Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte

Märkte | 27.06.2017

Preise für WG-Zimmer steigen

Für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft müssen Studierende in Deutschland nach einer Untersuchung des Moses-Mendelssohn Instituts und des Internetportals WG-Gesucht.de aktuell im Schnitt 353 Euro hinblättern (2016: 349 Euro). Berücksichtigt wurden alle 94 Städte mit Hochschulen und mehr als 5.000 Studierende. Teuerster Standort ist München mit d… mehr

Märkte | 26.06.2017

Anlagedruck ist ein weltweites Thema

Quelle: Pixabay, Urheber: Wolk9

Quelle: Pixabay, Urheber: Wolk9

Dass Anlagedruck und Renditekompression beileibe kein exklusives deutsches Thema sind, zeigte sich beim ersten internationalen Immobilientag des Netzwerks der deutschsprachigen Auslandsanwälte (CBBL) in Stuttgart. Ertragschancen gibt es zwar in exotischeren Gefilden, dort sind aber die rechtlichen Hürden teilweise besonders hoch. mehr

Märkte | 26.06.2017

bulwiengesa hebt Chancen von Nahversorgern hervor

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber Christoph von Schwanenflug

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber Christoph von Schwanenflug

Trotz Renditerückgang bietet der Lebensmitteleinzelhandel attraktive Perspektiven für Immobilieninvestoren, schreibt bulwiengesa in einer Studie im Auftrag der TLG Immobilien. Besonders interessant für Investoren seien Nahversorger mit langen Mietlaufzeiten. mehr

Märkte | 26.06.2017

ifo rechnet mit Preissteigerung am Bau

Bauen wird teurer. Das prognostiziert das Münchner ifo-Institut auf Basis seines am Montag veröffentlichten Geschäftsklimaindex. Zwar sank der für das Bauhauptgewerbe erhobene Wert im Juni auf 12,4 (Vormonat: 12,8), weil die Unternehmen ihre Erwartungen nach unten korrigierten. Allerdings seien aufgrund der sehr guten Auftragslage steigende Preis… mehr

Märkte | 26.06.2017

Gewerbeimmobilien in A-Städten werden zur Mangelware

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Ulrich Schüppler

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Ulrich Schüppler

Eigentlich stehen am Gewerbeimmobilienmarkt alle Zeichen auf Wachstum: boomende Konjunktur, zunehmende Beschäftigung in Ballungszentren, hohe Nachfrage nach Immobilien, niedrige Zinsen. Wenn nur der Angebotsmangel in den Metropolen nicht so drücken würde. mehr

Märkte | 25.06.2017 | IZ 25/2017, S. 23

Lösungen für die City-Logistik

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Die Knappheit an Logistikflächen im Rhein-Main-Gebiet nimmt weiter zu. Neue Nutzergruppen melden große Bedarfe an und drängen in die Städte hinein. Damit wachsen die Herausforderungen für Entwickler, Makler und Kommunen. Doch es gibt mögliche Lösungen. mehr

Märkte | 23.06.2017

Frankfurt passt Mittelstandsprogramm an

Mehr bezahlbaren Wohnraum verspricht sich die Stadt Frankfurt aus einer Anpassung des Programms für familien- und seniorengerechten Mietwohnungsbau (Mittelstandsprogramm). Künftig sollen auch Alleinstehende und Paare ohne Kinder mit niedrigen und mittleren Einkommen in den Genuss einer geförderten Wohnung kommen. "Die bisherige Beschränkung auf F… mehr

Märkte | 23.06.2017

Mainz: Wer darf wo Einzelhandel betreiben?

In Mainz ist ein Streit um zukünftige Einzelhandelsansiedlungen ausgebrochen. Im Kern geht es dabei um die Frage, ob das seit 2005 bestehende Zentrenkonzept beibehalten werden soll, das Handelsniederlassungen im Wesentlichen auf die City und die Kerne der Stadtteile beschränkt. Unternehmen, die sich außerhalb dieser Zonen niederlassen wollen, müs… mehr

Märkte | 22.06.2017

Planer hoffen auf weniger Fehlerkosten durch BIM

Fehler am Bau gehen ins Geld. Building Information Modeling (BIM) könnte nach Einschätzung von Architekten die Fehlerkosten senken. Das hat eine Umfrage des Marktforschungsinstituts BauInfoConsult unter 141 Planern ergeben. Demnach halten mehr als 80% der Befragten BIM für eine effektive Methode, Pfusch und daraus resultierende Zusatzausgaben zu … mehr

