Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Öffentliches Recht

23.02.2017

Vermietung von Stellplätzen nur bei passender Baugenehmigung

Quelle: Dr. Oliver Freitag

Öffentliches Recht. Ungenutzte Parkplätze können über Onlineportale für Parkplatz-Sharing vermietet werden, sofern die vorhandene Baugenehmigung eine gewerbliche Vermietung und Überlassung der Stellplätze erlaubt. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 22. Dezember 2016, Az. 7 B 1182/16 mehr

09.02.2017

Ex-Militärgelände gilt nicht als unbeplanter Innenbereich

Quelle: Lenz und Johlen

Öffentliches Recht. Wird die militärische Nutzung eines Kasernengeländes aufgegeben, hat dessen Bebauung keine prägende Kraft hinsichtlich der Art der baulichen Nutzung und das Gelände ist nicht als unbeplanter Innenbereich im Sinne von § 34 Abs. 1 Satz 1 BauGB einzuordnen. BVerwG, Urteil vom 23. November 2016, Az. 4 CN 2/16 mehr

02.02.2017

Trotz Erhaltungssatzung darf angebaut werden

Quelle: Oberthür

Öffentliches Recht. Ein Anbau an eine Doppelhaushälfte beeinträchtigt nicht die prägende Wirkung auf das Ortsbild im Sinne der Erhaltungssatzung, wenn das Vorhaben die Symmetrie des Doppelhauses beibehält und die Gesamtlänge der Umgebung entspricht. VG Schleswig, Beschluss vom 1. September 2016, Az. 8 B 36/16 mehr

26.01.2017

Normenkontrollantrag gegen B-Plan nur in der Jahresfrist

Quelle: Luther

Öffentliches Recht. Die Jahresfrist für einen Normenkontrollantrag gemäß § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO gilt auch dann und wird durch die Bekanntmachung der Rechtsvorschrift ausgelöst, wenn die nachträgliche Funktionslosigkeit eines Bebauungsplans geltend gemacht wird. BVerwG, Urteil vom 6. April 2016, Az. 4 CN 3/15 mehr

12.01.2017

Unwirksamer B-Plan trotz Jury und Öffentlichkeitsbeteiligung

Quelle: MP

Öffentliches Recht. Ein Bebauungsplan ist unwirksam, wenn sich die Gemeinde verfrüht auf die Ergebnisse eines Werkstattverfahrens oder eines städtebaulichen Wettbewerbs festlegt, ohne dass diese hinreichend abgewogen sind. OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 10. August 2016, Az. OVG 9 A 4.15 mehr

15.12.2016

Nachbar darf Fenster an der Grundstücksgrenze "zubauen"

Quelle: DLA

Öffentliches Recht. Die Errichtung eines Hauses unmittelbar an die Grundstücksgrenze birgt das Risiko eines Grenzbaus des Nachbarn, mithin bedarf es der Einhaltung freier Flächen auf dem eigenen Grundstück, um Fenster und Türen auch weiterhin nutzen zu können. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 15. Juli 2016, Az. 10 S 12.16 mehr

08.12.2016

B-Plan bleibt trotz Änderung der Regionalplanung unwirksam

Quelle: Lenz und Johlen

Öffentliches Recht. Ist ein Bebauungsplan wegen eines Verstoßes gegen ein Ziel der Raumordnung von Anfang an unwirksam, wird er nicht nachträglich durch Änderung des Regionalplans nach Satzungsbeschluss bzw. Bekanntmachung der Bebauungsplansatzung wirksam. OVG Münster, Urteil vom 17. Februar 2016, Az. 10 D 42/09.NE mehr

01.12.2016

Bestandsschutz auch für nur landesrechtlich zulässige Bauten

Quelle: O&P

Öffentliches Recht. Für die Frage, ob ein Gebäude im Außenbereich Bestandsschutz genießt und erweitert werden darf, kommt es nicht mehr darauf an, inwieweit die einstige Errichtung nach bundesrechtlichen Kriterien zulässig war (Änderung der Rechtsprechung). BVerwG, Urteil vom 3. August 2016, Az. 4 C 3/15 mehr

