Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 21.12.2018

Von Peter Dietz

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    IMMAC Holding, Deutsche Fondsvermögen (DFV)
  • Personen:
    Julia Peters
  • Immobilienart:
    Wohnen, Hotel & Gastronomie, Senioren-/Pflegeimmobilien, Infrastruktur

Markt für Hotelimmobilien boomt mit der Branche

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz
Das vermehrte Aufkommen der Kettenhotellerie professionalisiere die Branche, meinen Experten.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Die Bedingungen für das Hotelgewerbe sind günstig. Nicht zuletzt deshalb sind Hotelimmobilien gefragt. Sogar C-Lagen liegen im Blick der Investoren.

Aufgrund der positiven Konjunkturentwicklung in Deutschland und steigenden Indikatoren innerhalb der Tourismuswirtschaft bestehen ideale Grundvoraussetzungen für den Hotelleriemarkt und damit für Hotelimmobilien. Das ist das Ergebnis einer Studie, die Immac Research für die Gesellschaft Deutsche Fondsvermögen (DFV) erstellt hat.

Danach sind die Übernachtungen seit dem Jahr 2002 konstant gestiegen, ein Ende dieses Wachstums sei aktuell nicht abzusehen. Die Tatsache, dass der Anteil der Übernachtungen aus dem Inland bei 82% liegt, unterscheidet Deutschland deutlich zu seinen europäischen Nachbarn. Dort sind die Quoten niedriger.

Mit vermehrten Aufkommen der Marken- und Kettenhotellerie setze auch zunehmend eine Konsolidierung ein, die zu einer Verbesserung der Leistung und des Auftritts der gesamten Hotellerie führe, heißt es in der Studie. Hotelimmobilien hätten sich in den vergangenen Jahren zu einer professionellen und eigenständigen Assetklasse entwickelt.

Miete oft wichtiger als starre Einkaufsparameter

"Die Kaufpreisfaktoren in den Big Seven stehen oftmals nicht in Relation zu den deutlich höheren Renditen bei einem Hotelinvestment in einer Metropolregion", sagt Julia Peters, Leitung Research bei Immac. Mit einem entsprechend spezialisiertem Konzept müssten C-Lagen nicht unbedingt mit höheren Risiken verbunden sein.

Letztlich sei für die DFV die nachhaltige Erwirtschaftung der Miete von Bedeutung, losgelöst von starren Einkaufsparametern wie Einwohnerzahl am Standort, erklärt Peters.

Immac ist ein Investmentunternehmen für Immobilien im Gesundheitssektor. Die vor 20 Jahren gegründete Konzerngruppe investiert in Pflegezentren, Kliniken und Seniorenwohnanlagen. DFV ist ein Spezialinvestor für Hotels, Wohnen und Infrastruktur.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!