Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 14.11.2018

Von Monika Leykam

In diesem Artikel:

Deutsche Wohnen mit Plus an allen Fronten

Deutschlands zweitgrößter Wohn-AG geht es prächtig, was sich an den Neunmonatszahlen 2018 ablesen lässt. Das Zwölfmonatsmietwachstum im Bestand auf vergleichbarer Basis lag bei 3,5%, insgesamt stiegen die Mieteinnahmen um 5,5% auf 585 Mio. Euro. Der Konzern hat im bisherigen Jahresverlauf rund 5.600 Wohn- und Gewerbeeinheiten im Wert von 980 Mio. Euro beurkundet und 1.500 Einheiten verkauft. Als operatives Ergebnis (NOI) blieb von den Mieteinnahmen 464,5 Mio. Euro übrig, 8% mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Leerstand blieb stabil niedrig bei 1,9%, 0,5 Prozentpunkte davon entfallen auf investitionsbedingte Leerstände.

Das Segment Pflege und Wohnen trug in den neun Monaten 37,6 Mio. Euro zum Ergebnis bei, weitere 13,5 Mio. Euro kamen aus Verkäufen. Der Neunmonatskonzerngewinn lag bei 756,7 Mio. Euro. Zum Jahresende dürfte er bewertungsbedingt nochmals deutlich zulegen: Deutsche Wohnen rechnet für 2018 mit einem zusätzlichen Bewertungsgewinn von bis zu 1,5 Mrd. Euro.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!