Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Unternehmen | 08.10.2018

Von Nicolas Katzung und Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:

Berlin Hyp beteiligt sich an 21st Real Estate

Die Berlin Hyp steigt mit einer Kapitalbeteiligung bei 21st Real ein und schließt eine strategische Partnerschaft mit dem Berliner Proptech. Dieses verfügt nach eigener Aussage über mehr als eine Milliarde Rohdaten, die mithilfe von Algorithmen Lage-, Objekt- und Investitionsberechnungen auf Knopfdruck durchführen. Zusammen wollen die beiden Unternehmen ein Bewertungstool entwerfen, mit dessen Hilfe "der Gutachtenprozess effizienter, schneller und transparenter gestaltet werden kann", sagte Berlin-Hyp-Chef Sascha Klaus am Montagvormittag auf der Expo Real. Nach der Marktreifmachung soll das Tool auch anderen Banken zur Verfügung gestellt werden.

Das Bewertungstool soll den Gutachter unterstützen und nicht ersetzen, betonte Petr Bradatsch, Geschäftsführer von 21st Real Estate. "Wir wollen keinen Marktteilnehmer überflüssig machen, aber wir wollen allen bessere Werkzeuge an die Hand geben, um sie von zeitraubenden Routinetätigkeiten zu entlasten."

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!