Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Finanzen | 12.11.2018

Von Nicolas Katzung

In diesem Artikel:

Kreditmargen sinken unaufhaltsam

Mit den Margen in der gewerblichen Immobilienfinanzierung geht es in Deutschland weiter abwärts. Laut BF.Quartalsbarometer, einem von bulwiengesa erhobenen und BF.direkt herausgegebenen, umfragebasierten Stimmungsindikator, sinken die durchschnittlichen Bruttomargen für Bestandsimmobilien im vierten Quartal auf 122 Basispunkte (bp). Das ist ein Rückgang von 9 bp im Vergleich zum Vorquartal. Bei Projektentwicklungen beträgt der Rückgang 4 bp auf nunmehr 198 bp. Noch deutlicher wird der Margenverfall bei Betrachtung eines längeren Zeitraums: Seit der erstmaligen Erhebung des Barometers vor fünf Jahren schmolz der Bruttoertrag pro Bestandsfinanzierung um 62,8 bp, bei Projektentwicklungen um 45 bp.

Dass die Banken dennoch nicht Trübsal blasen, liegt an den gleichzeitig gesunkenen Liquiditätskosten sowie an der positiveren Einschätzung zur Entwicklung des Kreditneugeschäfts. Im Ergebnis verbesserte sich der Barometerwert moderat und liegt nun bei -0,43 Punkten (Vorquartal: -0,92 Punkte), was für einen ausgeglichenen Markt steht.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!