Märkte | 22.06.2017

Stadt München macht 244 zweckentfremdete Wohnungen ausfindig

Großer Aufwand, kleiner Erfolg: In München wurden im vergangenen Jahr knapp 25.000 Mietwohnungen daraufhin überprüft, ob sie zweckentfremdet werden. Davon wurden 244 Wohnungen mit einer Gesamtmietfläche von 16.000 qm wieder dem Wohnungsmarkt zugeführt. Das meldet das dafür zuständige Sozialreferat der Stadt München. Von den 244 Einheiten waren je… mehr

Märkte | 22.06.2017

Allensbach-Studie: Die meisten Mieter sind zufrieden

Quelle: Fotolia.com, Urheber: Antonioguillem

Quelle: Fotolia.com, Urheber: Antonioguillem

"Das negative Image, das dem deutschen Mietmarkt vor allem in den Medien anhaftet, ist unbegründet." Zu diesem Fazit kommt die Studie Mieterzufriedenheit in Deutschland des Allensbach Instituts im Auftrag von Wertgrund. Mehr als 80% der befragten Mieter sind danach zufrieden bis sehr zufrieden mit ihren Wohnverhältnissen, 71% empfinden auch ihre Miethöhe als keine zu große Belastung. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 25

Mehr Wohnungen in Bayern

Bayern. Ende vergangenen Jahres gab es 6,31 Mio. Wohnungen in Bayern - knapp 52.200 mehr als zum Jahresende 2015. Das meldet das Statistische Landesamt auf der Basis einer Fortschreibung des Wohnungsbestands. Bei gut 12,8 Mio. Einwohnern im Freistaat lebten rein rechnerisch in jeder Wohnung zwei Personen. Dabei gibt es Unterschiede zwischen Stadt… mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 23

Woher Bauland nehmen und nicht stehlen?

Quelle: Pixabay, Urheber: Catkin

Quelle: Pixabay, Urheber: Catkin

Hessen. Mehr Wohnbauland ausweisen, Verwaltungsprozesse beschleunigen, private Projektentwickler und öffentliche Agenturen einbinden: Immer wieder prasselten diese Appelle auf die Bürgermeister und Bauamtsmitarbeiter ein, die zur Konferenz FrankfurtRheinMain baut gekommen waren. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 21

NRW im Abriss-Fieber

Nordrhein-Westfalen. Es wird so viel gebaut wie noch nie in NRW, aber es kreist auch die Abrissbirne öfter als früher. Das hat das Statistische Landesamt ermittelt. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 13

Bau deutscher Malls stagniert

Der Neubau von Einkaufszentren boomt in Asien. In Deutschland kommt kaum neue Fläche hinzu. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 12

Der Laden verliert seine Geschäftsgrundlage

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thomas Hilsheimer

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thomas Hilsheimer

Läden büßen in unserem Wirtschaftssystem ihre ökonomische Bedeutung ein. Der Verkauf an den Endkunden findet heute zum größten Teil auf der Großfläche und im Internet statt. Viele Geschäftshäuser sind als Geschäftshäuser darum überflüssig. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 9

Ein Kompass für Makler durch die digitale Welt

Quelle: istockphoto.com, Urheber: Andrey Popov

Quelle: istockphoto.com, Urheber: Andrey Popov

Deutschlands Makler und Verwalter hinken im Prozess der Digitalisierung weit hinterher. Vor allem kleinere Unternehmen scheuen Investitionen. Um den Betrieben das Umdenken und Handeln zu erleichtern, hat der Immobilienverband IVD jetzt einen digitalen Kompass entwickelt. Die Branchenvertreter fordern zudem Investitionshilfen seitens des Staates. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 8

Wohneigentum wird in Deutschland noch teurer

Quelle: istockphoto.com, Urheber: elxeneize

Quelle: istockphoto.com, Urheber: elxeneize

Die Nachfrage nach Wohneigentum bleibt hoch, das Angebot ist knapp. Angesichts dessen erwarten die Experten der Landesbausparkassen (LBS) einen durchschnittlichen Preisanstieg von bis zu 5% in diesem Jahr. Während Immobilien im Osten und Norden relativ günstig sind, treibt der Markt im Süden die Preisquote nach oben. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 6

