Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte

Märkte | 24.01.2017

Flächenumsatz bei Logistikimmobilien auf Rekordniveau

Flächenumsatz bei Logistikimmobilien auf Rekordniveau

Bild: IZ

Logistikimmobilien sind gefragt wie nie zuvor. Nach einer Bestmarke beim Investitionsvolumen melden die großen Gewerbemakler nun auch einen Rekord beim Flächenumsatz. Rund 6,8 Mio. qm wurden im vergangenen Jahr vermietet oder von Eigentümern genutzt. Trotz der hohen Nachfrage bleiben die Mieten stabil. mehr

Märkte | 24.01.2017

Investoren glauben an anhaltenden Niedrigzins

Union Investment (UI) hat wieder einmal 175 Immobilienfirmen und institutionelle Anleger aus Deutschland, England und Frankreich nach ihren Einschätzungen für die Entwicklung des Anlagemarkts befragt. Demnach rechnen die Entscheider in Berlin, London und Paris mehrheitlich für die kommenden ein bis zwei Jahre nicht mit einer Zinswende. Zugleich s… mehr

Märkte | 24.01.2017

ImmoScout24 veröffentlicht erste Büro-Miet-Map für Berlin

ImmoScout24 veröffentlicht erste Büro-Miet-Map für Berlin

Bild: ImmobilienScout24

Mehr als 17.000 Angebote aus den vergangenen zwei Jahren hat das Onlineportal ImmobilienScout24 ausgewertet, um die erste Miet-Map für Büros in der Hauptstadt zu erstellen. Die Übersicht nutzt den Plan für das Berliner U- und S-Bahnnetz als Grundlage und beziffert im Radius von 500 m der jeweiligen Station die durchschnittlich aufgerufene Büromiete. mehr

Märkte | 24.01.2017

In Frankfurt lohnt sich Airbnb-Vermietung am meisten

In Frankfurt lohnt sich Airbnb-Vermietung am meisten

Bild: Pixabay

Der Londoner Onlinemakler nested hat Kaufpreise, Mieten und Ertragspotenziale bei Vermietung über Airbnb für Dreizimmerwohnungen in Innenstadtlagen von Metropolen weltweit verglichen. Ergebnis: Im Schnitt amortisiert sich der Kauf einer Wohnung knapp sechsmal schneller, wenn sie über Airbnb statt regulär vermietet wird. In Deutschland ist Frankfurt von den fünf untersuchten deutschen Märkten der spannendste für Airbnb-Vermieter, Berlin überraschend der unattraktivste. mehr

Märkte | 23.01.2017

Renditeanforderungen von Hotelinvestoren sinken europaweit

Renditeanforderungen von Hotelinvestoren sinken europaweit

Bild: killerbayer/istockphoto.com

Hotelinvestoren geben sich auf vielen europäischen Märkten mit weniger zufrieden als noch 2015. Die angestrebte (nicht die tatsächlich erzielte) Anfangsrendite ist laut dem Hotel Investor Sentiment Survey von JLL in vielen europäischen Märkten um rund einen Prozentpunkt gesunken. mehr

Märkte | 23.01.2017

Spezialfonds wachsen und diversifizieren

Das Nettovermögen der Immobilienspezialfonds hat sich während der vergangenen fünf Jahre verdoppelt und liegt nun bei 62,8 Mrd. Euro. Das hat der Fondsverband BVI auf Basis seines Zahlenmaterials berechnet. Außerdem haben sich im Verlauf dieser fünf Jahre die Nutzungsarten, in die die Fonds investieren, stärker diversifiziert. Der Anteil von Hand… mehr

Märkte | 23.01.2017

Nachfrage nach Läden in Ia-Lagen geht zurück

Nachfrage nach Läden in Ia-Lagen geht zurück

Bild: Immobilien Zeitung

Die Nachfrage nach Ladenflächen in den Innenstädten ist 2016 geschrumpft. Die Spitzenmiete stagniert, auch in den großen Städten. Teurer wurde die Tauentzienstraße in Berlin, die mittlerweile fast auf einem Niveau mit der Kaufingerstraße in München liegt. mehr

Märkte | 23.01.2017

LBS: Mit steigendem Alter wird Eigentum günstiger als Miete

LBS: Mit steigendem Alter wird Eigentum günstiger als Miete

Bild: georgerudy/Fotolia.com

Während in jüngeren Jahren mieten günstiger ist als kaufen, wendet sich mit zunehmendem Alter das Blatt. Der Wohneigentümer muss als Rentner laut einer Studie von LBS Research und empirica nur noch jeden sechsten Euro fürs Wohnen ausgeben, der Mieter fast jeden dritten. mehr

Märkte | 20.01.2017

Logistikmarkt Rhein-Main boomt

Auf dem Logistikimmobilienmarkt des Rhein-Main-Gebiets wurden im vergangenen Jahr rund 635.000 qm Fläche umgesetzt. Größer ist der Umsatz bislang nur im Rekordjahr 2014 ausgefallen. Beides hat NAI apollo ermittelt. Gleich der Jahresbeginn brachte den größten Abschluss des Gesamtjahres. Dabei handelte es sich laut NAI-Research-Chef Konrad Kanzler … mehr

Märkte | 20.01.2017

Savills IM empfiehlt Investments in Nischenprodukte

In einem Ausblick auf das Immobilienjahr 2017 spricht Savills Investment Management für Investoren klare Empfehlungen darüber aus, wo man einkaufen sollte und wovon man besser die Finger lässt. In Deutschland zählen zu den "Do's" für Immobilienanleger Core-Büros in Metropolen und wachstumsstarken B-Städten, Ladengeschäfte in Ia-Lagen und Fachmark… mehr

Märkte | 19.01.2017

Amtlich: 6,7 Mrd. Euro Umsatz mit Frankfurter Immobilien

Amtlich: 6,7 Mrd. Euro Umsatz mit Frankfurter Immobilien

Bild: DCM

Mit 6,7 Mrd. Euro Umsatz hat der Immobilienmarkt Frankfurt im Jahr 2016 das zweithöchste jemals erfasste Volumen erreicht. Neben diesem Wert hat der zuständige Gutachterausschuss deutliche Anstiege sowohl beim Umfang des Gewerbemarkts als auch bei den Wohnungspreisen festgestellt. mehr

Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 25

Berlin mit München teuerster Investmentstandort Deutschlands

Berlin mit München teuerster Investmentstandort Deutschlands

Bild: Office for Metropolitan Architecture

Berlin. Lange Jahre galten Häuser und Grundstücke in der deutschen Hauptstadt als billig. Vorbei! Gemeinsam mit der bayerischen Landeshauptstadt München ist Berlin 2016 zum teuersten Investmentstandort Deutschlands geworden. mehr

Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 25

Chemnitz zieht junge Leute und Investoren an

Chemnitz zieht junge Leute und Investoren an

Bild: Erik Escher

Chemnitz. Jahrzehntelang stand die alte Industriestadt im Schatten der Schönen Dresden und Görlitz sowie des erfolgreichen Leipzigs. Doch längst hat sich die drittgrößte Stadt Sachsens berappelt. Die Zahl der Einwohner und die Kaufkraft steigen, die Arbeitslosigkeit sinkt. Zudem hat das Forschungsunternehmen empirica Chemnitz zur Schwarmstadt ausgerufen. Grund für das kommunale Wohnungsunternehmen GGG, mit 46 Mio. Euro im laufenden Jahr Rekordinvestitionen vorzunehmen. Und für den Investor Deutsche Asset One, für 40 Mio. Euro 1.100 Wohnungen zu kaufen. mehr

Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 23

Lagerplatz ist knapp

München. Der Lager- und Logistikmarkt leidet weiter unter dem extremen Flächenmangel. Das macht es für Investoren noch interessanter. mehr

Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 23

Kaufrausch zum Jahresende

Kaufrausch zum Jahresende

Bild: Eckhart Matthaeus/em-foto.de

München. Zahlreiche Transaktionen im dreistelligen Millionenbereich hieven den Investmentumsatz auf mehr als 6,5 Mrd. Euro. Das Jahr brachte einen neuen Rekordpreis für ein einzelnes Objekt und eine Geldschwemme zum Jahresende. mehr

    München mietet sich selbst

    Bild: CommerzReal

    Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 23

    München mietet sich selbst

    München. Laut JLL wurden 2017 rund 780.000 m2 Bürofläche angemietet. Das ist etwas mehr als die 765.000 m2 des Vorjahres. mehr

      Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 22

      Gebremster Logistikmarkt

      Region Stuttgart. Wie erwartet konnte der Umsatz am Markt für Logistik- und Industrieflächen im Jahr 2016 nicht an das Vorjahr anschließen. mehr

      Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 21

      ETW-Preisanstieg lässt nach

      Frankfurt. Neue Eigentumswohnungen (ETW) kosteten 2016 in der Stadt etwa 9% mehr als noch im Vorjahr. mehr

      Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 21

      Weniger Immobilien in Hessen verkauft

      Hessen. Die Immobilienpreise in Hessen sind 2016 weiter gestiegen. Gleichzeitig hat sich das Verkaufsvolumen verringert. Das geht aus einer Trendmeldung der Zentralen Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Immobilienwerte des Landes Hessen (ZGGH) hervor. Rund 85% der Kaufverträge aus dem Jahr 2016 sind inzwischen ausgewertet. Demnach wechsel… mehr

      Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 21

      Jubeljahr am Frankfurter Bürovermietungsmarkt

      Jubeljahr am Frankfurter Bürovermietungsmarkt

      Bild: law

      Frankfurt. Der Büromarkt hat sein bestes Jahresergebnis seit 2007 eingefahren. Die Großvermietungen sind zurück und auch Lagen abseits der City können wegen des hohen Nachfragedrucks wieder bei den Mietern punkten. Diese sind kostenbewusster geworden und wollen sich auch nicht mehr unbedingt in den Spitzen der Bürotürme niederlassen. mehr

      Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 20

      Keine Rekorde für Düsseldorfs Büros

      Keine Rekorde für Düsseldorfs Büros

      Bild: thk

      Düsseldorf. Das zurückliegende Jahr war auf dem Büroflächenmarkt der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt kein Rekordjahr - darüber herrscht Einigkeit. Ansonsten reichen die Einschätzungen der Büromakler zu den Umsätzen im Jahr 2016 von "überdurchschnittlich" bis "unterdurchschnittlich" mit den Zwischenstufen "gut", "solide" und "deutlich schwächer". Auch die Zahlen der Flächenvermittler weichen wieder einmal stark voneinander ab. mehr

      Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 18

      Rendite Richtung 3% unterwegs

      Rendite Richtung 3% unterwegs

      Bild: ff

      Hamburg. Dank eines sehr starken vierten Quartals hat der Hamburger Investmentmarkt 2016 mit einem Umsatz von 4,5 Mrd. bis 4,9 Mrd. Euro gegenüber dem starken Vorjahr noch einmal zugelegt. Dabei rutschte die Spitzenrendite für Büroimmobilien deutlich unter 4%. 2017 erwarten die Makler einen weiteren Rückgang Richtung der 3%-Marke. mehr

      Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 17

      Stasi-Staatssekretär Holm wirft Handtuch

      Berlin. Der wegen seiner Stasivergangenheit belastete Baustaatssekretär Andrej Holm (parteilos) wirft das Handtuch. Damit kommt er dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) zuvor. Der Chef des neuen rot-rot-grünen Senats hat am Wochenende von Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) verlangt, Holm zu entlassen. "Heute ziehe ich eine Reißlei… mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 12

        Franchise will Fläche

        Die Franchisebranche bleibt ein wichtiger Nachfrager von Einzelhandelsflächen. Das Thema Standortsicherung steht für die Systemanbieter ganz oben auf der Agenda. mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 12

        Darf's noch ein bisschen teurer sein?

        Darf's noch ein bisschen teurer sein?

        Bild: cvs

        Ein starkes viertes Quartal hievte das Transaktionsvolumen bei Einzelhandelsimmobilien 2016 über den 10-Jahres-Schnitt. Der Ausblick fürs laufende Jahr ist positiv, aber nicht euphorisch. Die Spitzenrenditen dürften weiter sinken. mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 8

        Das Erbe als Verlustgeschäft

        Das Erbe als Verlustgeschäft

        Bild: pdi

        Immer mehr Immobilien fallen an den Staat. Weil viele Häuser und Wohnungen mit Schulden belastet sind, winken die Erben ab. Dann müssen die Länder einspringen und die ungeliebten Objekte verwerten - ein zähes Geschäft. mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 7

        Es wird weniger zwangsversteigert

        Bundesweit wurden nach einer Erhebung des Wirtschaftsverlags Argetra 2016 deutlich weniger Zwangsversteigerungstermine für Immobilien angesetzt als 2015. Nur in Hamburg nahmen die Termine um 12,4% zu. Auch die aufgerufenen Verkehrswerte lagen mit 4,85 Mrd. Euro um fast 20% unter dem Vorjahreswert (6 Mrd. Euro). Für die immer weiter rückläufigen Z… mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 7

        Wohnungen lukrativer als Büros?

