Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Politik

Politik | 28.03.2017

Deutscher Mieterbund verlangt Umverteilung

Der Deutsche Mieterbund hat sich mit 29 weiteren Organisationen zu dem Bündnis Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle! zusammengeschlossen. Beteiligt sind neben den Mietervertretern auch Gewerkschaften, Sozialverbände und kirchliche Organisationen. Die zunehmende soziale Spaltung der Gesellschaft zeigt sich nach Ansicht von Mieterbund… mehr

Politik | 28.03.2017

Der ländliche Raum frisst die meiste Fläche

Die Bundesregierung hat sich im Rahmen der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 den Verbrauch von Flächen für Siedlungen und Verkehr auf 30 ha pro Tag zu verringern. Dabei gibt es aber noch erheblichen "Anstrengungsbedarf", teilt jetzt die Bundesregierung auf eine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag m… mehr

Politik | 24.03.2017

Urbanes Gebiet: Umweltausschuss gegen höhere Lärmwerte

Eng verbunden mit der vom Bundesgesetzgeber geplanten neuen Baugebietskategorie Urbanes Gebiet ist auch die angestrebte Änderung der Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm). Die sieht für Urbane Gebiete Immissionsrichtwerte von 63 db (A) am Tag und 48 db (A) nachts vor - also jeweils 3 db (A) mehr als in Mischgebieten. Der Umweltaus… mehr

Politik | 23.03.2017

Hessen: NH soll Kommunen bei Baulandentwicklung unterstützen

Die Pläne der hessischen Landesregierung, Städte und Gemeinden bei der Entwicklung von Wohnbauland zu unterstützen, werden konkreter. Die mehrheitlich dem Land gehörende Wohnungsgesellschaft Nassauische Heimstätte (NH) soll dazu Angebote für Kommunen eröffnen, die über keine großen Bauämter verfügen. Dies geht aus einem Vortrag der hessischen Umw… mehr

Politik | 22.03.2017

Bund und Länder fördern mehr Sozialwohnungen

2015 sind im Vergleich zum Vorjahr mehr Fördermaßnahmen im Bereich der sozialen Wohnraumförderung angeschoben worden. Zählten die Länder 2014 noch 49.440 Maßnahmen, die durch die vom Bund stammenden Kompensationszahlungen und ländereigene Haushaltsmittel finanziert wurden, waren es 2015 schon 51.040. Im Jahr 2013 hatte die Zahl noch bei 39.800 gelegen. mehr

Politik | 22.03.2017

Politik entschärft Gesetz zur Kreditkontrolle

Quelle: pixabay, Urheber: 13902

Quelle: pixabay, Urheber: 13902

Das geplante Gesetz zur Kontrolle von Hauskrediten wird weniger streng ausfallen als vorgesehen. Es soll weniger Auflagen und mehr Ausnahmen geben. mehr

Politik | 22.03.2017

Hessen will Verbot von Ferienwohnungen erleichtern

Quelle: <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>, Urheber: klaas hartz

Quelle: pixelio.de, Urheber: klaas hartz

Ein Gesetzentwurf zur Änderung des Hessischen Wohnaufsichtsgesetzes soll Kommunen mit angespannten Wohnungsmärkten in die Lage versetzen, einfacher gegen die Nutzung von Wohnraum als Ferienwohnung vorzugehen. Damit könnten Sie Satzungen erlassen, die eine Nutzung als Ferienwohnung unter Genehmigungsvorbehalt stellen. mehr

Politik | 20.03.2017

Bund kassiert mehr Bußgeld wegen Schwarzarbeit am Bau

Baufirmen haben vergangenes Jahr deutlich mehr Bußgeld wegen Schwarzarbeit und Verstößen gegen den Mindestlohn geblecht als 2015. mehr

