Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 14.09.2018

Von Volker Thies

In diesem Artikel:

Bochumer Thyssen-Krupp-Hochhaus hat neue Eigentümer

Wie mehrere Medien melden, hat die Cording Real Estate Group das ehemalige Thyssen-Krupp-Hochhaus, Alleestraße 165 in Bochum, an eine Investorengruppe aus Mercer Street Capital (Frankfurt) und BBRE Bochum verkauft. Cording hatte das Asset-Management für die Immobilie und war zugleich über ein multinationales Joint Venture Miteigentümer. Das Objekt bietet 11.500 qm Bürofläche und ist nahezu vollvermietet. Hauptmieterin ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, die 8.629 qm für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zur Verfügung stellt.

Die neuen Eigentümer planen eine Sanierung und möglicherweise ergänzende Neubauten auf dem 2,5 ha großen Grundstück. Blackbird Real Estate vermittelte die Transaktion und tritt als Coinvestor auf. Laut Tobias Schultheiß, Geschäftsführer von Blackbird und von BBRE Bochum, ist es der erste Abschluss in dieser Doppelfunktion.

Transaktion: Bochum, Alleestraße 165

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!