Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Politik

Politik | 22.01.2018

Erst Koalition, dann Immobiliengipfel

Die in der BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienverbände Deutschland zusammengeschlossen Organisationen sind erleichtert, dass nach dem knappen Votum des SPD-Sonderparteitags Union und SPD nun Koalitionsgespräche aufnehmen. Ein Schwerpunkt müsse das bezahlbare Wohnen und Bauen in Deutschland werden, fordert der BID. Die Sondierung habe mit dem… mehr

Politik | 18.01.2018

EU-Parlament lehnt Sanierungsrate für Sozialwohnungen ab

Das Europäische Parlament hat eine verpflichtende Sanierungsrate in Höhe von 3% pro Jahr für Gebäude von Ländern, Kommunen und Sozialwohnungen abgelehnt. Die Entscheidung fiel mit 349 Nein-Stimmen zu 302 Ja-Stimmen bei 29 Enthaltungen knapp aus. Der Deutsche Mieterbund (DMB) und der Wohnungswirtschaftsverband GdW hatten zuvor vor erheblichen nega… mehr

Politik | 18.01.2018

Söder plant bayerische Wohnungsbaugesellschaft

Der designierte bayerische Ministerpräsident und aktuelle Finanzminister des Freistaats, Markus Söder (CSU), will den Wohnungsbau in Bayern künftig stärker fördern. mehr

Politik | 17.01.2018

Stadt Köln führt kommunales Vorkaufsrecht wieder ein

Die Stadt Köln hatte 1995 auf die Ausübung des kommunalen Vorkaufsrechts bei Grundstücken verzichtet. Diesen Verzicht hat sie mit Wirkung zum 1. Februar 2018 wieder aufgehoben und das im Amtsblatt der Stadt Köln bekannt gegeben. "Zeitgleich hat die Stadt Köln das Grundbuchamt Köln, die Notarkammer Köln sowie die Bundesnotarkammer über den Widerru… mehr

Politik | 17.01.2018

"Keine EU-weite Sanierungspflicht für Sozialwohnungen!"

Der Deutsche Mieterbund und der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen warnen vor einer EU-weiten Verpflichtung zur Sanierung von öffentlich geförderten Wohnungen. Hintergrund ist eine Abstimmung im EU-Parlament über eine Änderung der entsprechenden Energieeffizienzrichtlinien. Der Änderungsantrag sieht vor, dass in Gebäu… mehr

Politik | 12.01.2018

Fortschritt für Wohnungsbaugesellschaft im Kreis Kassel

Die Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft im Landkreis Kassel ist möglich. Das ist das Ergebnis einer Prüfung durch die Kreisverwaltung. Nun sei eine Initiative des Kreistags gefragt, sagt Landrat Uwe Schmidt. "Der Wunsch der interessierten Bürgermeister ist, dass sich die neue Wohnungsbaugesellschaft nicht nur auf den Bau von Sozialwohnungen ko… mehr

Politik | 12.01.2018

GroKo-Sondierung: Mietpreisbremse wird überprüft

Quelle: imago, Urheber: Mauersberger

Quelle: imago, Urheber: Mauersberger

Union und SPD haben sich zum Abschluss ihrer Sondierung für eine Große Koalition auf ein 28-seitiges Papier geeinigt. Wesentliche Punkte beim Wohnen: Die Mietpreisbremse wird ab 2020 überprüft, die EnEV 2016 wird nicht verschärft, die Modernisierungsumlage gesenkt. Es gibt steuerliche Anreize für den Wohnungsbau und für Wohnbauland von Landwirten. mehr

Politik | 05.01.2018

vdw will mehr Förderung für sozialen Wohnungsbau

Eine Milliarde Euro haben die 170 Mitgliedsunternehmen des Verbands der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen Bremen (vdw) 2017 für Wohnungsneubau und -modernisierung investiert. Doch der Lobbyverband der Wohnungsgenossenschaften und kommunalen Wohnungsunternehmen fordert von der neuen rot-schwarzen Landesregierung mehr Geld und attrak… mehr