Politik | 16.03.2017

München beschließt neue Grundstückspolitik

Der Stadtrat der bayerischen Landeshauptstadt hat ein zentrales Element seiner Wohnungsbauoffensive Wohnen in München VI beschlossen. Künftig sollen verstärkt Grundstücke gekauft werden. mehr

Politik | 16.03.2017

ZIA-Chef Mattner will Förderung für Gebäudesanierung light

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Bernhard Bomke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Bernhard Bomke

Andreas Mattner, der Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses, fordert ein neu angelegtes Förderprogramm zur energetischen Gebäudesanierung. Sein gestern auf der Immobilienmesse Mipim in Cannes geäußerter Vorschlag: Wohnhäuser sollten auch dann eine KfW-Förderung erhalten, wenn sie nach einer Sanierung nicht wie bisher mindestens KfW-Standard 115 erfüllen, sondern schon dann, wenn am Ende der bescheidenere KfW-Standard 145 steht. mehr

Politik | 15.03.2017

Bündnis für bezahlbares Wohnen arbeitet wieder

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Nach fünf Monaten Eiszeit nimmt das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen wieder seine gemeinsame Arbeit auf. In mehreren Gesprächen hätten sich das Bundesbauministerium und die Verbände auf Maßnahmen geeinigt, um die Klimaschutzauflagen für die Wohnungswirtschaft "bezahlbar" zu halten. mehr

Politik | 13.03.2017

Savills: Wohnungsmarkt wird Topthema der Bundestagswahl

Savills geht davon aus, dass die Wohnungsmarktpolitik zu den bedeutendsten Themen des anstehenden Bundestagswahlkampfs wird. Einstellen müssten sich die Investoren in der Folge etwa auf eine Ausweitung des Bezugszeitraums für den Mietspiegel, die Offenlegung der Vormiete, eine Absenkung oder sogar Abschaffung der Modernisierungsumlage und die Ein… mehr

Politik | 10.03.2017

Bundestag winkt Baugesetzbuchnovelle durch

Der Bundestag hat der Baugesetzbuchnovelle zugestimmt. Damit hat auch die geplante neue Baugebietskategorie Urbanes Gebiet eine weitere Hürde genommen. Seinen Segen muss nun noch der Bundesrat geben, der allerdings eine Reihe von Änderungen angemahnt hatte. mehr

Politik | 09.03.2017

ZIA fordert indirekt Streichung der Gesetze zur Ladenöffnung

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jennifer Colloseus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jennifer Colloseus

Der für Handel und Städte zuständige Ausschuss des Immobilienverbands ZIA fordert, dass Einzelhändler selbst entscheiden dürfen, wann sie ihre Ware anbieten. Zudem wird eine Auflockerung der Verkaufsflächenbegrenzungen im deutschen Planungsrecht verlangt. Die Forderungen sind Teil der Positionierung des ZIA für die kommende Bundestagswahl. mehr

Politik | 08.03.2017

Urbanes Gebiet passiert Fachausschuss des Bundestags

Die Gesetzesnovelle der Bundesregierung zur neuen Baugebietskategorie Urbanes Gebiet in der Baunutzungsverordnung hat am heutigen Mittwoch den Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit passiert. In den neuen Urbanen Gebieten darf im Gegensatz zu den herkömmlichen Mischgebieten der Wohnanteil überwiegen. Gleichzeitig ist eine hö… mehr

Politik | 06.03.2017

Debatte über Auflagen für Immokredite

Quelle: Pixabay, Urheber: tschoenemeyer

Quelle: Pixabay, Urheber: tschoenemeyer

Da sind sich Immobilienbranche, Banken und Verbraucherverbände mal einig: Die von der Bundesregierung geplanten weiteren Einschränkungen bei der Vergabe privater Immobilienkredite sind eigentlich überflüssig. mehr