Proptechs zielen auf den Endkunden

Quelle: Fotolia.com, Urheber: vege

Quelle: Fotolia.com, Urheber: vege

Die Zahl technologiegetriebener Start-ups mit Immobilienbezug hat sich im vergangenen halben Jahr weiter erhöht. Die etablierten Immobilienunternehmen reagieren in zweierlei Hinsicht auf das Proptech-Phänomen: Zum einen unterstützen sie über Förderpreise und Mentorenprogramme die Neueinsteiger. Zum anderen behalten sie die Proptechs dadurch auch genau im Blick, damit die ihnen nicht ihre Geschäftsmodelle torpedieren. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 5

Gebäude für 13,9 Billionen Euro

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter

Über 80% des Bruttoanlagevermögens der Deutschen steckt in Immobilien. Das zeigt eine der Statistiken, die für das Gutachten Wirtschaftsfaktor Immobilie ausgewertet worden sind, das jetzt in aktualisierter Form vorliegt. Erstmals werden in dem vom Deutschen Verband (DV) und der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) herausgegebenen Gutachten neben Zahlen zu relevanten Indikatoren des deutschen Markts auch Vergleichswerte von anderen europäischen Ländern geliefert. mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 2

Leserbrief: "Wie erfolgreich ist Bad Münstereifel wirklich?"

Interessant für mich wäre zu wissen, wer die Message vom "Erfolgskonzept Bad Münstereifel" in die Welt gesetzt hat, was seither laufend abgeschrieben und ungeprüft weiterverbreitet wird. Wenn ich die Stadt besuche, sehe ich stets Ladenleerstände, eine hohe sitzende Präsenz der Altersgruppe 70+ und kaum Frequenz. Insbesondere kaum Frequenz der kalkulierten, deutlich jüngeren Zielgruppe der ansässigen Textilfilialisten wie Street One oder Levis. Deren "Factory Outlet"-Schild über den Läden außerdem durchgehend günstige Preise ankündigt, die man dann im Laden aber nur selten findet. Bad Münster… mehr

Märkte | 22.06.2017 | IZ 25/2017, S. 1

Rendite mit dem Schmuddelkind

Quelle: Fotolia.com, Urheber: Thomas Reimer

Quelle: Fotolia.com, Urheber: Thomas Reimer

Billige Betten sind Renditebringer: Hostels erweisen sich als hochlukrative Produkte, nur haben deutsche Investoren das Geschäft mit den "Schmuddelkindern" der Branche bisher verschlafen. Das machen jetzt US-Finanzinvestoren - und nordkoreanische Steinzeitkommunisten. mehr

Märkte | 22.06.2017

Wohnungsmangel treibt Mietpreise auch im Metropolen-Umland

Quelle: Pixabay, Urheber: falco

Quelle: Pixabay, Urheber: falco

An bezahlbarem Wohnraum mangelt es in Deutschland mittlerweile nicht nur in den Metropolregionen, sondern auch im stark erweiterten Umfeld. Nach einer heute vom Verbändebündnis Wohnen präsentierten Studie des Prognos-Instituts können sich deutschlandweit Haushalte mit mittlerem Einkommen (2.168 Euro pro Monat netto) im Schnitt nur noch maximal 77 qm leisten. mehr

Märkte | 21.06.2017

Berliner gehen seltener zur Mieterberatung

Obwohl die Zahl der Mitglieder des Berliner Mietervereins 2016 binnen Jahresfrist um knapp 1% gestiegen ist, ging die Zahl der Beratungen um 4% auf 85.000 zurück. Der Geschäftsführer des Berliner Mietervereins, Reiner Wild, führt dies auf eine starke Verunsicherung der 120.000 Mitglieder wegen der Wohnungsmarktlage zurück. Mit einem Fünftel waren… mehr

Märkte | 21.06.2017

Immer mehr Menschen in Bayern erhalten Wohngeld

Zum Jahresende 2016 bekamen in Bayern 53.380 Menschen Zuschüsse zu ihrer Miete. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 49%. Das Statistische Landesamt macht die Wohngeldreform Anfang 2016 für diesen erheblichen Anstieg verantwortlich. Damals wurde das Wohngeld an die Preissteigerungen am Wohnungsmarkt angepasst. Durch die Anpassung s… mehr

Märkte | 21.06.2017

In München haben 2.376 Menschen keine Wohnung

In München mangelt es an bezahlbarem Wohnraum. Wie viele Menschen akut davon betroffen sind, macht eine Antwort auf eine Anfrage von Stadtratsmitgliedern deutlich. mehr