24.11.2016

Zurückstellung und Veränderungssperre als Verhinderer erlaubt

Quelle: Dr. Oliver Freitag

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Eine Gemeinde kann den Bau einer baurechtlich zulässigen Moschee an einem unerwünschten Standort verhindern. OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 11. April 2016, Az. 2 D 30/15 mehr

17.11.2016

Eine Drogerie ist kein Aldi und muss neu genehmigt werden

Quelle: Gleiss Lutz

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Für die Änderung der Nutzung eines genehmigten Lebensmitteldiscounters in einen Drogeriemarkt ist eine neue Baugenehmigung erforderlich. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 20. September 2016, Az. 3 S 864/16 mehr

03.11.2016

Kein Boardinghaus zwischen Wohn- und Wochenendhäusern

Quelle: Luther

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Wird die nähere Umgebung von Wohngebäuden und von Wochenendhäusern geprägt, so verlässt das Bauvorhaben als Boardinghouse den maßstabsbildenden Rahmen hinsichtlich der Art der baulichen Nutzung. VGH München, Beschluss vom 17. Juni 2016, Az. 9 ZB 14.1092 mehr

20.10.2016

Behörde muss die Nachbarn vor zu viel Baulärm schützen

Quelle: MP

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Übersteigt der Lärm einer Baustelle die Immissionsrichtwerte der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift Baulärm (AVV Baulärm) um mehr als 5 dB(A), können die Nachbarn durchsetzen, dass die Behörde dem Bauherrn Lärmschutzmaßnahmen auferlegt. VG Greifswald, Beschluss vom 11. August 2016, Az. 5 B 1291.16 HGW mehr

29.09.2016

Land kann Gemeinden zur Bauleitplanung verpflichten

Quelle: LJ

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Das öffentliche Interesse an der sofortigen Vollziehung einer landesplanerischen Forderung nach der Aufstellung von Bebauungsplänen kann die kommunale Planungshoheit zurücktreten lassen. OVG Schleswig, Beschluss vom 14. Juli 2016, Az. 1 MB 26/16 mehr

22.09.2016

Kein störempfindliches Büro als Nachbarn für Industriebetrieb

Quelle: Oberthür

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Die auf der Grundlage des § 28 StBO 1917 getroffene Festsetzung Gewerbeklasse I entspricht im Wesentlichen einem Industriegebiet nach § 9 BauNVO. Störempfindliche Nutzungen, die dem Zweck eines Industriegebiets widersprechen, sind daher unzulässig. OVG Bremen, Urteil vom 3. Mai 2016, Az. 1 LC 100/15 mehr

08.09.2016

Folgekosten eines B-Plans müssen nachvollziehbar sein

Quelle: Gleiss Lutz

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Ein Vertrag über die "Folgekosten" eines Bebauungsplans ist nur wirksam, wenn die Gemeinde den vom Vorhaben des Vertragspartners verursachten Bedarf an Infrastrukturmaßnahmen vor Vertragsschluss nachvollziehbar und transparent ermittelt. OVG Niedersachsen, Urteil vom 18. Februar 2016, Az. 1 LC 28/12 mehr

25.08.2016

Ferienwohnungen im Mischgebiet sind zulässig

Quelle: Luther

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Gewerbliche Ferien- oder Wochenendwohnungen sind in einem faktischen Mischgebiet nach § 34 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 6 Abs. 2 Nr. 4 BauNVO als sonstige Gewerbebetriebe allgemein zulässig. VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 19. Juli 2016, Az. 5 S 2220/15 mehr

18.08.2016

Kein Baustopp für Nachbarn trotz Verstoß gegen Planungsrecht

Quelle: MP

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Auch wenn eine Befreiung von Festsetzungen eines Bebauungsplans die Grundzüge der Planung berührt und rechtswidrig ist, kann ein Nachbar nur dagegen vorgehen, wenn er in seinen eigenen Rechten verletzt ist. VG Berlin, Urteil vom 7. Juni 2016, Az. VG 19 L 117.16 mehr

