Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 14.09.2018

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

Siemens schafft sich in Erlangen ein neues Empfangsgebäude

Quelle: Siemens AG
Das neue Empfangsgebäude soll der zentrale architektonische Mittelpunkt im Siemens Campus Erlangen werden.

Quelle: Siemens AG

Der sogenannte Himbeerpalast in Erlangen ist vielleicht nicht das schönste Gebäude der Stadt, aber die 1953 eingeweihte ehemalige Hauptverwaltung von Siemens war das Gesicht des Konzerns in der Stadt und in den 1950er Jahren ein Symbol des Wirtschaftswunders.

Nun soll auf dem neuen Siemens Campus im Süden der Stadt ein neues "Gesicht von Siemens in Erlangen" entstehen, wie der Konzern mitteilt. Ein 17.000 qm großes Empfangsgebäude soll der Auftakt des zweiten Bauabschnitts auf dem Campus sein. Derzeit laufen die Bauarbeiten im ersten von insgesamt sieben sogenannten Modulen. Bis 2020 werden zunächst acht Bürogebäude, drei Parkhäuser und eine Kantine für rund 7.000 Mitarbeiter entstehen.

Zentrales Empfangs- und Veranstaltungsgebäude

Als zentrales Gebäude des zweiten Moduls wird der Eingangs- und Empfangsbereich des neuen Hauses bis zum zweiten Stock verglast. Die darüber liegenden Stockwerke bekommen eine Fassade aus Natursteinen aus dem Altmühltal. Diese wurden schon beim Bau der Siemens Zentrale in München verwendet. Genau wie in der Landeshauptstadt bekommt das Erlanger Empfangsgebäude eine der insgesamt vier jeweils zehn Meter hohen Wings-Skulpturen des Architekten und Künstlers Daniel Libeskind. Das Gebäude soll zudem als zentraler Veranstaltungsraum genutzt werden.

Unterdessen haben Siemens und der Freistaat Bayern den Verkauf des Himbeerpalastes offiziell abgeschlossen. Der entsprechende Notarvertrag wurde unterzeichnet. Bereits im Juli hatte das bayerische Kabinett den Kauf beschlossen. Als neuer Nutzer wird 2024 die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) in das frühere Siemens-Verwaltungsgebäude in der Erlanger Innenstadt einziehen. Siemens verlässt bereits 2020 den Himbeerpalast und zieht seine Mitarbeiter auf dem neuen Siemens Campus zusammen.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!