Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 09.11.2018

Von Harald Thomeczek

In diesem Artikel:

Deutsche CCC-Läden gehen an Reno

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Ulrich Schüppler
CCC-Flagshipstore am Berliner Alexanderplatz.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Ulrich Schüppler

Der polnische Schuhfilialist CCC verkauft alle Anteile an seiner deutschen Tochter CCC Germany an die HR Group, zu der die Schuhkette Reno gehört. CCC erwirbt dafür einen Minderheitsanteil von 32,84% an der HR Group, wie aus einer Mitteilung von CCC hervorgeht. Dies sehe eine mit dem Berliner Private-Equity-Investor Capiton, in dessen Portfolio sich die HR Group befindet, geschlossene Absichtserklärung vor, heißt es.

Das operative Geschäft von CCC Germany werde "komplett" unter das HR-Dach integriert. Sprich: "Ausgewählte" CCC-Geschäfte werden auf die Marke Reno umgeflaggt, die unprofitablen deutschen CCC-Läden werden geschlossen. CCC übernehme einen Teil der Kosten für die Schließung der Verlustbringer. Der Kaufpreis für die Anteile an CCC Germany sei Gegenstand weiterer Verhandlungen. Die vorläufige Vereinbarung sieht auch die Option vor, dass CCC später auch die übrigen Anteile erwirbt, die Capiton an der HR Group hält. Laut einer Präsentation zum dritten Quartal 2018 betrieb CCC Ende September in Deutschland 79 eigene Läden mit 57.080 qm.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!