Bau- und Architektenrecht

23.04.2015 | IZ 16/2015, S. 12

Ein Preisplus beim Gesamtauftrag von 7,5% ist kein Wucher

Ein Preisplus beim Gesamtauftrag von 7,5% ist kein Wucher
Bild: FGvW
Baurecht. Ob ein wucherähnliches Missverhältnis zwischen Leistung und Vergütung vorliegt, bestimmt sich sowohl nach den jeweiligen Einzelpreisen als auch nach dem Gesamtauftragsvolumen. OLG Karlsruhe, Urteil vom 2… mehr

16.04.2015 | IZ 15/2015, S. 12

Architekt haftet für schlechte Bauleitung

Architekt haftet für schlechte Bauleitung
Bild: Osborne Clarke
Baurecht. Der bauüberwachende Architekt ist örtlicher Bauführer und muss die Baustelle "im Griff" haben. OLG Koblenz, Urteil vom 20. Dezember 2012, Az. 1 U 926/11 (NZB zurückgewiesen: BGH, Beschluss vom 5. Februar… mehr

09.04.2015 | IZ 14/2015, S. 12

Abruf der Leistungen entscheidet darüber, welche HOAI gilt

Abruf der Leistungen entscheidet darüber, welche HOAI gilt
Bild: Kapellmann
Baurecht. Welche Fassung der HOAI bei stufen- oder phasenweiser Beauftragung von Architektenleistungen auf später zu erbringende Leistungen Anwendung findet, richtet sich nicht nach dem Zeitpunkt des Ausgangsvertr… mehr

02.04.2015 | IZ 13/2015, S. 12

Abnahme tritt bei unwesentlichem Mangel automatisch ein

Abnahme tritt bei unwesentlichem Mangel automatisch ein
Bild: HFK
Baurecht. Wegen weniger, nicht wesentlicher Mängel kann die Abnahme nicht verweigert werden. Die Wirkungen der Abnahme treten auch bei unberechtigter Abnahmeverweigerung ein. OLG Oldenburg, Urteil vom 11. Dezember… mehr

02.04.2015 | IZ 13/2015, S. 12

Bei gescheitertem B-Plan zahlt nicht zwingend der Investor

Bei gescheitertem B-Plan zahlt nicht zwingend der Investor
Bild: Gleiss Lutz
Öffentliches Baurecht. Scheitert die Bauleitplanung, kann die Gemeinde von einem privaten Vorhabenträger nur dann Ersatz der Planungs- und Gutachterkosten verlangen, wenn dies im städtebaulichen Vertrag mit hinrei… mehr

12.03.2015 | IZ 10/2015, S. 12

Einfache Mail reicht nicht für Mangelrüge

Einfache Mail reicht nicht für Mangelrüge
Bild: WIR Wanderer
Baurecht. Im VOB-Vertrag verlängert eine schriftliche Mangelrüge mit eigenhändiger Unterschrift die Verjährung. Eine Mangelrüge per E-Mail hat nur eine verjährungsverlängernde Wirkung, wenn eine qualifizierte elek… mehr

05.03.2015 | IZ 09/2015, S. 12

Keine Haftung für sorgfältig gewählte Nachunternehmer

Keine Haftung für sorgfältig gewählte Nachunternehmer
Bild: FPS
Baurecht. Eine der Arglist gleichstehende Verletzung der Organisationsobliegenheit des Unternehmers liegt nicht vor, wenn er seine Nachunternehmer sorgfältig aussucht. OLG Frankfurt, Urteil vom 6. September 2012, … mehr

12.02.2015 | IZ 06/2015, S. 14

Für Neubauwohnungen gezahlte Kaufpreise sind Baugeld

Für Neubauwohnungen gezahlte Kaufpreise sind Baugeld
Bild: FGvW
Baurecht. Kaufpreiszahlungen der Erwerber von Eigentumswohnungen sind Baugeld. Ist der Empfänger eine juristische Person, haftet auch ihr Geschäftsführer, wenn er die Zahlungen vorsätzlich zweckwidrig verwendet un… mehr

05.02.2015 | IZ 05/2015, S. 12

Architekt muss mit höchstem Pegelstand planen - oder warnen

Architekt muss mit höchstem Pegelstand planen - oder warnen
Bild: Osborne Clarke
Architektenrecht. Höchstgrundwasserstände sind für den Architekten maßgeblich - auch wenn diese seit Jahren nicht mehr erreicht worden sind. OLG Düsseldorf, Urteil vom 23. Oktober 2014, Az. I-5 U 84/10 … mehr

