Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 15.11.2018

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Demire schlägt sich wacker

Der Deutschen Mittelstand Real Estate (Demire) ist es gelungen, in den ersten neun Monaten 2018 das Ergebnis aus der Vermietung zu steigern, obwohl die Zahl der gemanagten Immobilien leicht zurückging. Das Mietergebnis lag mit 42,6 Mio. Euro um 1,5% über dem Wert der Vorjahresperiode. Dank des Leerstandsabbaus haben sich die annualisierten Vertragsmieten auf vergleichbarer Fläche um 2,5% erhöht. Binnen neun Monaten wurden 49.200 qm neu- und anschlussvermietet. Insgesamt bertreute Demire per Ende September 2018 85 Gewerbeimmobilien mit rund 956.700 qm Mietfläche und einem Marktwert von 1,1 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis/FFO konnte gegenüber der Vorjahresperiode fast verdoppelt werden und erreichte 18,3 Mio. Euro. Überproportional gewachsen (von 11,6 Mio. auf 66,3 Mio. Euro) ist das Konzernergebnis vor Steuern. Das verdankt Demire den starken Wertzuschreibungen auf den Eigenbestand.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!