Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Finanzen | 18.12.2018

Von Daniel Rohrig

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Interhyp
  • Organisationen:
    Europäische Zentralbank (EZB)
  • Personen:
    Jörg Utecht

Interhyp: Zinsen bei Immobiliendarlehen sinken unter 1,5%

Verhaltene Konjunkturaussichten und die anhaltende Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank sorgen laut dem Kreditvermittler Interhyp für sinkende Darlehenszinsen. Demnach schwankten die Zinsen für zehnjährige Kredite Anfang November zwischen 1,21% und 1,82%. Der Durchschnitt liegt erstmals seit Monaten damit wieder unter 1,5%.

Als wichtiger Indikator für das Baugeld gelten auch zehnjährige Bundesanleihen: Lagen diese im November noch bei 0,55%, bewegen sie sich derzeit bei nur noch 0,4%. "Die hohe Nachfrage lässt die Renditen sinken, was sich auf die Bauzinsen auswirkt", erklärt Interhyp-Vorstandschef Jörg Utecht.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!