Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Politik | 11.07.2018

Von Thorsten Karl

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    NRW.Bank
  • Organisationen:
    Land Nordrhein-Westfalen, Bauministerium NRW
  • Personen:
    Ina Scharrenbach
  • Immobilienart:
    Wohnen

Bauministerium NRW will Fördermittel aufstocken

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG) will den vom Landeskabinett beschlossenen Plan durchführen, das Volumen der Wohnraumförderung um 300 Mio. Euro auf 1,1 Mrd. Euro zu erhöhen. Ministerin Ina Scharrenbach (CDU) spricht hierzu mit der NRW.Bank, die als Förderbank des Landes für die Vergabe der Mittel zuständig ist. Als Grund nennt Scharrenbach die hohe Nachfrage nach Fördermitteln: "Jetzt ist der Zeitpunkt angesichts der hohen Investitionsbereitschaft in den mietpreisgebundenen Wohnraum und die zunehmende Nachfrage nach der Eigentumsförderung gekommen, um eine Erhöhung des Fördervolumens vorzunehmen."

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!