Politik | 02.03.2017

Bundestag beschließt nächste Woche das Urbane Gebiet

Das Gesetzgebungsverfahren zur geplanten Baurechtskategorie "Urbanes Gebiet" wird nächste Woche voraussichtlich eine wichtige Hürde nehmen. Am Donnerstag, den 9. März, steht der Gesetzentwurf zur Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU im Städtebaurecht und zur Stärkung des neuen Zusammenlebens in der Stadt auf der Tagesordnung des Bundestags. Das Ge… mehr

Politik | 01.03.2017

Gesetz gegen schwarze Schafe geplant

Quelle: Fotolia.com, Urheber: photo 5000

Quelle: Fotolia.com, Urheber: photo 5000

Schwarzen Schafen am Bau und in der Immobilienbranche wird das Leben erschwert. Die Bundesregierung will ein zentrales Wettbewerbsregister einführen, das betrügerische Unternehmen bundesweit auflistet. Ziel: Ausschluss von öffentlichen Aufträgen. mehr

Politik | 27.02.2017

Die Metropolregion Hamburg wird größer

Die Regierungschefs von Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern haben am heutigen Montag im Hamburger Rathaus einen neuen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die Landeshauptstadt Schwerin und der Altkreis Parchim werden ab 1. März in das Bündnis der Metropolregion Hamburg aufgenommen. Außerdem werden zehn Kammern, der… mehr

Politik | 27.02.2017

Positive Zwischenbilanz für ein aufgelöstes Bündnis

Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2016

Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2016

Mit Hilfe der Arbeit des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen ist eine "Trendwende beim Wohnungsbau" eingeleitet worden, sagt das Bundesbauministerium von Barbara Hendricks (SPD) in einem Bericht an den Bundestag. Der Trend müsse nun verfestigt werden. Das Problem ist nur: Die Immobilienverbände sind immer noch aus dem Bündnis ausgetreten. mehr

Politik | 24.02.2017

Hessen: Programm für Sozialwohnungen und Infrastruktur

Das Investitionsprogramm des Landes Hessen zur Verbesserung der kommunalen Infrastruktur wird landesweit genutzt und die Förderhöhe von 1 Mrd. Euro wohl komplett ausgeschöpft. Wie Landesfinanzminister Thomas Schäfer (CDU) bekannt gab, sind bereits 615 Mio. Euro für 2200 Vorhaben bewilligt. Rund 800 weitere Anträge sind noch in Bearbeitung. 442 de… mehr

Politik | 23.02.2017

Reform des Bauvertragsrechts am 9. März im Bundestag

Der Bundestag hat die Reform des Bauvertragsrechts für den 9. März auf die Tagesordnung gesetzt. Nach einer Einigung im federführenden Rechtsausschuss über noch offene Streitpunkte vergangene Woche, soll das Gesetz nun in rund zwei Wochen in die zweite und dritte Lesung gehen. Wie die Immobilien Zeitung erfuhr, stehen die Stellungnahme und die Be… mehr

Politik | 16.02.2017

Unionsfraktion stoppt Gebäudeenergiegesetz

Das Bundeskabinett hat gestern nicht, wie geplant, den Entwurf für ein Gebäudeenergiegesetz (GEG) verabschiedet. Die Abstimmung darüber wurde von der Tagesordnung genommen, nachdem acht Mitglieder der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in einem Brief an Kanzleramtsminister Peter Altmaier "erheblichen Diskussions- und Änderungsbedarf" angemeldet hatten. K… mehr

Politik | 15.02.2017

Baukindergeld und Urbane Gebiete erst nach der Wahl?

