Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Digitales | 12.09.2018

Von Ulrich Schüppler

In diesem Artikel:

Deutsche Wohnen steigt bei Proptech VRnow ein

Deutsche Wohnen beteiligt sich am Visualisierungsunternehmen VRnow. Das ist darauf spezialisiert, Papierpläne in digitale Gegenstücke zu übertragen, die sich ergebenden Flächen zu errechnen und daraus 3D-Modelle zu generieren. In einem ersten Schritt sollen bis 2019 alle 160.000 Bestandsgrundrisse der Deutschen Wohnen digitalisiert werden. Denkbar ist außerdem, mit Drohnen die Außenflächen abzufliegen, um Dächer und Fassaden zu vermessen. Für das Wohnungsunternehmen ist es nicht das erste Proptech-Investment: Vor gut einem Jahr stieg Deutsche Wohnen bei Kiwi ein, einem Unternehmen für schlüssellose Zugangssysteme.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!