Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 14.12.2018

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:
  • Städte:
    Frankfurt am Main
  • Unternehmen:
    Aengevelt
  • Personen:
    Daniel Milkus
  • Immobilienart:
    Wohnen, Laden-/Geschäftsflächen, Büro, Gewerbe allgemein

Frankfurter Investmentmarkt knackt 2018 die 8 Mrd. Euro

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold
Der Frankfurter Immobilienmarkt bewegt sich in diesem Jahr auf ein rekordverdächtiges Gesamttransaktionsvolumen zu.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Der Frankfurter Markt für Investments in Gewerbe- und Wohnimmobilien wird in diesem Jahr voraussichtlich die Marke von 8 Mrd. Euro überschreiten und damit einen Rekord aufstellen. Das prognostiziert das Maklerhaus Aengevelt Immobilien. Im Vorjahr lag das Transaktionsvolumen bei 6,9 Mrd. Euro, im bisherigen Rekordjahr 2007 waren es 7,1 Mrd. Euro.

Daniel Milkus, Niederlassungsleiter Aengevelt Frankfurt, beobachtet eine anhaltende Renditekompression. "Dass nach wie vor ein deutlicher Nachfrageüberhang nach Core-Objekten besteht, zeigt die Entwicklung der Spitzenrendite für Frankfurter Büro- und Geschäftshäuser." Diese sei im Jahresverlauf noch einmal um 10 Basispunkte auf 3,3% bei Bürogebäuden und 3% bei Geschäftshäusern bester Ausstattung und Lage gesunken.

Für 2019 erwartet Aengevelt erneut ein überdurchschnittliches Transaktionsvolumen und eine wachsende Nachfrage nach Core-plus- und Value-Add-Immobilien.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!