Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 09.11.2018

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

B&L konkretisiert sein Hotelprojekt am Frankfurter Osthafen

Im Rahmen des Architektenwettbewerbs sind weitere Baudetails und bereits ein Betreiber für das geplante Beherbergungsdoppelprojekt der B&L-Gruppe auf dem Honsell-Dreieck am Frankfurter Osthafen bekannt geworden. B&L hatte im April 2018 den Grundstein für den ersten Bauabschnitt auf der langjährigen Brachfläche gelegt. Damals war nur verlautet, dass als dritter Bauabschnitt auf dem Molenkopf, der zwischen Honsell- und Osthafenbrücke in den Main hineinragt, ein Hotel und ein Boardinghaus enstehen sollen. Die Fertigstellung dieser Einheiten mit zusammen 18.000 qm BGF ist für 2021 geplant.

Die nun vom Wettbewerbsmanager phase eins veröffentlichten Daten stellen klar, dass die beiden Einheiten Boardinghaus und Hotel unter zwei verschiedenen Adressen auf dem 1.360 qm großen Baufeld firmieren und unabhängig voneinander betrieben werden. Die Umfänge haben sich mit mindestens 110 Apartments im Boardinghaus und mindestens 270 Zimmern für das Hotel konkretisiert. Fest steht darüber hinaus, dass das Boardinghaus unter der B&L-eigenen Marke Clipper laufen wird. Das Hotel wird als "life-style Boutique-Hotel im Segment Upscale, Upper Upscale bis Deluxe" charakterisiert. Die Einreichungsphase des Architektenwettbewerbs endet am 25. Januar 2019.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!