabrik im Leipziger Stadtteil Leutzsch als Lack- und Farbenfabrik, zwischen 2003 und 2015 dann als Veranstaltungsort für Theater, Kabarett und Konzerte. Danach stand das Denkmal leer, bis der Essener Entwickler Instone Real Estate das Juwel erwarb, um 75 Eigentumswohnungen zu errichten. Das Verkaufsvolumen wird bei rund 20 Mio. Euro liegen, prognostiziert Instone-Vorstand Torsten Kracht anlässlich des jetzt erfolgten Verkaufsstarts. Der Durchschnittspreis liegt bei 4.000 Euro/qm. Mitte 2021 sollen die zukünftigen Bewohner in die Theaterfabrik mit hauseigenem Fitnessbereich in der Hans-Driesch-Straße 54 einziehen können.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!