Politik | 04.01.2018

Keine Wohnungsexperten in der Sondierungsgruppe

Union und SPD, die am 7. Januar in Berlin ihre Sondierungsgespräche zu einer möglichen Großen Koalition starten, haben sich jetzt auf die personelle Besetzung der Beratungsgruppe "Kommunen/Wohnungsbau/Mieten/ländlicher Raum" geeinigt. Für die CDU sitzen Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, und Michael Grosse-Brömer, Parlamentari… mehr

Politik | 03.01.2018

Berlin plant für dieses Jahr 3.500 Sozialwohnungen

Das Land Berlin will im laufenden Jahr 3.500 Sozialwohnungen fördern. In den kommenden Jahren soll die Zahl um 500 Einheiten jährlich steigen, bis die Zielmarke von 5.000 geförderten Wohnungen p.a. erreicht ist, sagt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke). 2017 hat der Bewilligungsausschuss der landeseigenen Investitionsbank IBB den … mehr

Politik | 29.12.2017

Wettbewerbsregister geht 2020 in Betrieb

Quelle: Pexels.com, Urheber: Stocksnap

Quelle: Pexels.com, Urheber: Stocksnap

Das zentrale Wettbewerbsregister, ein von der alten Bundesregierung 2017 beschlossenes Verzeichnis für schwarze Schafe aus allen Branchen, darunter die Bau- und Immobilienwirtschaft, lässt auf sich warten. Mindestens noch zwei Jahre. mehr

Politik | 29.12.2017

Spaltpilze und Reibungsflächen der Wohnungspolitik

Quelle: Fotolia.com, Urheber: bluedesign

Quelle: Fotolia.com, Urheber: bluedesign

Nun geht also alles wieder von vorne los. Ob AfA-Erhöhung oder Baugeld für junge Familien: Nach den gescheiterten Jamaika-Verhandlungen sondieren Union und SPD auch in der Wohnungspolitik das Terrain noch mal ganz neu. Stress ist insbesondere beim Thema Mietpreisbremse zu erwarten. Dass das Bundesverfassungsgericht über sie urteilen wird, löst jetzt schon viel mietrechtlichen Aufruhr aus. mehr

Politik | 19.12.2017

Nordrhein-Westfalen: Weniger Geld für Wohnraumförderung

Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) lässt sich die Wohnraumförderung bis 2022 rund 4 Mrd. Euro kosten. "Mit einem jährlichen Darlehensvolumen von 800 Mio. Euro schaffen wir verlässliche Planungsgrundlagen für künftige Mieter, Eigentümer, Investoren und Kommunen", erläutert Ina Scharrenbach (CDU), Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichst… mehr

Politik | 18.12.2017

Bundesrat will Preistreiberei bei Bima-Grundstücken stoppen

Der Bundesrat will „Preistreiberei durch Bieterverfahren beim Verkauf von Wohnungen aus dem Besitz des Bundes verhindern". Die Länderkammer hat zu diesem Zweck einen Gesetzentwurf zur Neuregelung der Liegenschaftspolitik eingebracht. Dadurch soll es möglich werden, von dem in der Bundeshaushaltsordnung und in dem Gesetz über die Bundesanstalt für… mehr

Politik | 14.12.2017

Berliner Senat novelliert Gesetz zur Zweckentfremdung

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter

Beim im Mai 2014 in Kraft getretenen Gesetz zur Zweckentfremdung von Wohnraum hat der Berliner Senat nachgebessert. Die neue Fassung soll etwaige Gesetzeslücken schließen und Unklarheiten beseitigen, wie es aus der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen heißt. mehr

Politik | 14.12.2017

Bayern stockt Wohnbauförderung ein bisschen auf

Der bayerische Landtag hat in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr den Nachtragshaushalt für 2018 debattiert. Darin ist unter anderem eine Aufstockung der Fördermittel für den Wohnungsbau um 63 Mio. Euro vorgesehen. Der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) sieht diese Erhöhung als positives Signal für den Wohnungsbau in Bayern. M… mehr

Politik | 11.12.2017

Mietpreisbremse geht vors Bundesverfassungsgericht

Quelle: Fotolia.com, Urheber: bluedesign

Quelle: Fotolia.com, Urheber: bluedesign

Die Mietpreisbremse wird zum Fall für das Bundesverfassungsgericht. Berliner Richter halten die Bremse nach wie vor für verfassungswidrig und machen wahr, was sich im September bereits andeutete: ab nach Karlsruhe damit. mehr