29.01.2015 | IZ 04/2015, S. 12

Kein Verzug des Auftragnehmers bei völlig gestörtem Zeitplan

Kein Verzug des Auftragnehmers bei völlig gestörtem Zeitplan
Bild: Kapellmann und Partner
Baurecht. Die vertraglich vereinbarte Bauzeit wird zugunsten des Auftragnehmers verlängert (§ 6 Abs. 2 Nr. 1 a VOB/B), wenn der die Behinderung verursachende Umstand aus dem Risikobereich des Auftraggebers stammt.… mehr

22.01.2015 | IZ 03/2015, S. 12

Geschäftsinteressen müssen Teil der Abwägung sein

Geschäftsinteressen müssen Teil der Abwägung sein
Bild: Gleiss Lutz
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Baurecht. Bei der Aufstellung eines Bebauungsplans muss die Gemeinde das Interesse eines Eigentümers, einen bestehenden Einzelhandelsbetrieb im Plangebiet zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit zu erw… mehr

22.01.2015 | IZ 03/2015, S. 12

Wer nicht rechtzeitig gegen den Plan vorgeht, geht leer aus

Wer nicht rechtzeitig gegen den Plan vorgeht, geht leer aus
Bild: HFK
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. Immobilieneigentümer können aus Bauverzögerungen entstehende Umsatzeinbußen nicht durchsetzen, wenn sie nicht rechtzeitig auf eine Planänderung im Planfeststellungsverfahren hinwirken. OLG Frankfurt am M… mehr

18.12.2014 | IZ 50/2014, S. 12

Bei Verstoß gegen Regeln der Technik, wird Pfusch vermutet

Bei Verstoß gegen Regeln der Technik, wird Pfusch vermutet
Bild: Osborne Clarke
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. Ergibt sich durch die Verletzung von allgemeinen anerkannten Regeln der Technik am Bau ein typischer Schaden, haftet der ausführende Werkunternehmer.OLG Düsseldorf, Urteil vom 14. März 2014, Az. 22 U 100… mehr

11.12.2014 | IZ 49/2014, S. 12

Auftragnehmer muss sich nach geplanter Nutzung erkundigen

Auftragnehmer muss sich nach geplanter Nutzung erkundigen
Bild: Kapellmann
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. Kommt es für die Verwendungstauglichkeit einer Bauleistung auf die konkret geplante Nutzung an, muss der Auftragnehmer ihm zumutbare Ermittlungen zur Klärung, welchen Belastungen der Auftraggeber die Bau… mehr

04.12.2014 | IZ 48/2014, S. 12

Dem Auftraggeber werden Fehler des Architekten zugerechnet

Dem Auftraggeber werden Fehler des Architekten zugerechnet
Bild: HFK Rechtsanwälte
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Architektenrecht. Der Besteller muss sich ein schuldhaftes Verhalten des planenden Architekten zurechnen lassen, wenn dieser eine Planungsänderung nicht vorgibt, sie jedoch auf sein Betreiben hin zwischen Bestelle… mehr

04.12.2014 | IZ 48/2014, S. 12

Beitragsbescheid für Sanierung noch nach 14 Jahren möglich

Beitragsbescheid für Sanierung noch nach 14 Jahren möglich
Bild: Gleiss Lutz
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Öffentliches Baurecht. Der Anspruch auf Zahlung eines sanierungsrechtlichen Ausgleichsbetrags verjährt nicht, wenn die Gemeinde es pflichtwidrig unterlässt, die Sanierungssatzung förmlich aufzuheben. Eine feste ze… mehr

13.11.2014 | IZ 45/2014, S. 14

Kein Platz für hypothetische Fragen im Beweisverfahren

Kein Platz für hypothetische Fragen im Beweisverfahren
Bild: WIR Wanderer
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. Die Ergänzungsfrage nach hypothetischen Sowieso-Kosten ist im selbstständigen Beweisverfahren unzulässig. Es widerspricht der Prozessökonomie, ein Beweisverfahren durch hypothetische Fragen ausufern zu l… mehr

06.11.2014 | IZ 44/2014, S. 12

"An die Wand werfen" und vorlesen ist kein Aushandeln

"An die Wand werfen" und vorlesen ist kein Aushandeln
Bild: FPS
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. Vertragsklauseln in einem Generalunternehmervertrag werden nicht allein dadurch zum Individualvertrag, dass man die Klauseln an die Wand projiziert, erläutert und sie in unveränderter Form zum Vertragsin… mehr