        Quartiere mit gemischter Nutzung sind bei Stadtplanern en vogue und nach Ansicht von Savills für Investoren vorteilhaft - angeblich auch dank der stark gestiegenen Preise fürs Wohnen. Die könnten im Einzelfall höhere Gewinne bringen als Büros. mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 5

        Berlin-Büros teurer als London

        Sven Stricker, Investmentchef bei BNP Paribas RE (BNPPRE), rechnet für den Handel mit deutschen Büros in den ersten drei Monaten 2017 jetzt schon mit "einem der besten ersten Quartale der letzten zehn Jahre". mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 5

        Ausnahmejahre werden bei Hotels zur Regel

        Ausnahmejahre werden bei Hotels zur Regel

        Bild: Kempinski Taschenbergpalais

        Die Hotelmakler können ihr Glück kaum fassen. Zum dritten Mal in Folge hat der Handel mit Hotels unerwartet ein Rekordvolumen erreicht. Die Werte aus den letzten Vorkrisenjahren 2006 und 2007 von je 2,3 Mrd. Euro, die lange als ein kaum je wieder zu erreichender Maßstab galten, wurden 2016 mit rund 5 Mrd. Euro auf mehr als das Doppelte überflügelt. mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 4

        DIW warnt vor Bauförderung

        Staatliche Hilfe für den Wohnungsbau treibt die Preise nach oben, bringt aber nicht mehr Wohnungen. mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 4

        Gefühlter Rückgang bei Modernisierungen

        Gefühlter Rückgang bei Modernisierungen

        Bild: Stefan Heigl, BMUB

        München. Die Baustoffindustrie schlägt Alarm. In Deutschland wird weniger gedämmt. Es gebe einen dramatischen Rückgang bei der energetischen Modernisierung. Schaut man sich die Zahlen genauer an, ist alles halb so wild. mehr

        Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 3

        Die Mehrheit misstraut offiziellen Zahlen zur Miethöhe

        Die meisten Menschen in Deutschland hegen "nennenswerte Zweifel" an den von amtlichen Stellen veröffentlichten Zahlen zur Höhe der Wohnungsmieten. Das geht aus einer als repräsentativ geltenden Onlineumfrage des Berliner Wirtschaftsinstituts Dr. Doeblin unter 1.012 Personen in ganz Deutschland hervor. Danach bezweifeln 55% der Befragten die Wirkl… mehr

          Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 3

          Wohnungsneubauten binnen eines Jahres 10% teurer

          Wohnimmobilien werden zu immer höheren Preisen angeboten. Laut empirica gingen die inserierten Kaufpreise für neue Eigentumswohnungen im vierten Quartal 2016 in den kreisfreien Städten gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 9,9% nach oben, in den Landkreisen um 7,6%. Die Angebotspreise für neu errichtete Ein- und Zweifamilienhäuser zoge… mehr

          Profit auf dem Rücken der Entwickler

          Bild: Zabel Property

          Märkte | 19.01.2017 | IZ 03/2017, S. 2

          Profit auf dem Rücken der Entwickler

          Unternehmen bieten Wohnungsentwicklern an, die zur Finanzierung nötige Vorverkaufsquote zu übernehmen. Damit nutzen sie eine Notlage aus, kritisiert Thomas Zabel, Vorstand von Zabel Property. mehr

          Märkte | 18.01.2017

          Hamburg: Zweitbestes Ergebnis am Logistikflächenmarkt

          Hamburg: Zweitbestes Ergebnis am Logistikflächenmarkt

          Bild: ff

          Nachdem in der Region Hamburg der Umsatz von Logistik- und Industrieflächen das vierte Jahr in Folge gestiegen ist, haben die meisten Makler für 2016 einen Umsatz von etwa 665.000 qm errechnet. Die Spitzenmiete ist leicht auf 5,80 Euro/qm gestiegen. Für 2017 wird ob des Mangels an Flächen ein zurückgehender Umsatz erwartet. mehr

          Märkte | 18.01.2017

          Wohnen: Steigende Preise im Norden und Osten

          Im letzten Quartal des Jahres 2016 sind die gezahlten Kaufpreise für Wohnungen und Häuser in Metropolregionen nach einem eher moderaten Wachstum in den ersten drei Quartalen deutlich angestiegen. Das betrifft nach einer Analyse von Dr. Klein, die den Fokus auf die Großstädte im Norden und Osten Deutschlands gelegt hat, vor allem Berlin. Mit 3.152… mehr

          Märkte | 17.01.2017

          Trumps Schatten liegt über den Immobilienmärkten

          Trumps Schatten liegt über den Immobilienmärkten

          Bild: ginosphotos/istockphoto.com

          Alles ist bestens am deutschen Immobilienmarkt, zumindest wenn es nach der Einschätzung von EY und den 135 von dem Unternehmen befragten am deutschen Immobilienmarkt aktiven Investoren geht. Wenn da nur nicht die politischen Risiken, hervorgerufen u.a. durch die bevorstehende US-Präsidentschaft Donald Trumps und den Brexit, wären. mehr

          Märkte | 17.01.2017

          London zieht europäischen Büromietindex runter

          London zieht europäischen Büromietindex runter

          Bild: mol

          Die Spitzenmieten in den wichtigsten 24 europäischen Bürozentren wären im Verlauf des Jahres 2016 um 4,3% gestiegen - wäre da nicht London. Dort gingen die Spitzenmieten allein im vierten Quartal um 4,3% zurück. Insgesamt drückte London die europäische Wachstumsrate im gewichteten Durchschnitt auf 2,7%. Das hat JLL errechnet. mehr

          Märkte | 17.01.2017

          Immobilienmakler erschweren den Hauskauf

          Immobilienmakler erschweren den Hauskauf

          Bild: BlueSkyImages/Fotolia.com

          Die hohe Courtage für den Makler schreckt viele Verbraucher davor ab, ein Haus zu kaufen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Abhilfe würde die Einführung des Bestellerprinzips auch beim Hauserwerb bringen, meinen die Wissenschaftler. mehr