Politik | 29.11.2017

Mietpreisbremse in Paris gekippt

Das Pariser Verwaltungsgericht hat die seit gut zwei Jahren geltende Mietpreisbremse in der französischen Hauptstadt gekippt. Die Maßnahme sei ungerechtfertigt, da sie nicht auch für den Großraum Paris gelte, urteilte das Gericht. Zu einem ähnlichen Schluss war zuvor ein Gericht im nordfranzösischen Lille gekommen, berichtet die französische Nach… mehr

Politik | 28.11.2017

Anzahl der Studenten auf Rekordhoch

Die Anzahl der Studierenden in Deutschland erreicht laut Statistischem Bundesamt (Destatis) zum Wintersemester 2017/2018 mit 2,847 Mio. und einer Steigerung um 1,5% (40.800) im Vergleich zum Vorjahr ein neues Rekordhoch. Das Deutsche Studentenwerk (DSW) verlangt angesichts der erneuten Steigerung dringend einen Bund-Länder-Hochschulsozialpakt für… mehr

Politik | 28.11.2017

Das Kölner Wohnbündnis wurde unterzeichnet

Gestern unterzeichnete die Wohnimmobilienbranche und die Stadt Köln nach mehrjähriger Planung das Kölner Wohnbündnis. Neben der Stadt, vertreten durch Oberbürgermeisterin Henriette Reker, setzten Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Kölner Wohnungsunternehmen (köln ag), die Wohnungsbau Initiative Köln (WIK), der Kölner Haus- und Grundbesitzerverein … mehr

Politik | 24.11.2017

Länder zieren sich, Brandschutz zu vereinheitlichen

Nach dem Brand in einem Hochhaus in London hatten sich die Bauminister der Bundesländer das Thema Brandschutz auf die Agenda ihrer Konferenz geschrieben. Die fand nun in Wittenberg statt, herausgekommen ist vorerst allerdings recht wenig. In einer Pressemitteilung aus dem Haus des federführenden Ministers Thomas Webel (Sachsen-Anhalt, CDU) heißt … mehr

Politik | 22.11.2017

Bayern will mehr Wohnungen selber bauen

Die Bayerische Staatsregierung will verstärkt direkt in den Wohnungsbau investieren. Das Kabinett beschloss, das 2015 für München beschlossene Wohnungsbauprogramm auszudehnen. Bis 2020 sollen in Nürnberg über das staatseigene Siedlungswerk Nürnberg etwa 1.000 Wohnungen für den sozialen und freien Wohnungsmarkt entstehen. Vor zwei Jahren hatte das… mehr

Politik | 21.11.2017

Regensburger Immobilien-Unternehmer wieder frei

Der Anfang des Monats verhaftete Geschäftsführer des Immobilien Zentrums Regensburg ist wieder auf freiem Fuß. Wie die Staatsanwaltschaft bestätigte, wurde der Unternehmer aus der Untersuchungshaft entlassen. Der Haftbefehl wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Der Geschäftsführer wird unter anderem verdächtigt, Spenden an den SPD-Ortsverei… mehr

Politik | 21.11.2017

Berliner Mieterstromplattform umwirbt private Immobilien

Urheber: Regina Weißkopf

Urheber: Regina Weißkopf

Kaum 1% des Stroms wird heute auf Berliner Dächern gewonnen, 25% wären möglich. Um diese Lücke rasch zu schließen, lädt Berlins Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramona Pop (Bündnis 90/Die Grünen) die private Immobilienwirtschaft ein, sich am Ausbau der Sonnenenergie zu beteiligen. Gleichzeitig verspricht ein privates Unternehmen seinen Bewohnern, per Mieterstrom gut ein Viertel der Stromkosten zu sparen. mehr

Politik | 20.11.2017

Was heißt das Jamaika-Aus für die Immobilienbranche?