30.10.2014 | IZ 43/2014, S. 12

HOAI-Leistungen allein führen nicht zum Vertrag

HOAI-Leistungen allein führen nicht zum Vertrag
Bild: KNH
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Architektenrecht. Bei der Frage, ob und inwieweit vertragliche Beziehungen zwischen Projektentwickler und Architekt zustande gekommen sind, ist nicht die HOAI, sondern sind die Bestimmungen und die allgemeinen Gru… mehr

23.10.2014 | IZ 42/2014, S. 12

Wenn der Schaden den Bauherrn ruiniert, zahlt der Planer

Wenn der Schaden den Bauherrn ruiniert, zahlt der Planer
Bild: Loschelder
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. Ein Architekt haftet dann für Kostenüberschreitungen, wenn eine Kostengrenze vereinbart wurde. Der Bauherr wird durch die Überschreitung nur dann geschädigt, wenn sie ihn wirtschaftlich ruiniert.OLG Münc… mehr

16.10.2014 | IZ 41/2014, S. 12

Kein Mangel, obwohl ein anderes Produkt verwendet wurde

Kein Mangel, obwohl ein anderes Produkt verwendet wurde
Bild: FGvW
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. In der Abweichung von der vertraglichen Leistungsbeschreibung liegt nur dann ein Mangel begründet, wenn der Besteller erkennbar Wert gerade auf die Einhaltung der Leistungsbeschreibung in diesem Aspekt l… mehr

02.10.2014 | IZ 39-40/2014, S. 52

Architekt muss über stufenweise Beauftragung aufklären

Architekt muss über stufenweise Beauftragung aufklären
Bild: Osborne Clarke
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. Weist der Architekt den Bauherrn nicht auf die Möglichkeit der stufenweisen Beauftragung hin, kann er dessen Vermögensinteressen verletzen, weshalb der Bauherr außerordentlich kündigen darf.OLG Schleswig… mehr

02.10.2014 | IZ 39-40/2014, S. 50

Kein Lohn ohne Abnahme, auch bei verweigerter Nachbesserung

Kein Lohn ohne Abnahme, auch bei verweigerter Nachbesserung
Bild: Kapellmann und Partner
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Baurecht. Die Abnahme eines Werks wird nicht dadurch entbehrlich, dass sich der Unternehmer endgültig weigert, Mängel zu beseitigen. Verweigert indes der Auftraggeber eine ordnungsgemäße Nacherfüllung, kann er sic… mehr

25.09.2014 | IZ 38/2014, S. 12

Bei Zweifeln haftet der Architekt persönlich

Bei Zweifeln haftet der Architekt persönlich
Bild: HFK
Premium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. Architektenrecht. Nur wenn der Handelnde hinreichend deutlich macht, dass er für ein Unternehmen auftritt, greift die Regel, dass so genannte "unternehmensbezogene Geschäfte" auf ein Handeln für den Betriebsinhabe… mehr

Suche

NEU DIE STANDORTE, UNTERNEHMEN UND PROJEKTE IN DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Neuer Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

Meinung

Augen auf bei Mietprognosen!
Bild: TH Real Estate

Augen auf bei Mietprognosen!

Einfach nur auf die Inflationsrate schauen und fertig ist die Prognose zur kün… mehr

Aktuelle Jobangebote

Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

Film der Woche

Man kann nicht vorsichtig genug sein

Man kann nicht vorsichtig genug sein
Bild: Screenshot: Youtube.com
Manch einem kommen Sicherheitsbestimmungen für den Arbeitsplatz manchmal etwas… mehr

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
14
16
17
24

Kommende Veranstaltungen

bei Heuer Dialog

Leipzig
Immobilien-Dialog, Leipzig, 24.06.2015
7. Deutscher Hotelimmobilien-Kongress
Jahreskongress, Hamburg, 25.06. - 26.06.2015
Schaffung von Wohnraum durch Umnutzung
Mobil-Dialog, Frankfurt am Main, 02.07.2015

Kontakt

Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
Fax 0611 / 97 32 6 - 31
info@iz.de

Kontakt für Leser:
abo@iz.de

Kontakt für Anzeigenkunden:
Ansprechpartner und Mediadaten der IZ