          Märkte | 17.01.2017

          Hamburg spitze bei Preisen für Wohnungen in Bestlage

          Bei Eigentumswohnungen in Bestlage verzeichnete Hamburg unter den deutschen Metropolen im vergangenen Jahr mit bis zu 18.000 Euro/qm die höchsten Angebotspreise. Das geht aus dem Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland von Engel & Völkers hervor. Dahinter folgen München (16.500 Euro/qm) und Berlin (15.000 Euro/qm). Bei den Ein- und Zweifamili… mehr

          Märkte | 17.01.2017

          Zahl der Pflegeheime steigt auf knapp 13.600

          Zahl der Pflegeheime steigt auf knapp 13.600

          Bild: Karl-Heinz Spremberg/Fotolia.com

          Bei der Versorgung von pflegebedürftigen Senioren in Deutschland geht der Trend nach frischen Zahlen des Statistischen Bundesamts weg vom Pflegeheim hin zur Versorgung durch ambulante Dienste. So stieg die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland von Ende 2013 bis Ende 2015 zwar um 8,9% auf 2,86 Mio., doch der Anstieg der vollstationär in Pflegeheimen untergebrachten Personen lag mit 2,5% auf 783.000 deutlich darunter. Die Folge: Der Kölner Pflegeheimberater Terranus warnt vor "einer massiven Versorgungslücke" bei Pflegeheimplätzen. mehr

          Märkte | 17.01.2017

          Rekordverdächtiger Umsatz am Investmentmarkt Hamburg

          Rekordverdächtiger Umsatz am Investmentmarkt Hamburg

          Bild: ff

          Die Jahresendrallye 2016 hat den Hamburger Investmentmarkt an den Rekordumsatz des Jahres 2007 herangeführt. Immobilien im Wert von 4,5 Mrd. bis 4,9 Mrd. Euro wurden 2016 an Alster und Elbe umgesetzt. Dabei ist die Spitzenrendite auf dem Weg zur 3%-Marke. mehr

          Märkte | 17.01.2017

          In München müssen Logistiker immer weiter ins Umland

          In München müssen Logistiker immer weiter ins Umland

          Bild: Jens Küsters/Beos

          Der Münchner Lager- und Logistikmarkt leidet weiter unter dem extremen Flächenmangel. Das macht es für Investoren noch interessanter. mehr

          Märkte | 16.01.2017

          Angebotsmieten in Großstädten steigen kräftig trotz Bremse

          Angebotsmieten in Großstädten steigen kräftig trotz Bremse

          Bild: filin127/Pixabay.com

          Inserierte Wohnungsmieten sind in Großstädten - trotz Mietpreisbremse - erneut teils im zweistelligen Prozentbereich nach oben gegangen. Auch die Wohnungspreise stiegen im zweiten Halbjahr 2016 kräftig. Das ergab eine Auswertung von JLL. mehr

          Märkte | 16.01.2017

          Zwangsversteigerungen rückläufig, fast überall

          Bundesweit wurden nach einer Erhebung des Wirtschaftsverlags Argetra im vergangenen Jahr deutlich weniger Zwangsversteigerungstermine für Immobilien angesetzt als 2015. Nur in Hamburg nahmen die Termine um 12,4% zu. Auch die aufgerufenen Verkehrswerte lagen mit 4,85 Mrd. Euro um fast 20% unter dem Vorjahreswert (6 Mrd. Euro). Wie immer stellten W… mehr

          Märkte | 13.01.2017

          "Ein Franchisesystem muss atmen"

          "Ein Franchisesystem muss atmen"

          Bild: cvs

          Die Franchisebranche ist weiter auf Wachstumskurs: Rund 103,9 Mrd. Euro Umsatz erwirtschafteten die deutschen Franchisesysteme 2016, ein Plus von 4,8% zum Vorjahr. Neben den Herausforderungen der Digitalisierung ist die Standortsicherung eines der wichtigen Branchenthemen, wie auf dem 15. Presseabend Franchise-Wirtschaft in Bonn deutlich wurde. mehr

          Märkte | 13.01.2017

          Region Stuttgart: Flächenknappheit bremst Logistikmarkt

          216.000 qm Logistik- und Industrieflächen wurden im Jahr 2016 in der Wirtschaftsregion Stuttgart vermietet. Besonders stark entwickelte sich das zweite Halbjahr mit einem Vermietungsumsatz von fast 158.000 qm, so die Auswertung von Realogis. Damit konnte das Jahr 2016 erwartungsgemäß nicht an das Ausnahmejahr 2015 mit 240.000 qm anknüpfen. Bremse… mehr

          Märkte | 12.01.2017

          2016 wechselten Pflegeheime für 3 Mrd. Euro den Besitzer

          2016 wechselten Pflegeheime für 3 Mrd. Euro den Besitzer

          Bild: Pixabay

          Noch nie wurden in Deutschland für so viel Geld Pflegeheime gehandelt wie im Jahr 2016. Nach Zahlen von CBRE stieg das Transaktionsvolumen gegenüber 2015 von 834 Mio. Euro auf das Rekordniveau von 3 Mrd. Euro. Damit wurde tatsächlich die Größenordnung erzielt, die das Maklerhaus Anfang Oktober 2016 in Aussicht gestellt hatte. Der Anteil von Seniorenimmobilien am gesamten Transaktionsgeschäft mit Gewerbeimmobilien (rund 53 Mrd. Euro) stieg damit auf bislang unerreichte 6%. mehr

          Märkte | 12.01.2017

          Konstanz und Bad Homburg für Mieter teuerste Mittelstädte

          Konstanz und Bad Homburg für Mieter teuerste Mittelstädte

          Bild: Pixabay

          Konstanz und Bad Homburg sind die Mittelstädte, in denen die höchsten Angebotsmieten verlangt werden. In Konstanz werden für den Quadratmeter 11,70 Euro (Medianwert) aufgerufen, in Bad Homburg 10,90 Euro/qm. Das meldet Immowelt. Das Immobilienportal hat Angebotsmieten ausgewertet, die zwischen dem ersten und dem dritten Quartal 2016 inseriert wor… mehr

          Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 6

          "Hotels müssen überall instagramable sein"

          "Hotels müssen überall instagramable sein"

          Bild: Motel One

          Hochwertiges Design war lange eine Domäne der Luxus- und Boutiquehotellerie. Doch derzeit findet von der Budgethotellerie bis zum Vier-Sterne-Segment eine regelrechte Designoffensive statt. Ein Grund dafür ist der zunehmende Wettbewerbsdruck. mehr

          Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 32

          Leichter Umsatzrückgang

          Leichter Umsatzrückgang

          Bild: Kay Förster/Aengevelt

          Leipzig. Die Bürovermieter der Messestadt haben weniger Flächen umgesetzt als im exzellenten Vorjahr. Schuld ist das fehlende Angebot. Die Spitzenmiete stagniert. mehr

          Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 31

          Mietspiegel weist Preiserhöhung aus

          Rostock. Der durchschnittliche Mietpreis in der Hansestadt liegt dem jetzt veröffentlichten Mietspiegel zufolge bei 5,89 Euro/m2 und hat sich im Vergleich zum Mietspiegel 2015 um 0,20 Euro/m2 erhöht. In seiner zehnten Auflage berücksichtigt das Zahlenwerk Mieten, die in den letzten vier Jahren im Zeitraum vom 1. Oktober 2012 bis zum 30. September… mehr

          Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 31

          Bürovermieter fahren Rekordernte ein

          Bürovermieter fahren Rekordernte ein

          Bild: Lea Gericke

          Berlin. Die hauptstädtischen Bürovermieter haben eine Rekordernte eingefahren. Mal wieder. Höher, weiter und mehr ist zur Normalität geworden. Rund 860.000 m2 Flächenumsatz heißt das Ergebnis für das Jahr 2016, etwa 3% mehr als im Rekordjahr 2015. Der Leerstand sinkt, die Spitzenmiete steigt - business as usual. Den Höhenflug stoppen könnte nur der Mangel an neuen Flächen. mehr

          Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 30

          Mehr Rendite abseits der Rekordstadt

          Mehr Rendite abseits der Rekordstadt

          Bild: ah

          München. Die Preise für Büro- und Wohnimmobilien sind in der bayerischen Landeshauptstadt mittlerweile so hoch, dass sich gerade kleine und mittlere institutionelle Investoren abwenden. Für sie bietet das Umland Chancen insbesondere bei Projektentwicklungen, stellt eine Studie der Starnberger Ehret + Klein Real Estate Management fest. mehr

          Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 29

          Rekordergebnis auf dem Investmentmarkt

          Rekordergebnis auf dem Investmentmarkt

          Bild: KSP Jürgen Engel Architekten

          Stuttgart. Dank einer fulminanten Jahresendrallye schloss das Jahr 2016 mit einem absoluten Höchstwert ab. Auf rund 2 Mrd. Euro beliefen sich die Immobilien-Investments, darunter fünf im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Büroimmobilien bildeten angebotsbedingt die stärkste Assetklasse. Auch im laufenden Jahr wird die Nachfrage das Angebot wieder weit übersteigen. mehr

          Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 28

          Baden-Württembergs erster innerstädtischer BID

          Baden-Württembergs erster innerstädtischer BID

          Bild: Comfort

          Stuttgart. Eine Eigentümer-Initiative will binnen fünf Jahren mit verschiedenen Maßnahmen und aufgrund eines neuen Gesetzes die Tübinger Straße für Kunden attraktiver machen. mehr

          Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 25

          Nie war es am Rhein so schön wie im Bürojahr 2016

          Nie war es am Rhein so schön wie im Bürojahr 2016

          Bild: thk

          Köln. Die Makler in der Domstadt jubeln: Die Büroflächenumsätze des vergangenen Jahres waren so hoch wie noch nie. Das war zwar schon klar, als die Zurich Versicherung den größten Mietvertrag des Jahres unterzeichnet hatte. Doch auch in den anderen Segmenten waren die Unternehmen extrem umzugsfreudig, sodass 2016 selbst ohne den Zurich-Deal ein Rekordjahr geworden wäre. mehr

            Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 22

            Die Bürospitzenmiete ist auf einem Zwanzigjahreshoch

            Die Bürospitzenmiete ist auf einem Zwanzigjahreshoch

            Bild: ff

            Hamburg. 2016 erreichte der Hamburger Büroflächenmarkt zum dritten Mal in Folge einen Umsatz über 500.000 m2. Zurückgehender Neubau sowie der Wettbewerb durch Wohn- und Hotelprojekte lässt den Leerstand auf ein Zehnjahrestief sinken und die Miete auf ein Zwanzigjahreshoch steigen. 2017 wird ein Fortgang dieser Trends erwartet - bei leicht zurückgehendem Umsatz. mehr

            Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 12

            Handel versagt bei Ambiente und Erlebnis

            Obwohl die Verbraucher beim Einkauf zunehmend Wert auf Ambiente und Erlebnischarakter legen, versagt der stationäre Handel genau in diesen Punkten. Das ist das Ergebnis der Studie Vitale Innenstädte des Instituts für Handelsforschung IFH aus Köln. Demnach ist rund ein Drittel der Kunden auf der Suche nach attraktiver Gestaltung und ansprechendem … mehr

            Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 12

            Mieten in Ia-Lagen steigen kaum noch

            Die Ladenmieten sind 2016 weiter gestiegen, allerdings nicht mehr so stark wie im Jahr zuvor. Der Gewerbepreisspiegel des Immobilienverbands Deutschland (ivd) 2016/2017 weist für die Ia-Lage im Geschäftskern von 350 Städten und Gemeinden ein durchschnittliches Plus von 0,7% aus. 2015/2016 war es noch um 1% nach oben gegangen. Die Angaben beziehen… mehr

              Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 12

              Das Jahr endet mit einem Paukenschlag

              Das Jahr endet mit einem Paukenschlag

              Bild: cvs

              Der Geldumsatz mit Handelsimmobilien ist 2016 um etwa 25% gesunken. Die größte Transaktion tätigte die Immobilien-AG Aroundtown mit dem Kauf von 39 Metro-Märkten. mehr

              Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 11

              Fahrstühle sind oft schlecht gewartet

              Fahrstühle sind oft schlecht gewartet

              Bild: law

              Fast ein Drittel der Aufzüge und Fahrtreppen hierzulande ist unbefriedigend gewartet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Hundt Consult. Offenbar halten viele Betreiber den Zustand ihrer Anlagen für besser, als er in Wirklichkeit ist. mehr

              Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 10

              Ein neuer Verband für die Gebäudehülle

              Mehr Lobbyarbeit rund ums Gebäude schreibt sich der jüngst gegründete Bundesverband für die Gebäudehülle auf die Fahnen (BuVEG). Unter dessen Dach haben sich zehn Hersteller und Rohstofflieferanten von Türen, Fenstern, Farbe und Dämmmaterial zusammengetan. Im Mitgliederverzeichnis finden sich auch Verbände wieder, die dem 2015 nach interner Kriti… mehr

                Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 10

                Weg mit dem Polystyrol

                Bis Ende 2017 gelten Styropor-Dämmplatten vorerst nicht mehr als Sondermüll. Bund und Länder suchen nach einer Dauerlösung für die Entsorgung. mehr

                  Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 10

                  Der Bau baut aus und auf

                  Der Bauwirtschaft geht's gut. Das wird auch 2017 so bleiben. Die Branche erwartet wieder ein deutliches Umsatzplus. Sorgen bereitet der Fachkräftemangel. mehr

                    Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 10

                    Gute Geschäfte mit Wohnungen

                    Gute Geschäfte mit Wohnungen

                    Bild: Peter Smola/pixelio.de

                    Auf dem deutschen Wohninvestmentmarkt ist das Transaktionsvolumen 2016 auf rund 13,7 Mrd. Euro geschrumpft. Statt großer Pakete mit Bestandswohnungen wurden mehr Projektentwicklungen verkauft. Die Bauträger schauen trotzdem mit gemischten Gefühlen in die Zukunft. Für sie wird es enger am Markt. mehr

                    Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 5

                    Makler bejubeln Endspurt am Gewerbe-Transaktionsmarkt

                    Makler bejubeln Endspurt am Gewerbe-Transaktionsmarkt

                    Bild: Thaut Images/Fotolia.com

                    Der Umsatz mit deutschen Büro-, Handels-, Hotel-, Logistik- und Pflegeimmobilien erreichte 2016 knapp 53 Mrd. Euro und damit kaum weniger als im Rekordjahr 2015 (55 Mrd. Euro). Entscheidend für das gute Ergebnis war das Jahresschlussquartal. mehr

                    Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 2

                    Leserbrief: "Baupreise extrem gestiegen"

                    Zum Kommentar " Die Mär von den Baukosten " von Frank Wojtalewicz, geschäftsführender Gesellschafter der Deutsche Invest Immobilien, IZ 51/2016. mehr

                    Wohnungen kaufen lohnt noch immer

                    Bild: CD Deutsche Eigenheim

                    Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 2

                    Wohnungen kaufen lohnt noch immer

                    Am Wohnungsmarkt sind immer noch aussichtsreiche Investitionen möglich, meint Michael Stüber, Vorstand CD Deutsche Eigenheim. Denn an Mietern wird es auch künftig nicht mangeln. mehr

                    Märkte | 12.01.2017 | IZ 01-02/2017, S. 1

                    Aufbruch ins Unbekannte

                    Aufbruch ins Unbekannte

                    Bild: Orlando Florin Rosu/Fotolia.com

                    2017 wird wohl wieder ein gutes Jahr am deutschen Gewerbeimmobilienmarkt werden. Der Blick auf die Zukunft treibt die Profis trotzdem um. Sie fragen sich, wann der Zyklus wohl vom Auf- in den Abschwung dreht. Und was es mit den Städten und den Handelsimmobilien macht, wenn autonome Fahrzeuge uns das Einkaufen abnehmen. mehr

                    Märkte | 11.01.2017

                    Berlin mit München teuerster Investmentstandort Deutschlands

                    Berlin mit München teuerster Investmentstandort Deutschlands

                    Bild: Office for Metropolitan Architecture

                    Lange Jahre galten Häuser und Grundstücke in der deutschen Hauptstadt als billig. Vorbei ist diese Zeit. Gemeinsam mit der bayerischen Landeshauptstadt ist Berlin 2016 zum teuersten Investmentstandort Deutschlands geworden. mehr

                    Märkte | 11.01.2017

                    Die Mehrheit misstraut offiziellen Zahlen zu Wohnungsmieten

                    Die meisten Menschen in Deutschland hegen "nennenswerte Zweifel" an den von amtlichen Stellen veröffentlichten Zahlen zur Höhe der Wohnungsmieten. Das geht aus einer als repräsentativ geltenden Onlineumfrage des Berliner Wirtschaftsinstituts Dr. Doeblin unter 1.012 Personen in ganz Deutschland hervor. Danach bezweifeln 55% der Befragten die Wirkl… mehr

                    Märkte | 11.01.2017

                    Transaktionen bei Handelsimmobilien weiter auf hohem Niveau

                    Transaktionen bei Handelsimmobilien weiter auf hohem Niveau

                    Bild: cvs

                    Das vierte Quartal sorgte dafür, dass die Transaktionstätigkeit bei Einzelhandelsimmobilien 2016 deutlich über dem Zehnjahresschnittt lag. Ihr außergewöhnlich starkes Vorjahresvolumen an Investitionen konnte die Assetklasse dennoch nicht erreichen. Der Ausblick fürs laufende Jahr ist positiv, aber nicht euphorisch. mehr

                    Märkte | 11.01.2017

                    Wohnpreise steigen 2017 in Metropolen weiterhin an

                    Wohnpreise steigen 2017 in Metropolen weiterhin an

                    Bild: Pixabay

                    Auch im Jahr 2017 werden die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien vor allem in den Metropolen wieder kräftig zulegen, sagen die Experten von DB Research voraus. Alle makroökonomischen Bedingungen wie Zinswende, massive Angebotsausweitung oder nachlassende Migration, die ein Ende des Zyklus signalisieren könnten, sind aktuell nicht erfüllt und dürften erst in ein paar Jahren eintreten. Untersucht wurden München, Berlin, Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf. mehr

                    Märkte | 11.01.2017

                    Deutsche Büroimmobilien wieder sehr gefragt

                    Deutsche Büroimmobilien wieder sehr gefragt

                    Bild: mol

                    Sven Stricker, Investmentchef bei BNP Paribas RE (BNPPRE), rechnet für den Handel mit deutschen Büros in den ersten drei Monaten 2017 jetzt schon mit "einem der besten ersten Quartale der letzten zehn Jahre". Die Investoren würden dieses Jahr wohl nochmals etwas höhere Preise zahlen - da sind sich die Makler recht einig. mehr

                    Märkte | 10.01.2017

                    IW Köln: Mehr Gebäudesanierung mit weniger Förderprogrammen

                    IW Köln: Mehr Gebäudesanierung mit weniger Förderprogrammen

                    Bild: WestPic/Fotolia.com

                    Weil es bei der energetischen Sanierung von Gebäuden in Deutschland zu langsam vorangeht, plädiert das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) dafür, die Zahl der bundesweit 3.350 Förderprogramme stark zu reduzieren. mehr

