Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 18.12.2018

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

Saarland arbeitet an zweitem Gewerbeflächenmasterplan

Das Saarland bereitet seit diesem Monat einen zweiten Masterplan Industrie- und Gewerbeflächen vor. Anke Rehlinger (SPD), Wirtschaftsministerin des Saarlands, beziffert das Gesamtvolumen des Projekts auf rund 65 Mio. Euro. Um im Masterplan berücksichtigt zu werden, müssen potenzielle Standorte bestimmten Kriterien genügen. Die Gesamtgröße eines Areals soll z.B. mehr als 10 ha betragen, zusammenhängende Teilflächen müssen mindestens 3 ha groß sein. Daneben sind die räumliche Lage, die Verkehrsanbindung und die Verfügbarkeit relevant.

Wie schon beim im Jahr 2007 erstellten Masterplan I mit einem Investment von rund 100 Mio. Euro liegt die Federführung bei der SHS-Strukturholding Saar. Diese hat mittlerweile 140 ha von insgesamt 177 ha des Masterplans I vermarktet. Dabei handelt es sich u.a. um Flächen in Tholey, Saarlouis, Homburg und Niederlosheim.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!