Quelle: imago.com, Urheber: Stefan Zeitz

Quelle: imago.com, Urheber: Stefan Zeitz

Nach dem abrupt wirkenden Aus der Sondierungen von Union, FDP und Grünen für ein Jamaika-Bündnis auf Bundesebene werden in der Immobilienbranche Stimmen laut, die befürchten, wichtige Themen der Branche könnten nun nicht hinreichend schnell vorangebracht werden. Hierbei werden insbesondere Aspekte wie der Bau preisgünstiger Wohnungen genannt. Und mancher Makler fürchtet gar eine Zurückhaltung internationaler Investoren, die das Gefühl der Sicherheit mögen und in einem Deutschland mit nur geschäftsführender Regierung nicht hinreichend fänden. mehr

Politik | 20.11.2017

Frankfurt langt bei Sozialwohnungen zu

Quelle: Fotolia.com/Marcel Schauer

Quelle: Fotolia.com/Marcel Schauer

Die Sozialbindung für geförderte Wohnungen in Frankfurt wird 2018 voraussichtlich durchgängig auf 30 Jahre verlängert. Zudem soll die Quote von 30% gefördertem Wohnraum in Zukunft wohl selbst dann gelten, wenn ein Investor lediglich kleinere Zugeständnisse beim Baurecht benötigt. mehr

Politik | 17.11.2017

Jamaika plant Milliarden fürs Wohnen ein

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Jutta Ochs

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Jutta Ochs

Die schwarz-gelb-grüne Jamaika-Runde in Berlin kommt "einfach nicht zu Potte", wie selbst SPD-Chef Martin Schulz heute beklagt. Herausgedrungen sind vor dem Abend aber doch ein paar Einigungen im Segment Wohnen - vor allem aber, was diese den Staat kosten würden. Allein die Wohnungsförderung könnte an die 8 Mrd. Euro verschlingen. mehr

Politik | 17.11.2017

Jamaika soll Sinkflug bei Wohnungsgenehmigungen stoppen

Die Anzahl der genehmigten Wohnungen in Deutschland ist in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 erneut zurückgegangen. Zwischen Januar und September wurden 256.821 Wohnungen genehmigt (-7%, Vorjahreszeitraum: 276.297), berichtet das Statistische Bundesamt (Destatis). Allerdings hält auch der Trend an, dass die Genehmigungszahl bei Wohnungen in… mehr

Politik | 17.11.2017

Frankfurter Wachstum: Alle gegen Al-Wazir

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Das Land Hessen gibt der Stadt Frankfurt nicht die Flächen, die sie für ihr Wachstum braucht, ja es betreibt sogar eine Frankfurt-feindliche Politik: Mit solchen Vorwürfen sah sich der hessische Wirtschaftsminister bei einer Podiumsdiskussion konfrontiert. mehr

Politik | 16.11.2017

Keine Grundstücke mehr für Regensburger Entwickler?

Die Affäre um mögliche Bestechungen im Gegenzug für Bauland und mehr Baurecht könnte in Regensburg Folgen für künftige Bauprojekte haben. mehr

Politik | 16.11.2017

Hessen will Baugenehmigung elektronisch machen

Urheber: Ole Scheeren

Urheber: Ole Scheeren

Elektronische Baugenehmigung, eine Rückfallsicherung bei der Umwandlung von Büros in Wohnungen und weniger Scherereien mit Aufzügen und Stellplätzen beim Aufstocken von Wohnhäusern: Das sind die zentralen Aspekte in der Novelle der Hessischen Bauordnung, über die der Landtag in den kommenden Tagen beraten will. mehr

Politik | 15.11.2017

Anzahl der Wohnungslosen auf Rekordniveau

Quelle: Pixabay, Urheber: gladatony

Quelle: Pixabay, Urheber: gladatony

Die Anzahl der Wohnungslosen in Deutschland ist nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W) auf das Rekordniveau von 860.000 Menschen (Stand Ende 2016 Jahres) angestiegen. Sozialverbände und die IG Bau verlangen von Jamaika in spe ein Konzept gegen die "Drei-Klassen-Gesellschaft" beim Wohnen. mehr