28.07.2016

Geschmacklos allein reicht nicht für ein Verbot

Quelle: DLA

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Ob eine umgebungsbezogene Verunstaltung durch eine Werbeanlage vorliegt, hängt von den konkreten örtlichen Gegebenheiten ab. Werbeanlagen sind umso sorgfältiger zu gestalten, je empfindlicher die Umgebung sich darstellt. OVG Saarland, Urteil vom 12. Mai 2016, Az. 2 A 202/15 mehr

14.07.2016

Behörde muss beweisen, dass ihr Bescheid angekommen ist

Quelle: O&P

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Für die Frage, ob ein Bescheid der Baugenehmigungsbehörde gegenüber dem Adressaten Rechtskraft entfaltet, kommt es darauf an, ob dieser zugegangen ist. Den Zugang und dessen Zeitpunkt hat im Zweifel die Behörde zu beweisen. Hamburgisches OVG, Beschluss vom 10. Mai 2016, Az. 5 Bs 28/16 mehr

07.07.2016

Abriss von Schwarzbau kann unverhältnismäßig sein

Quelle: Dr. Oliver Freitag

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Eine Abrissverfügung gegen einen nicht genehmigungsfähigen Schwarzbau kann unverhältnismäßig sein. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 25. April 2016, Az. 7 A 184/14 mehr

30.06.2016

Wer nicht rechtzeitig baut, verliert sein Baurecht

Quelle: Gleiss Lutz

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Der Beginn der Bauausführung, der ein Erlöschen der Baugenehmigung verhindert, erfordert eine bauliche Tätigkeit, die in einem unmittelbaren und objektiven Zusammenhang mit dem genehmigten Bauvorhaben steht; bloße Vorbereitung reicht nicht. OVG Münster, Urteil vom 10. März 2016, Az. 7 A 1720/14 mehr

16.06.2016

Bei Änderungen am Umweltbericht ist der B-Plan erneut auszulegen

Quelle: Luther

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Eine erneute Auslegung eines Bebauungsplanentwurfs ist geboten, wenn der zugehörige Umweltbericht nach der Öffentlichkeitsbeteiligung in beachtlicher Weise geändert wurde. OVG NRW, Urteil vom 19. November 2015, Az. 10 D 84/13.NE mehr

09.06.2016

Weiterbauen trotz unwirksamer Baugenehmigung führt zu Abriss

Quelle: MP

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Wurde die Baugenehmigung für ein Bauvorhaben rechtskräftig aufgehoben, so ist auch die Anordnung der Beseitigung des bereits errichteten Gebäudes in aller Regel verhältnismäßig. VG Berlin, Urteil vom 15. März 2016, Az. VG 13 K 255.15 (nicht rechtskräftig) mehr

12.05.2016

Abstellfläche für Einkaufswagen ist keine Verkaufsfläche

Quelle: Lenz und Johlen

Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Recht. Zur Verkaufsfläche eines Lebensmittelmarkts zählen weder ein baulich und funktionell abgetrennter Backshop noch die unmittelbar neben dem Eingang zum Markt liegende überdachte Fläche für Einkaufswagen. VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 1. Dezember 2015, Az. 8 S 210/13 mehr

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Ein Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

Rechtsprechung

Urheber: Fotostudio Charlottenburg
Urheber: Fotostudio Charlottenburg

Unterlegener Bieter bekommt auch "ohne Umweg" Schadenersatz

Von Christina Meincke
Vergaberecht. Ein Bieter kann auch dann wegen eines Vergaberechtsverstoßes Sch… mehr

Meinung

Quelle: Immobilien Zeitung
Quelle: Immobilien Zeitung

Grundrissdiktatur ohne Praxisbezug

Wohnungen mit möglichst flexiblen Grundrissen sollen neue Stadtquartiere fit f… mehr

Aktuelle Jobangebote

Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

Film der Woche

Baustellensicherheit gilt nicht für Tarzan

Quelle: Screenshot youtube.com
Quelle: Screenshot youtube.com
Dass es Sicherheitsmaßnahmen an Baustellen geben sollte, dürfte klar sein. Auc… mehr

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
5
12
19
26

Kontakt

Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
Fax 0611 / 97 32 6 - 31
info@iz.de

Kontakt für Leser:
abo@iz.de

Kontakt für Anzeigenkunden:
Ansprechpartner und Mediadaten der IZ