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Der koalitionsinterne Dissens blockiert die Umsetzung des von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) vorgeschlagenen Baukindergelds noch in dieser Legislaturperiode, sagte der Staatssekretär im Ministerium, Gunther Adler. Und an Bedenken der Länder könnte die Einführung der Kategorie Urbane Gebiete noch vor der Bundestagswahl scheitern. mehr

Politik | 15.02.2017

Kreditregulierung kommt in Finanzausschuss

Der Bundestag wird sich in einer öffentlichen Anhörung mit den geplanten Eingriffsrechten der Finanzaufsicht bei der Vergabe von Immobilienkrediten beschäftigten. Am 6. März sollen im Finanzausschuss Experten Rede und Antwort zum Entwurf des Finanzaufsichtsrechtsergänzungsgesetz stehen. Das Gesetz soll der BaFin Werkzeuge an die Hand geben, um ei… mehr

Politik | 15.02.2017

Anhörung zu den Urbanen Gebieten

Als "wichtige Etappe auf dem Weg zu mehr bezahlbarem Wohnraum" bezeichnet GdW-Präsident Axel Gedaschko bei der Anhörung der Verbände im Bundestag am heutigen Mittwoch die geplante Baugesetzbuchnovelle. Zentral ist das Schaffen der neuen Baugebietskategorie "Urbane Gebiete", die Wohnen und Gewerbe vereint. Der GdW begrüßt, dass auf sein Bestreben … mehr

Politik | 14.02.2017

Mehr Bauland aktivieren

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) fördern Kommunen, die mehr ungenutzte Flächen für den Wohnungsbau aktivieren wollen. Die Städte setzen einen Innenentwicklungsmanager ein, der Baulandreserven schneller nutzbar machen soll. Entsprechende Modellvorhaben starten in Aalen, Be… mehr

Politik | 13.02.2017

Bundesrat fordert Mitspracherecht bei Kreditregulierung

Quelle: Pixabay, Urheber: LoboStudioHamburg

Quelle: Pixabay, Urheber: LoboStudioHamburg

Der Bundesrat fordert in einer Stellungnahme mehr Mitbestimmung der Länder bei der vorgesehenen Einführung von Instrumenten zur Bekämpfung von Immobilienpreisblasen. Außerdem geht der Ländervertretung die von der Bundesregierung vorgeschlagene Entschärfung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie nicht weit genug. mehr

Politik | 09.02.2017

Berlin: Aufpasser für kommunale Gesellschaften

Als Aufpasserin für die sechs kommunalen Wohnungsgesellschaften Berlins hat der Senat heute die Wohnraumversorgung Berlin - Anstalt des öffentlichen Rechts (WVB) installiert. Beschlossen wurde die Gründung als Zugeständnis an die Initiatoren des Mietenvolksentscheids im vorvergangenen Jahr, die ein Volksbegehren für ein gerechteres Wohnen in der … mehr

Politik | 08.02.2017

EU-Kommission könnte Regensburger Grundstücksvergaben prüfen

Die Regensburger Spendenaffäre könnte ein Fall für die Wettbewerbshüter der Europäischen Union werden. Wie das lokale Wochenblatt berichtet, ist bei der EU-Kommission ein Schreiben eingegangen, das Informationen zur Vergabe von Grundstücken in der Nibelungenkaserne enthält. Es handele sich aber nicht um eine Beschwerde. Derzeit prüfe die Kommissi… mehr

Politik | 06.02.2017

Stärkere Wohnbauförderung für Rheinland-Pfalz

Rückwirkend zum 1. Januar 2017 weitet Rheinland-Pfalz die soziale Wohnraumförderung aus. Neben einer verstärkten Unterstützung für Wohneigentum werden die Tilgungszuschüsse für Mietwohnungen erhöht. Damit tilgt das Land nun bis zu 30% der Rückzahlungsbeträge der Grunddarlehen. Bei der Modernisierung von Mietwohnungen und Studentenwohnheimen werde… mehr

Politik | 06.02.2017

Bundesbauministerium setzt voll auf BIM

Bei Hochbauprojekten des Bundes kommt ab sofort Building Information Modeling (BIM) zum Einsatz. Das hat das Bundesbauministerium per Erlass verfügt. Die Vorgabe soll dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken zum Durchbruch verhelfen sowie Bauen effizienter machen. mehr

Politik | 02.02.2017

Gesetzentwurf: Verbände gegen KfW-55-Standard für Neubauten

Bild: <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>, Urheber: Kurt Michel