Politik | 13.11.2017

Klimakonferenz in Bonn: ZIA trifft Arnold Schwarzenegger

Quelle: Zentraler Immobilien Ausschuss

Quelle: Zentraler Immobilien Ausschuss

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) putzt nicht nur in Berlin Klinken, um Politikern zu erklären, was sie alles tun sollten, damit es der Immobilienwirtschaft gut geht, sondern macht mitunter auch große Politik. So geschehen am Wochenende auf der Weltklimakonferenz in Bonn. Dort traf ZIA-Präsident Andreas Mattner an der Seite der noch geschäftsführend amtierenden Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) "Terminator" Arnold Schwarzenegger. mehr

Politik | 10.11.2017

ZIA warnt vor Verteufelung von Share-Deals

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Bernhard Bomke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Bernhard Bomke

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) mischt sich in die entbrannte Debatte um die Reform der Share-Deal-Regelung ein. Das steuerrechtliche Instrument dürfe „politisch nicht verteufelt werden“, warnt ZIA-Präsident Andreas Mattner. Für die Branche seien Share-Deals wichtig. mehr

Politik | 09.11.2017

München erhöht Bußgeld für Zweckentfremdungen

Quelle: <a href="https://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>, Urheber: Wolfgang Discherl

Quelle: pixelio.de, Urheber: Wolfgang Discherl

Die Stadt München hat wie angekündigt ihre Zweckentfremdungssatzung den neuen rechtlichen Rahmenbedingungen angepasst. Damit erhöht sich das maximale Bußgeld für illegale Vermietungen von 50.000 Euro auf 500.000 Euro. mehr

Politik | 09.11.2017

Grüne wollen Jamaika ohne Share-Deals

Quelle: Imago, Urheber: Gerhard Leber

Quelle: Imago, Urheber: Gerhard Leber

Die Grünen setzen das Thema Share-Deals auf die Tagesordnung bei den Jamaika-Verhandlungen. Ziel sei es, das Ende der Befreiung von der Grunderwerbsteuer bei großen Immobilienverkäufen in Form von Share-Deals im Koalitionsvertrag festzuschreiben. Streit droht hier vor allem mit der FDP. mehr

Politik | 08.11.2017

Weiterer Immobilienunternehmer in Regensburg verhaftet

In der mutmaßlichen Bestechungsaffäre um den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) hat die Staatsanwaltschaft den Geschäftsführer des Projektentwicklers Immobilien Zentrums, Regensburg, verhaften lassen. mehr

Politik | 07.11.2017

Immobilienverbände fordern Gipfel, Agenda und Aktionsplan

Die Chefs der großen Immobilienverbände fordern einen Immobiliengipfel. Die Forderungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) sind nicht neu, werden mit Blick auf die Sondierungsgespräche der möglichen Regierungsparteien nun aber nochmals bekräftigt. Mit Worten und Formulierungen, die nach Plan und Tatkraft klingen: Immobiliengipfel, nationaler Aktionsplan, Agenda. mehr

Politik | 07.11.2017

Regensburger Spendenskandal: Bauunternehmer äußert sich

Die Anwälte des Regensburger Immobilienunternehmers Volker Tretzel melden sich im mutmaßlichen Regensburger Bestechungs- und Spendenskandal zu Wort. Die Verteidiger weisen die Vorwürfe zurück. Der Verkauf an Tretzel sei die einzig richtige Entscheidung gewesen. mehr

Politik | 03.11.2017

Bundesrat will neues Bima-Gesetz

Quelle: Pixabay.com, Urheber: ulleo

Quelle: Pixabay.com, Urheber: ulleo

Geht es nach Bundesländern und Kommunen, soll der Bund Grundstücke nicht mehr zum Höchstpreis verkaufen, wenn diese für gemeinwohlorientierte Zwecke wie den sozialen Wohnungsbau vorgesehen sind. Diesem Ziel sind sie nun ein Stück näher gekommen. Der Bundesrat hat heute einen entsprechenden Gesetzesantrag beschlossen. mehr

