Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 09.11.2018

Von Harald Thomeczek

In diesem Artikel:

Amazon poppt zur Weihnachtszeit am Ku'damm auf

Amazon gesellt sich zur Weihnachtszeit unter die Händler am Berliner Ku'damm. Der US-Onlinehändler eröffnet nach eigenen Angaben am 22. November einen sogenannten "#HomeOfChristmas Pop-up Store" am Kurfürstendamm 26a. Der Laden, in dem 500 mögliche Weihnachtsgeschenke - Spielzeug, Küchen- und Haushaltsartikel oder Unterhaltungselektronik - warten, schließt schon wieder am 27. November. Und am Sonntag dazwischen ist er eh geschlossen. Sinn der Übung ist, Kunden zum Onlinekauf zu animieren: "Geschenke können über die Amazon App direkt online gekauft werden und anschließend nach Hause, an den Arbeitsplatz oder an einen Amazon Locker versendet werden", lockt Amazon.

Laut einer Studie, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt, hat der US-Riese, der zuletzt nach eigenen Angaben in Deutschland 17 Mrd. USD umsetzte, hierzulande bei Büchern einen Marktanteil von fast 20%. Bei Elektroartikeln und in der Kategorie Sport und Freizeit sind es je 16% Marktanteil, und selbst im Bereich Baumarkt und Garten vereine Amazon in Deutschland immerhin ein Zehntel des Gesamtmarkts auf sich - und zwar nicht nur der online getätigten, sondern aller Umsätze im Einzelhandel.

Transaktion: Berlin, Fasanenstraße 75

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!