Bild: pixelio.de, Urheber: Kurt Michel

Vor einigen Tagen legten Bundeswirtschaftsministerium und Bundesumweltministerium einen Entwurf für das geplante Gebäudeenergiegesetz vor. Darin wird unter anderem festgelegt, dass ab 2019 errichtete Nichtwohngebäude der öffentlichen Hand einen Niedrigstenergiestandard erfüllen müssen, der dem KfW-Effizienzhausstandard 55 entspricht. Immobilienwirtschaftsverbände stemmen sich nun dagegen, dass der Standard für alle Neubauten festgelegt wird. mehr

Politik | 30.01.2017

Ferienwohnungen sollen im Wohngebiet zulässig werden

Bild: Dagmar Richardt/Fotolia.com

Bild: Dagmar Richardt/Fotolia.com

Am Freitag hat der Bundestag in erster Lesung über Änderungen des Baugesetzbuchs und der Baunutzungsverordnung debattiert, in deren Rahmen auch das Urbane Gebiet eingeführt werden soll. In dem Paket enthalten ist auch eine Klarstellung, dass Kommunen Ferienwohnungen in Wohngebieten erlauben dürfen. mehr

Politik | 26.01.2017

Airbnb-Vermietern droht in Bayern bald 500.000 Euro Strafe

Bild: ah

Bild: ah

In Bayern dürften die Strafen für illegale Vermietungen von Wohnungen bald deutlich in die Höhe gehen. Nach der CSU hat nun auch die SPD im Landtag ein Gesetz vorgestellt, das für sogenannte Airbnb-Wohnungen Bußgelder bis zu 500.000 Euro vorsieht. Bisher lag die Obergrenze bei 50.000 Euro. mehr

Politik | 26.01.2017

Klimaschutz und EnEV: Verbände und Ministerin reden wieder

Bild: Urban Ruth, BID

Bild: Urban Ruth, BID

Bau- und Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und die Immobilienverbände, die im November 2016 das gemeinsame Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen aus Ärger über die Klimaschutzplanauflagen bis auf Weiteres verlassen hatten, gehen jetzt wieder aufeinander zu. Die Verbände erwarten im Sinne des guten Einvernehmens, dass eine erneute Verschärfung der EnEV unterbleibt. Ein entsprechendes Gutachten überreichten sie der Ministerin beim Neujahrsempfang des Dachverbands BID in Berlin. mehr

Politik | 25.01.2017

Wohnbauförderung erstmals für gesamtes Saarland

Das Saarland weitet seine Wohnbauförderung aus. "Im Gegensatz zu manchen Regionen in Deutschland gibt es im Saarland keine Wohnungsnot, aber einen überalterten Wohnungsbestand und Leerstand", sagte Landesfinanzminister Stephan Toscani (CDU) in Saarbrücken. Deshalb richtet sich das neue Programm insbesondere auf Umbau und Modernisierung. Zudem sol… mehr

Bild: Bundesregierung/Bergmann

Bild: Bundesregierung/Bergmann

Politik | 25.01.2017

Zypries kümmert sich künftig um die Gebäudesanierung

Die Entscheidungen innerhalb der SPD zur Kanzlerkandidatur des früheren EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz sowie zum Teilrückzug von Sigmar Gabriel setzen ein Personalkarussell in Gang, das der Immobilienbranche mit Brigitte Zypries eine neue Ansprechpartnerin für das Segment energetische Sanierung bescheren wird. Der bisherige Parteivorsitze… mehr

Politik | 25.01.2017

Gemeinsames Stadtumbaukonzept für Ost und West

Um die demografische Spaltung Deutschlands zu verhindern, fordert der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen ein gemeinsames bundesweites Stadtumbauprogramm aufzulegen - möglichst noch in der laufenden Legislaturperiode. Nach Jahren der Aufwertungs- und Rückbaumaßnahmen sowohl in wachsenden als auch in schrumpfenden Regio… mehr