Politik | 02.11.2017

Einigung auf Wohnen-Agenda, Mietpreisbremse ist im Paket

Quelle: imago, Urheber: Christian Ditsch

Quelle: imago, Urheber: Christian Ditsch

Union, FDP und Grüne haben sich in der Sondierung auf Wohnraumversorgung als eine "zentrale Herausforderung" der Politik geeinigt. Das mit Spannung erwartete Maßnahmenpaket ist aber ein Sammelsurium von Vorschlägen, die dringend eine Konkretisierung bräuchten. Die Mietpreisbremse als "Instrument der Mietpreissicherung" ist mit im Verhandlungspaket. mehr

Politik | 01.11.2017

Frankfurt nimmt "Superbauamt" in Betrieb

Die Stadt Frankfurt hat heute den Startschuss für das Amt für Bau und Immobilien gegeben. Dieses "Superbauamt" vereint die bisherigen Ämter für Hochbau und Liegenschaften und ist daneben für die Immobilienprojekte des Schulamts verantwortlich. Es beschäftigt insgesamt fast 650 Mitarbeiter. Federführend bei dem seit 2013 laufenden Behördenumbau wa… mehr

Politik | 01.11.2017

Stadtentwicklungsgesellschaft in Bremen geplant

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Der Bremer Bausenator Joachim Lohse (Grüne) hat die Gründung einer Stadtentwicklungsgesellschaft in die Diskussion gebracht. Anlass ist die Forderung aus der (Immobilien-)Wirtschaft nach Führung und Koordination etwa der aktuell zahlreichen Projekte in der Innenstadt. mehr

Politik | 30.10.2017

"Verminderter Mehrwertsteuersatz für Wohnungsbau muss her"

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Jutta Ochs

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Jutta Ochs

Die steuerliche Förderung von Wohnungsneubau und Sanierungen steht auf der Agenda der künftigen Koalitionäre Union, FDP und Grüne. BFW-Präsident Andreas Ibel will aber noch mehr: "Ein verminderter Mehrwertsteuersatz beim Wohnungsbau darf kein Tabuthema sein." Ab Mittwoch, dem 1. November, steht zudem konkret "Wohnen" auf der Jamaika-Tagesordnung. mehr

Politik | 27.10.2017

Hessen zahlt mehr für geförderte Wohnungen

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Das Land Hessen hat seine Wohnungsbauförderung für die Zeit bis 2020 aufgestockt und zahlreiche größere und kleinere wohnungspolitische Initiativen gestartet. mehr

Politik | 25.10.2017

Entsenderichtlinie: Reform löst gemischte Gefühle aus

Quelle: <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">Pixelio.de</a>, Urheber: Bernd Sterzl

Quelle: Pixelio.de, Urheber: Bernd Sterzl

Die europäischen Arbeits- und Sozialminister haben sich auf eine Reform der sogenannten Entsenderichtlinie von 1996 geeinigt. Während die Gewerkschaft IG Bau dies begrüßt, hält der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes die Reformpläne für wenig praxistauglich, nicht zielführend und kontraproduktiv. mehr

Politik | 25.10.2017

Koalition in spe debattiert über Wohnungsbauförderung

Urheber: Christian Lindner

Urheber: Christian Lindner

Union, FDP und Grüne haben in ihren Koalitionsverhandlungen die energetische Gebäudesanierung, die degressive AfA sowie die Förderung des Mietwohnungsbaus auf die Tagesordnung gesetzt. Es gibt Beifall und Kritik von den Verbänden. mehr

JEDERZEIT TOP INFORMIERT!

Jetzt zum IZ Wochennewsletter und IZ Update anmelden und Branchennews sichern.

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Ein Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

Meinung

Quelle: MPP GmbH
Quelle: MPP GmbH

Behörden behindern Neubau

Jan-Oliver Meding, geschäftsführender Gesellschafter von MPP, kritisiert die g… mehr

Aktuelle Jobangebote

Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

Film der Woche

Mieterquartett, das Spiel mit Bedürftigen, Hartzis, Richkids

Quelle: Screenshot youtube.de
Quelle: Screenshot youtube.de
Immer diese Mühe: Welcher Mieter soll die Wohnung bekommen? Der Besserverdiene… mehr

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28
4
11
18

Kontakt

Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
Fax 0611 / 97 32 6 - 31
info@iz.de

Kontakt für Leser:
abo@iz.de

Kontakt für Anzeigenkunden:
Ansprechpartner und Mediadaten der IZ