Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 17.10.2018

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

CA Immo beginnt Planung für den Frankfurter Millennium Tower

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold
Der Bau des Hochhauses One (hier die Baugrube) hat erst begonnen, doch CA Immo plant mit dem Millennium Tower schon das nächste Großprojekt.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

CA Immo steigt in die Testplanung für den Frankfurter Millennium Tower ein. Dies verriet der Projektentwickler bei der Grundsteinlegung für das Büro- und Hotelhochhaus One im Europaviertel.

Die rechtlich maximal mögliche Höhe des Millennium Towers oder T365 von fast 370 m soll nicht ausgeschöpft werden, so viel steht fest. CA Immo begründet dies mit zu hohen Baukosten. Stattdessen ist der Plan, das Grundstück zwischen der Hohenstaufenstraße und der Osloer Straße lieber stärker in der Fläche auszunutzen. Die Idee für den Wolkenkratzer entstand bereits in den 1990er Jahren. Zu Beginn des neuen Jahrtausends hatte dann der heutige US-Präsident Donald Trump das Projekt als größtes Wohnhochhaus Europas zusammen mit mehreren Partnern umsetzen wollen, doch aus den Plänen wurde nichts.

Für das One liegt der Grundstein

CA Immo beschäftigte sich danach zunächst mit anderen Frankfurter Projekten wie dem Tower 185 oder dem Einkaufszentrum Skyline Plaza. Während diese schon einige Jahre in Betrieb sind, hat der Entwickler mit dem Bau des Hochhauses One an der Brüsseler Straße 1-3 erst vor kurzem begonnen. CA Immo legte am heutigen Mittwoch den Grundstein für den 190 m hohen Turm.

Das One beherbergt künftig neben einem 375 Zimmer zählenden Hotel der Marke nhow Büro-, Coworking- und öffentliche Gastronomieflächen wie z.B. eine Skybar im obersten Stock mit Rundumblick. "Die Stadt endet beim One nicht an der Fassade", betont Michael J. Morgan, Geschäftsführer von CA Immo Deutschland. Die Büromieten des Hochhauses mit insgesamt 85.000 Bruttogrundfläche liegen in der Spitze etwas über der Marke von 30 Euro/qm. Bis Ende 2021 wird das 330 Mio. Euro schwere Vorhaben voraussichtlich abgeschlossen sein.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!