Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 16.11.2018

Von Harald Thomeczek

In diesem Artikel:

Budni peilt mittelfristig bis zu 20 Märkte in Berlin an

Das Joint Venture des Hamburger Drogeriehändlers Budnikowsky mit Edeka hat es auf Flächen abgesehen, die für andere zu klein sind. Die Norddeutschen hätten sich auf Flächen von 400 qm bis 500 qm spezialisiert, könnten aber auch bis zu 1.000 qm bespielen, schreibt die Lebensmittel Zeitung (LZ). In Berlin, wo Budni Ende August die erste, rund 600 qm große Filiale eröffnet hat, peile das Drogeriegespann Budni/Edeka dem Vernehmen nach mittelfristig bis zu 20 Märkte an. Die zweite Filiale folgt im Dezember am Prenzlauer Berg.

In seiner Stammregion im Großraum Hamburg betreibt Budnikowsky über 180 Märkte - und bekommt es laut LZ vermehrt mit Wettbewerbern zu tun: Außer Rossmann und dm, die sich zunehmend im Norden ausbreiten, greife nun auch Müller in der Hansestadt an. Das süddeutsche Unternehmen plane nach dem Markteinstieg im vergangenen Jahr bis 2019 noch zwei weitere Standorte in Hamburg. Weitere Filialen sollen schon in der Pipeline sein.

Nachtrag: Nach Informationen der Immobilien Zeitung findet die Neueröffnung in Berlin auf 430 m² in der Schönhauser Allee 12 statt.

Transaktion: Berlin, Schönhauser Allee 12

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!