Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Politik | 26.07.2018

Von Christine Rose

In diesem Artikel:
  • Organisationen:
    Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Personen:
    Horst Seehofer

Städtebauförderung soll 12 Mrd. Euro Investitionen anstoßen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) hat die Verwaltungsvereinbarung zur Städtebauförderung und zum Investitionspaket soziale Integration im Quartier unterzeichnet. Für dieses Jahr sind 790 Mio. Euro für den Städtebau vorgesehen, hinzu kommt das Investitionspaket soziale Integration im Quartier mit 200 Mio. Euro.

Das Bundesbauministerium geht von "erheblichen Folgeinvestitionen" aus, die durch die Städtebauförderung angestoßen werden. Es rechnet für dieses Jahr mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 12,1 Mrd. Euro. Die Mittel für Städtebau sind wie folgt verteilt: Mit 190 Mio. Euro die größte Einzelsumme ist für das Programm Soziale Stadt eingeplant, für den Stadtumbau sollen 140 Mio. Euro in die neuen Bundesländer und 120 Mio. Euro in die alten Länder fließen. Das Programm Städtebaulicher Denkmalschutz umfasst insgesamt 110 Mio. Euro, davon entfallen 70 Mio. Euro auf die neuen Bundesländer und 40 Mio. Euro auf die alten. Ebenfalls 110 Mio. Euro gibt es zur Förderung der Innenentwicklung von Städten und Gemeinden. Für den ländlichen Raum stehen im Rahmen des Programms Kleinere Städte und Gemeinden 70 Mio. Euro zur Verfügung, für das Programm Zukunft Stadtgrün 50 Mio. Euro.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!