Politik | 24.01.2017

BPD plädiert für mehr Bauland und gegen Sonder-AfA

Bild: photo 5000/Fotolia.com

Bild: photo 5000/Fotolia.com

In einem Wohnungsmarktbericht für die Niederlande, Deutschland und Frankreich kommt der Projektentwickler BPD zu dem Ergebnis, dass die durchschnittlichen Neubaupreise für Wohnungen in vielen deutschen Wachstumsregionen höher sind als in denen der anderen beiden Länder. Der Entwickler sieht die Politik in der Pflicht - aber nicht, um Steuervergünstigungen oder eine Sonder-AfA einzuführen. mehr

Politik | 20.01.2017

Maas ist für Ausweitung des Bestellerprinzips

Bild: photothek / Thomas Köhler

Bild: photothek / Thomas Köhler

Stellt sich Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) gegen die Forderung seiner Bundestagsfraktion, das Bestellerprinzip für Makler auch bei Wohnungsverkäufen einzuführen? Eine öffentliche Äußerung des Ministers machte den protestierenden Verbänden Hoffnung. Jetzt hat sich Maas gegenüber der Immobilien Zeitung (IZ) neu positioniert. Man könnte auch von einer Kehrtwende sprechen. mehr

Politik | 19.01.2017

Zu wenige Wohngrundstücke: Land Hessen treibt Kommunen an

Bild: vt

Bild: vt

Die hessische Landesregierung plant offenbar eine Offensive, die Städte und Gemeinden beim Ausweisen von Grundstücken für den Wohnungsbau unterstützen soll. Denn insbesondere mit den Umlandgemeinden des Rhein-Main-Gebiets ist das Landesbauministerium in dieser Hinsicht unzufrieden. mehr

Politik | 18.01.2017

IVD gegen Bestellerprinzip beim Verkauf von Immobilien

Bild: pdi

Bild: pdi

Der Immobilienverband IVD stellt sich gegen die Einführung des Bestellerprinzips auch beim Verkauf von Häusern und Wohnungen. Die Senkung der Grunderwerbsteuer dagegen sei notwendig, um die Preisspirale bei den Erwerbsnebenkosten zu stoppen. Damit äußert sich der Lobbyverband zur politischen Diskussion um eine finanzielle Entlastung von Immobilienkäufern. mehr

Politik | 16.01.2017

Berliner Stasi-Staatssekretär Holm wirft Handtuch

Der wegen seiner Stasi-Vergangenheit belastete Baustaatssekretär Andrej Holm (parteilos) wirft das Handtuch. Damit kommt er dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) zuvor. Der Chef des neuen rot-rot-grünen Senats hat am Wochenende von Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) verlangt, Holm zu entlassen. „Heute ziehe ich eine Reißleine“, sc… mehr

Politik | 13.01.2017

Gabriel will in Quartieren Quote für gemeinnützige Wohnungen

Zur Bekämpfung von Wohnungsnot hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) "quartierbezogene Mindestquoten für Wohnungen in Gemeinnützigkeit" angeregt. Damit müsse sichergestellt werden, dass in den Städten keine neuen Ghettos entstünden, sondern gemischte Quartiere, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch in Köln laut einer Meldung der Deutsc… mehr

Politik | 11.01.2017

DIW will keine Wohnungsbauförderung

Bild: IZ

Bild: IZ

Staatliche Hilfe für den Wohnungsbau treibt die Preise nach oben, bringt aber nicht mehr Wohnungen. So lässt sich eine Einschätzung des DIW interpretieren. mehr

Politik | 11.01.2017

Grüne wollen umfangreiche Verschärfung des Mietrechts

Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen legt ein umfangreiches Papier zur Reform des Mietrechts vor. Darin fordern sie die Abschaffung der Ausnahmen bei der Mietpreispremse. So fallen der Neubau sowie die umfassende Modernisierung bislang nicht unter die Mietpreisbremse, die bei Wiedervermietung eine Mieterhöhung auf maximal 10% über der… mehr