                    Märkte | 10.01.2017

                    Hotelinvestmentmarkt legt auf rund 5 Mrd. Euro zu

                    Hotelinvestmentmarkt legt auf rund 5 Mrd. Euro zu

                    Bild: api

                    Der Markt für Hotelimmobilien war 2016 erneut überraschend stark. Kaum ein Hotelmakler hat daran geglaubt, dass angesichts der beklagten Produktknappheit der unerwartete Rekordwert von 2015 von rund 4,4 Mrd. Euro wieder erreicht wird. Unter dem Strich sind es aber nun sogar um die 5 Mrd. Euro geworden - mehr als das Doppelte der Zahlen aus dem letzten Boom 2006 und 2007. mehr

                    Märkte | 10.01.2017

                    ifo-Architektenklima fast stabil

                    Das ifo Institut, das vierteljährlich die Stimmungslage unter freischaffenden Architekten in Deutschland abfragt, bilanziert für das dritte Quartal 2016 ein etwas schlechteres Geschäftsklima als zur Jahresmitte - dies aber immer noch auf einem historisch hohen Niveau. Zwar ist die Quote der unzufriedenen Architekten von 11% auf 14,2% gestiegen, a… mehr

                    Märkte | 10.01.2017

                    empirica: Wohnungsneubauten binnen eines Jahres 10% teurer

                    Die Preise am Wohnimmobilienmarkt steigen und steigen. Laut empirica gingen die inserierten Kaufpreise für neue Eigentumswohnungen im vierten Quartal 2016 in den kreisfreien Städten gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 9,9% nach oben, in den Landkreisen um 7,6%. Die Angebotspreise für neu errichtete Ein- und Zweifamilienhäuser zogen i… mehr

                    Märkte | 10.01.2017

                    Wohnungsmieter mit Migrationshintergrund zahlen mehr

                    Menschen mit Migrationshintergrund zahlten im Jahr 2014 hierzulande eine höhere Quadratmetermiete für ihre Wohnung als Mieter ohne Migrationshintergrund. Das ergibt laut Statistischem Bundesamt eine Auswertung des Mikrozensus. Demnach entrichteten Menschen mit ausländischen Wurzeln 7,26 Euro/qm Kaltmiete, Mieter ohne Migrationshintergrund 6,69 Eu… mehr

                    Märkte | 10.01.2017

                    Baubranche verbreitet Zuversicht

                    Die deutsche Bauwirtschaft prognostiziert für 2017 den höchsten Umsatz seit 20 Jahren: 112 Mrd. Euro sollen es werden. Das entspräche einem Wachstumsplus von 5% im Vergleich zum gerade abgelaufenen Jahr. mehr

                    Märkte | 06.01.2017

                    Höhere Mieten mit Wohnungen als mit Büros erzielbar?

                    Höhere Mieten mit Wohnungen als mit Büros erzielbar?

                    Bild: XtravaganT/Fotolia.com

                    Quartiere mit gemischter Nutzung sind bei Stadtplanern wieder en Vogue und nach Ansicht von Savills auch für Investoren vorteilhaft. Angeblich auch dank der stark gestiegenen Preise für's Wohnen. Die könnten im Einzelfall höhere Gewinne bringen als Büros. mehr

                    Märkte | 06.01.2017

                    Weniger Immobiliengeschäfte und höhere Preise in Hessen

                    Die Immobilienpreise in Hessen sind 2016 weiter gestiegen. Gleichzeitig hat sich das Verkaufsvolumen verringert. Das geht aus einer Trendmeldung der Zentralen Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Immobilienwerte des Landes Hessen (ZGGH) hervor. Rund 85% der Kaufverträge aus dem Jahr 2016 sind inzwischen ausgewertet. Demnach wechselten land… mehr

                    Märkte | 05.01.2017

                    Hamburg: Büroflächenumsatz 2016 bei 550.000 qm

                    Hamburg: Büroflächenumsatz 2016 bei 550.000 qm

                    Bild: ff

                    Am Hamburger Büroflächenmarkt konnte zum dritten Mal in Folge ein Umsatz über 500.000 qm erreicht werden. Angesichts fehlenden Neubaus sowie des Wettbewerbs durch Wohn- und Hotelprojekte sinkt der Leerstand und die Miete steigt. So wird es auch 2017 sein. mehr

                    Märkte | 05.01.2017

                    Makler einig: Jahresendgeschäft "fulminant"

                    Makler einig: Jahresendgeschäft "fulminant"

                    Bild: Thaut Images/Fotolia.com

                    Heute haben die vier Großmakler über das Transaktionsjahr 2016 Bilanz gezogen, und es war eine sehr positive. Für 2017 machen sie sich ebenfalls keine Sorgen. mehr

                    Märkte | 05.01.2017

                    Mit Logistik von Rekord zu Rekord

                    Mit Logistik von Rekord zu Rekord

                    Bild: H.D.Volz/pixelio.de

                    Es ist der sechste Rekord in Folge: Lager- und Logistikimmobilien im Wert von 4,5 Mrd. Euro haben in den vergangenen zwölf Monaten den Besitzer gewechselt. Damit wurde das schon gute Transaktionsergebnis aus dem Jahr 2015 noch mal um 14% übertroffen. Und in dem Tempo könnte es weitergehen, meinen die Experten des Maklerhauses CBRE. mehr

                    Märkte | 05.01.2017

                    Über 100 Mrd. USD für Private-Equity-Immobilienfonds

                    2016 wurden 214 Immobilienfonds für Großanleger, die von Private-Equity-Firmen aufgelegt werden, erfolgreich ausplatziert. Dabei sammelten sie nach vorläufigen Zahlen des Informationsdienstleisters Preqin mindestens 104 Mrd. USD ein, möglicherweise sogar noch 10% mehr. Das meiste Geld ging in opportunistische Strategien (39%), auch wenn deren Mar… mehr

                    Märkte | 05.01.2017

                    Scope befürchtet Stagnation bei geschlossenen Publikums-AIFs

                    Das Geschäft mit geschlossenen Publikums-AIF ist im zurückliegenden Jahr 2016 nach einer ersten Bilanz des Analysehauses Scope schwach gelaufen. Mit einem Aufschwung im laufenden Jahr sei nicht zu rechnen, heißt es. Publikums-AIF werden in den Asset-Klassen Immobilien, Transport und Energie aufgelegt. 2016 kamen davon lediglich 24 neu auf den Mar… mehr

