Sie verwenden iz.de als Gastnutzer

Recht | 16.02.2016

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket.

Von Monika Hillemacher

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Baum Reiter & Collegen
  • Organisationen:
    Bundesgerichtshof (BGH), Bundestag, Europäische Union, Universität Marburg, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Personen:
    Julius Reiter, Ulrich Poppelmann, Peter Mülbert, Sebastian Omlor
  • Immobilienart:
    Wohnen

Rechtsexperten uneins über Widerrufsjoker

Bild%3A%20BilderBox.com
Der Traum vom Eigenheim lässt sich meist nur mit einem Immobilienkredit finanzieren. Jetzt gibt es Streit darüber, wie lange Verbraucher Verträge mit fehlerhafter Widerrufsbelehrung noch rückgängig machen können.

Bild: BilderBox.com

Spätestens im März soll die EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie nationales Recht werden. In Berlin wird um die Umsetzung aber noch gestritten. Im Bundestag stand am Montagabend eine Anhörung v [...]

Registrieren Sie sich kostenfrei und lesen Sie den Artikel weiter!


Mit Ihrer Registrierung willigen Sie in unsere AGB ein. Für die Nutzung unserer Services und Produkte gilt zudem unsere Datenschutzerklärung.

Die Regelungen zum Widerrufsrecht sind nur ein Aspekt der geplanten Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR). Sie will Banken außerdem zu einer strengeren Prüfung der Kreditwürdigkeit von Verbrauchern verpflichten und die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung novellieren. Darüber hinaus wird fetgelegt, dass Vermittler von Wohnimmobiliendarlehen künftig eine Erlaubnis für ihr Geschäft sowie einen Sachkundenachweis brauchen.