Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 31.10.2018

Von Harald Thomeczek

In diesem Artikel:

Belgischer Systemgastronom will als Nächstes nach Rhein-Main

Quelle: EXKi
Fast-Food, aber gesund und nachhaltig: So ungefähr versteht der belgische Systemgastronom Exki sein Angebot. Frei nach dem Motto: "Healthy Fast Food 2.0".

Quelle: EXKi

Der belgische Systemgastronom Exki hat am 20. Oktober in Köln sein erstes Restaurant in Deutschland eröffnet. Die nächste Eröffnung, ebenfalls in der Domstadt, steht noch in diesem Jahr bevor. Nach den ersten Aufschlägen soll es in einem nächsten Expansionsschritt Richtung Süden gehen.

"Selbstverständlich denken wir über eine weitere Expansion von Exki in Deutschland nach", sagt Antoine Scholer, Geschäftsführer der Gesellschaft La Carotte aus Trier, die sich um Vertrieb und Expansion von Exki in Deutschland kümmert. "Dabei sind für uns besonders AA-Lagen – in der Nähe von Büro- und Einkaufsflächen oder Sehenswürdigkeiten – mit maximal 250 qm Mietfläche relevant. Aktuell legen wir allerdings erst einmal unseren Fokus auf einen guten Start unserer beiden Kölner Filialen."

Rhein-Main-Region auf dem Schirm

Aktuell bereitet Scholer die Eröffnung der zweiten deutschen Exki-Filiale in der Kölner Innenstadt vor: Diese soll im Dezember in der Apostelnstraße 2 ihre Türen öffnen. Weitere Restaurants sind für kommendes Jahr geplant: "Interessant sind für uns weitere Standorte in Köln oder Düsseldorf. Anschließend soll es Richtung Süden gehen, die Rhein-Main-Region ist hier anvisiert. Näheres steht aber noch nicht fest", so Scholer auf IZ-Anfrage.

Exki hat sich gesundes Essen zu moderaten Preisen auf die Fahnen geschrieben und will beim Konsumenten auch mit Nachhaltigkeit punkten. Genuss ohne Reue, in jeder Hinsicht - so das Versprechen. Die erste Filiale eröffnete 2001 in Brüssel. Heute gibt es rund 100 Selbstbedienungsrestaurants, die meisten davon in Belgien und Frankreich. Auch in Italien, den Niederlanden und Luxemburg mischt Exki mit - und jetzt auch in Deutschland.

Holpriger Deutschland-Start

Der erste deutsche Ableger in der Schwertnergasse 1 (Opernpassagen/Ecke Breite Straße) in Köln bietet 156 Gästen im Innenbereich und zwölf weiteren im Außenbereich Platz. Die Mietfläche beträgt 500 qm, wovon 250 qm als Verkaufsfläche vorgesehen sind. Vormieter war McDonald's. In der Apostelnstraße 2 folgt Exki auf 270 qm auf Nordsee. Der Markteintritt in Deutschland hätte schon vor Monaten erfolgen sollen: "Leider gab es während der Bauphase einige Verzögerungen bei der Erteilung von Genehmigungen, weshalb die Eröffnung nun jetzt erst stattfinden konnte", so Scholer.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!