Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte | 28.08.2017

Von Jutta Ochs

In diesem Artikel:

Wohnungspreise seit 2007 um 70% angestiegen

ImmobilienScout24 (IS24) hat die Entwicklung der Kauf- und Mietpreise im Laufe der vergangenen zehn Jahre verglichen. Nach dem IS24-Index sind die Preise für Bestands- und Neubauwohnungen von März 2007 bis März 2017 um knapp 70% gestiegen. Der Quadratmeterpreis bei Neubauwohnungen hat sich im Schnitt von 1.443 Euro auf 2.436 Euro verteuert. Für Bestandswohnungen wurden 2007 noch 948 Euro/qm gezahlt, mittlerweile sind es 1.583 Euro/qm. Bei den Mieten zeigt der Index von IS24 im bundesweiten Schnitt seit 2007 ein Plus von 30% an. Die Mietpreise haben sich von 4,68 Euro/qm auf 6,16 Euro/qm erhöht.

Erwartungsgemäß ist die Steigerung in den Metropolen noch drastischer. Konnte 2007 in Berlin noch eine Bestandswohnung für 1.083 Euro/qm erworben werden, sind es jetzt 2.804 Euro/qm. In München gibt es eine Erhöhung von 2.424 Euro/qm auf 5.650 Euro/qm, in Hamburg von 1.663 Euro/qm auf 3.454 Euro/qm. Bei den Mieten hat Berlin mit einem Plus von rund 72% auf 8,94 Euro/qm die höchste Steigerung seit 2007 erfahren. München erreicht mit 15,06 Euro /qm (9,96 Euro/qm im Jahr 2007) laut IS24-Index den höchsten Wert.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!