Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 20.12.2018

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

Immobilienbanken fahren operative Verluste ein

Um die deutschen Immobilienbanken ist es nicht gut bestellt. Laut einer Untersuchung der Unternehmensberatung Bain & Company haben die Realkreditinstitute in Deutschland im Jahr 2017 negative Teilbetriebsergebnisse erzielt. Mit anderen Worten: Im operativen Geschäft (Zins- und Provisionsüberschuss abzüglich Verwaltungsaufwand) haben sie Verluste eingefahren, zumindest im Durchschnitt.

Zu schaffen macht den Spezialbanken vor allem der anhaltende Niedrigzins, der ihre Erträge auf Dauer stärker belaste als jene aller anderen Institutsgruppen, heißt es in der Bain-Analyse.

Allein aufgrund hoher außerordentlicher Erträge, wie z.B. Rückstellungsauflösungen oder Zuschreibungen auf Beteiligungen, stand unterm Strich ein Ergebnisplus und damit eine zarte mittlere Eigenkapitalrendite in Höhe von 2,4%, die aber immerhin höher ausfiel als im Vorjahr (1%). Ausreißer bei den außerordentlichen Erträgen waren laut Bain die Düsseldorfer Hypothekenbank, die im Geschäftsjahr 2017 eine Verlustübernahme durch den Europäischen Sozialfonds sowie Zuschreibungen auf Beteiligungen verbuchen konnte und die WL Bank, die im Zusammenhang mit der Neubewertung im Fusionsprozess mit der DG Hyp ebenfalls eine solche Zuschreibung vornahm. Eine noch schwächere Eigenkapitalverzinsung als die Immobilienbanken boten nur noch die Bausparkassen mit 1,1% (Vorjahr: 1,6%).

Angesichts der Renditeschwäche und der anhaltenden Niedrigzinsen bleibe der Konsolidierungsdruck bei den Realkreditinstituten hoch. „Das Thema Kostenreduktion, vor allem durch das Schaffen von Skaleneffekten, muss weiterhin ganz oben auf der Agenda stehen“, sagt Wilhelm Schmundt, Partner bei Bain & Company.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!