Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 30.11.2018

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Real I.S. kauft TechPark in Erlangen

Der Erlanger Projektentwickler Sontowski & Partner hat sein Büroobjekt TechPark E.17 in Erlangen-Tennenlohe verkauft.

Die Müncher Fondsgesellschaft Real I.S. erwarb den Bürokomplex mit 11.500 qm bereits im April für einen Immobilien-Spezial-AIF, an dem mehrere institutionelle Investoren beteiligt sind.

Mieter des viergeschossigen Gebäudes mit 9.900 qm Bürofläche ist das Technologieunternehmen e.solutions. Zum Objekt gehören noch eine Tiefgarage mit 56 Stellplätzen und ein Parkhaus mit 320 Stellplätzen. Sontowski & Partner hatte die Immobilie in der Frauenweiherstraße 17 im Gewerbepark Erlangen-Tennenlohe dieses Jahr fertiggestellt.

Ein Crowdinvestmentprojekt

Finanziert wurde das Projekt teilweise über die Crowdinvestmentplattform Zinsbaustein, eine Beteiligung von Sontowski & Partner. Insgesamt investierten 291 Anleger 1,25 Mio. Euro über Nachranganleihen in das Objekt. Die Gesamtinvestition lag bei 25 Mio. Euro. Die Erlanger Sparkasse hatte mit 22,5 Mio. Euro den Hauptanteil finanziert.

Bei der Transaktion wurde Real I.S. von der Rechtsanwaltsgesellschaft Heussen, der Verkäufer von der Erlanger Kanzlei Bissel + Partner beraten.

Für den Fonds ist es das erste Objekt. Der Spezial-AIF hat ein Zielvolumen von 300 Mio. Euro und will überwiegend in Büro- und Handelsimmobilien in A-, B- und C-Städten investieren.

Transaktion: Erlangen, Frauenweiherstraße 17

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!