Politik | 11.01.2017

ZIA: SPD setzt an falscher Stelle an

Die Forderungen der SPD zur Eigenheimförderung behandeln nach Ansicht des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) das falsches Problem. Das Einführen von Pauschalbeträgen für Notarkosten und Grundbucheinträge beim Wohnungskauf sowie des Bestellerprinzips bei Wohnungsverkäufen bewege nicht die richtigen Stellschrauben, um die Erwerbsnebenkosten zu … mehr

Politik | 10.01.2017

SPD: Bestellerprinzip auch bei Wohnungsverkäufen

Bild: Kzenon/Fotolia.com

Bild: Kzenon/Fotolia.com

Wohnungskäufer sollen künftig für die Nebenkosten bei Notar- und Grundbucheinträgen nur eine Pauschale entrichten. Das verlangt die SPD-Bundestagsfraktion in einem Entwurf für ihre Klausur am 12. und 13. Januar in Berlin. Weiterhin soll das Bestellerprinzip auch für Wohnungsverkäufe gelten sowie Eigenbedarfskündigungen erschwert werden. mehr

Politik | 09.01.2017

Ein Verband für die Hülle

Mehr Lobbyarbeit rund ums Gebäude schreibt sich der Bundesverband für die Gebäudehülle auf die Fahnen (BuVEG). Unter dessen Dach haben sich zehn Hersteller und Rohstofflieferanten von Türen, Fenstern, Farbe und Dämmmaterial zusammengetan. Im Mitgliederverzeichnis finden sich auch Verbände wieder, die dem 2015 nach interner Kritik an seiner Arbeit… mehr

Politik | 04.01.2017

Private und Gewobau sollen in Erlangen Sozialwohnungen bauen

Die Zahl der Sozialmietwohnungen ist in Erlangen weiter rückläufig. Das zeigt eine Auswertung des statistischen Jahrbuchs der Stadt für 2016. mehr

Politik | 02.01.2017

Grüne zweifeln am Sinn des Bündnisses für bezahlbares Wohnen

Bild: BMUB/Sascha Hilgers

Bild: BMUB/Sascha Hilgers

Hat Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) mit dem Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen Erwartungen geweckt, die letztendlich nicht zu erfüllen sind? Ihren Zweifeln an der Sinnhaftigkeit und Effektivität des Bündnisses geht die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen in einer Anfrage nach. Und sie möchten wissen: Wie und wann geht es eigentlich mal weiter mit dem Bündnis? mehr

Politik | 29.12.2016

Haus & Grund: Sanierungsquote höher als angenommen

Bild: Rainer Sturm/<a href="http://www.pixelio.de/" target="_blank">pixelio.de </a>

Bild: Rainer Sturm/pixelio.de

Die Anzahl der energetisch sanierten Wohngebäude ist deutlich höher als bisher angenommen. Zu dieser Einschätzung kommt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. Anlass ist eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zur reichlich unklaren Datenlage beim Gebäudebestand. mehr

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Ein Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

Meinung

Quelle: Van de Knight Real Estate
Quelle: Van de Knight Real Estate

Globalverkauf hilft allen

Der Trend zum Globalverkauf von Wohnungsprojekten ist auch nützlich für die Ge… mehr

Aktuelle Jobangebote

Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

Film der Woche

Beschrankt oder schon beschränkt?

Quelle: Screenshot youtube.com
Quelle: Screenshot youtube.com
Toll, wenn eine Schranke das eigene Haus sichert. Blöd, wenn es eine Bahnschra… mehr

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
9
16
17
23

Kontakt

Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
Fax 0611 / 97 32 6 - 31
info@iz.de

Kontakt für Leser:
abo@iz.de

Kontakt für Anzeigenkunden:
Ansprechpartner und Mediadaten der IZ