                    Märkte | 05.01.2017

                    Großverkäufe sorgen in München für sattes Umsatzplus

                    Großverkäufe sorgen in München für sattes Umsatzplus

                    Bild: CommerzReal

                    Zahlreiche Transaktionen im dreistelligen Millionenbereich hieven den Umsatz in der bayerischen Landeshauptstadt auf mehr als 6,5 Mrd. Euro. mehr

                    Märkte | 05.01.2017

                    Run auf die Großstädte hält bis mindestens 2035 an

                    Run auf die Großstädte hält bis mindestens 2035 an

                    Bild: cr

                    Großstädte werden auch in den kommenden 20 Jahren noch boomen. Das zeigen die Bevölkerungsprognosen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln am Beispiel von Berlin, Frankfurt und München. Bis 2035 wird dort ein Wachstum zwischen 11% und 15% vorausgesagt. mehr

                    Märkte | 05.01.2017

                    Frankfurter Investmentvolumen steigt um 8%

                    Frankfurter Investmentvolumen steigt um 8%

                    Bild: law

                    Rund 6,1 Mrd. Euro gaben Investoren im vergangenen Jahr für Gewerbeimmobilien in Frankfurt aus. Das bedeutet Colliers International zufolge gegenüber 2015 einen Anstieg von etwa 8%. mehr

                    Märkte | 04.01.2017

                    GPP: Bürovermietung erreichte 2016 Rekordhoch

                    Das Maklernetzwerk German Property Partners (GPP) registrierte für die deutschen Metropolen im soeben abgelaufenen Jahr 2016 den höchsten bislang verbuchten Bürobvermietungsumsatz aller Zeiten. Basis für diese Aussage sind die Ergebnisse der Städte Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Stuttgart, Köln und Düsseldorf. Zusammengerechnet wurden dort … mehr

                    Märkte | 04.01.2017

                    Wohninvestment 2016: Projektentwicklungen statt Großdeals

                    Wohninvestment 2016: Projektentwicklungen statt Großdeals

                    Bild: Peter Smola/pixelio.de

                    Auf dem deutschen Wohninvestmentmarkt summierte sich das Transaktionsvolumen im Jahr 2016 auf rund 10,7 Mrd. Euro. Das bedeutet einen Rückgang um etwa 54% gegenüber dem Vorjahr. Grund sind fehlende Großdeals. Das Marktgeschehen hat sich in Richtung Projektentwicklungen verschoben, analysiert Savills. mehr

                    Märkte | 03.01.2017

                    Stuttgart: Neue Rekordmarken bei Büro- und Investmentmarkt

                    Stuttgart: Neue Rekordmarken bei Büro- und Investmentmarkt

                    Bild: Andri Peter/ pixelio.de

                    Laut den Erhebungen von Ellwanger & Geiger Real Estate endete das Jahr 2016 mit zwei neuen Rekordergebnissen. Der Büroflächenumsatz stieg in Stuttgart auf rund 432.000 qm und übertraf damit das Vorjahresergebnis (290.000 qm) um etwa 49%. Rund 132.000 qm des Flächenumsatzes entfielen auf fünf Eigenutzerabschlüsse. mehr

                    Märkte | 03.01.2017

                    Frankfurter Büroflächenumsatz steigt um mehr als ein Drittel

                    Frankfurter Büroflächenumsatz steigt um mehr als ein Drittel

                    Bild: law

                    Der Büroflächenumsatz in Frankfurt, Eschborn und Offenbach-Kaiserlei ist 2016 mit insgesamt 540.900 qm um 37,3% höher ausgefallen als im Vorjahr (394.000 qm). Das hat NAI apollo ermittelt. Mehr Fläche ging zuletzt im Jahr 2007 an Mieter und Eigennutzer (547.000). mehr

                    Märkte | 03.01.2017

                    Großdeals pushen Transaktionsbilanz 2016

                    Großdeals pushen Transaktionsbilanz 2016

                    Bild: Philipp Beriet / Fotolia.com

                    Das Maklernetzwerk German Property Partners (GPP) berichtet von einem rasanten Jahresendgeschäft mit Gewerbeimmobilien in wichtigen deutschen Großstädten - außer in der Hauptstadt. mehr

                    Märkte | 02.01.2017

                    Umsatz mit Handelsimmobilien geht um 20% zurück

                    Umsatz mit Handelsimmobilien geht um 20% zurück

                    Bild: cvs

                    Der Geldumsatz mit Einzelhandelsimmobilien ist 2016 deutlich gesunken. Grund sei das mangelnde Immobilienangebot für Investoren, erklärt die Maklerfirma Comfort. Die Produktknappheit am Investmentmarkt führt zu einer Verteuerung von innerstädtischen Geschäftshäusern. Die Ladenmieten entwickeln sich dagegen bestenfalls seitwärts. mehr

                    Märkte | 02.01.2017

                    Büromieten steigen nicht mehr himmelhoch

                    Büromieten steigen nicht mehr himmelhoch

                    Bild: mol

                    Die Mieten der Büromärkte in B-Standorten haben 2016 noch stärker von der steigenden Büroflächennachfrage profitiert als die der Top-Metropolen. Das hat der Maklerverband IVD in seiner Analyse lokaler Schwerpuktmieten ermittelt. mehr

                    Kostenfrei für Abonnenten

                    Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

                    Ein Service für IZ-Abonnenten:
                    Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

                    Meinung

                    Profit auf dem Rücken der Entwickler
                    Bild: Zabel Property

                    Profit auf dem Rücken der Entwickler

                    Unternehmen bieten Wohnungsentwicklern an, die zur Finanzierung nötige Vorverk… mehr

                    Aktuelle Jobangebote

                    Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

                    Film der Woche

                    Big Steve nagelt alles

                    Big Steve nagelt alles
                    Bild: Screenshot YouTube
                    Er ist groß. Er ist füllig. Er trägt eine Baseballmütze und wenn er sich bückt… mehr

                    Veranstaltungen

                    Mo Di Mi Do Fr Sa So
                    5
                    12
                    19

                    Kontakt

                    Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
                    Fax 0611 / 97 32 6 - 31
                    info@iz.de

                    Kontakt für Leser:
                    abo@iz.de

                    Kontakt für Anzeigenkunden:
                    Ansprechpartner und Mediadaten der IZ