Märkte | 20.06.2017

Ingolstädter Bodenpreise: Plus 60% in zwei Jahren

Der Ingolstädter Gutachterausschuss hat die neuen Bodenrichtwerte veröffentlicht. Demnach hat sich das Bauland in der Stadt in den vergangenen zwei Jahren um rund 60% verteuert. mehr

Märkte | 20.06.2017

Immobilienhunger der Versicherer wird immer größer

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Florian Manthey

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Florian Manthey

Die deutschen Versicherer wollen ihre Immobilienquote bis zum Jahresende auf 10,7% steigern - derzeit liegt der Wert bei 9,7%. Zudem findet eine Rückbesinnung auf Core-Immobilien statt. Das zeigt die jährliche Befragung der wichtigsten deutschen Versicherer durch EY Real Estate. mehr

Märkte | 19.06.2017

Auf dem Land entstehen zu viele Eigenheime

Quelle: Fotolia.com, Urheber: schulzfoto

Quelle: Fotolia.com, Urheber: schulzfoto

Über dem Wohnungsmangel in Wachstumsstädten wird derzeit übersehen, dass in ländlichen Regionen die gegenteilige Entwicklung stattfindet: Es wird zu viel gebaut. Genauer: Es werden zu viele Eigenheime und große Wohnungen gebaut. An Wohnungen mit zwei, drei oder vier Zimmern herrscht nämlich noch immer Bedarf. Das stellt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) fest. mehr

Märkte | 19.06.2017

Wohnungsgenehmigungen: Der Schwung ist raus

In den ersten vier Monaten dieses Jahres sind laut Statistischem Bundesamt hierzulande 106.528 Wohneinheiten genehmigt worden. Das sind 9% weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Schwung vom vergangenen Jahr - die Zahl der Wohnungsgenehmigungen zwischen Januar und Ende April stieg damals noch um knapp ein Drittel - scheint damit raus… mehr

Märkte | 19.06.2017

Gut 52.000 mehr Wohnungen in Bayern

Ende vergangenen Jahres gab es 6,31 Mio. Wohnungen in Bayern - 52.174 mehr als zum Jahresende 2015. Das meldet das Statistische Landesamt auf der Basis einer Fortschreibung des Wohnungsbestands. Bei gut 12,8 Mio. Einwohnern im Freistaat lebten rein rechnerisch in jeder Wohnung zwei Personen. Dabei gibt es Unterschiede zwischen Stadt und Land. Wäh… mehr

Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 25

20 Mio. Euro für Sozialwohnungen

Leipzig. Für den Bau von Sozialwohnungen sind in der Stadt jetzt die Weichen gestellt. Die Sächsische Aufbaubank schickte für das laufende Jahr einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 20 Mio. Euro. "Das bedeutet 500 Wohnungen", freut sich Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (Bündnis 90/Die Grünen). Gefördert werden Neubau, Um- und Ausbau sowie die … mehr

Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 24

Für Oberstudienräte und pensionierte Germanisten

Quelle: Hotel Elephant, a Luxury Collection Hotel, Weimar

Quelle: Hotel Elephant, a Luxury Collection Hotel, Weimar

Weimar. Sie ist die Stadt Goethes und Schillers, Unesco-Weltkulturerbe und darum, wie lästerliche Zungen sagen, beliebtes Reiseziel deutscher Oberstudienräte und pensionierter Germanisten. mehr

Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 22

Metropolen im Vergleich

Stuttgart/München. Erstmals hat das IVD-Marktforschungsinstitut Daten der beiden Südmetropolen miteinander verglichen. Wie zu erwarten war: München galoppiert davon. mehr

Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 21

Frankfurt streitet über seine Hotels

Quelle: <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>, Urheber: Maja Dumat

Quelle: pixelio.de, Urheber: Maja Dumat

Frankfurt. Mehr Stadtmarketing oder neue Kundenkreise aus Asien, spektakuläre Events oder ein weiter wachsendes Kongressgeschäft: Zur Strategie für mehr Hotelinvestments gibt es verschiedene Vorstellungen. mehr

Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 21

Wohnungseigentum wird in Mainz teurer

Mainz. Die Preise auf dem Wohnungsmarkt steigen weiter, und zwar in praktisch allen Stadtteilen. Das geht aus der Immobilienskala hervor, die die Sparkasse Mainz und Sparkassen-Immofinanz Mainz veröffentlicht haben. Dabei handelt es sich um eine Prognose, die auf den Researchdaten der Institute und des Sparkassen-Verbunds beruht. Zumindest stabil… mehr

Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 20

Die Brexit-Scouts sind in Frankfurt angekommen

Quelle: Immobilie Zeitung, Urheber: Volker Thies

Quelle: Immobilie Zeitung, Urheber: Volker Thies

Immer häufiger verhandeln Frankfurter Makler mit Banken und Finanzdienstleistern aus London, die wegen des Brexits einen Umzug an den Main erwägen. Auch wenn noch viel in der Schwebe ist, werden erste Fakten zu Bedürfnissen und Planspielen möglicher Umzugskandidaten deutlich. mehr

Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 19

Bonner Hotelmarkt schließt zu Köln und Düsseldorf auf

Quelle: Ameron Königshof Hotelgesellschaft mbH

Quelle: Ameron Königshof Hotelgesellschaft mbH

Nordrhein-Westfalen. Längst sind Hotels eine eigene Assetklasse in den Portfolios der großen Investoren. Und das bevölkerungsreichste Bundesland verfügt auch über die meisten eigenen Hotelmärkte. Nun gibt es eine aktuelle Betrachtung der 15 wichtigsten Hotelstandorte in Nordrhein-Westfalen (NRW). mehr

Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 12

Händlerleid in Mittelstädten

Forscher prophezeien dem Einzelhandel in Orten mit einer "Sandwich-Position" eine düstere Zukunft. mehr

    Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 11

    gif passt Berechnung an

    Die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) hat ihre Richtlinie zur Mietflächenberechung überarbeitet. mehr

    Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 8

    Süd-Metropolen mit höheren Wohnungspreisen

    In den drei süddeutschen Metropolregionen München, Frankfurt und Stuttgart sind die Preise für Wohnungen und Eigenheime im ersten Quartal dieses Jahres kräftig gestiegen. Das meldet der Finanzdienstleister Dr. Klein. Dessen Indexberechnungen zufolge gingen die Preise für Eigentumswohnungen gegenüber dem Vorjahresquartal am stärksten in der Metrop… mehr

    Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 8

    Markt für Asset-Manager sortiert sich neu

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

    ECE bleibt auch 2017 größter Asset-Manager in Deutschland, hat Bell Management Consultants ausgerechnet. Die Bell-Hitliste der größten Anbieter zeigt zudem die Veränderungen innerhalb der Branche auf: Konzerngebundene Einheiten spielen nun eine größere Rolle. mehr

    Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 6

    Deutscher Bau stark im Ausland

    2016 sammelte die Bauindustrie international Aufträge im Wert von 27,2 Mrd. Euro ein. Das entspricht einem Plus von 10%. Beim Auftragseingang dominierte Amerika (14,5 Mrd. Euro), gefolgt von Australien (rund 9 Mrd. Euro). Für das laufende Jahre prognostiziert ihr Verband weiteres Wachstum bei Auftragseingang und Bauleistung. Maßgeblich für den Er… mehr

      Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 5

      Studenten werden weniger, aber Wohnraum bleibt knapp

      Quelle: Pixabay, Urheber: HardyS

      Quelle: Pixabay, Urheber: HardyS

      Mehr als 1 Mrd. Euro werden Anleger in diesem Jahr in Studentenwohnungen investieren. Die Kapitalgeber hoffen, von steigenden Mieten zu profitieren. Eine Studie des Maklerhauses Savills indes sagt eine Trendwende voraus: Die Zahl der Städte mit rückläufigen Studierendenzahlen werde zunehmen, heißt es. mehr

      Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 4

      Wohnungswirtschaft setzt zum digitalen Sprung an

      Quelle: Aareon

      Quelle: Aareon

      Der jährliche Kongress des IT-Systemhauses Aareon war auch diesmal ein guter Indikator dafür, welche Zukunftsthemen die Wohnimmobilienbranche umtreiben. Die 27. Auflage der Veranstaltung im bayerischen Garmisch-Partenkirchen zeigte: Vor allem die Digitalisierung erfordert ganz neue Maßnahmen. Die Wohnungswirtschaft gibt sich kämpferisch. mehr

      Quelle: Frey AG

      Quelle: Frey AG

      Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 2

      Schluss mit "nach mir die Sintflut"

      Investoren und Mieter schauen bei den Betriebskosten genau hin. Die Entwickler auf der anderen Seite haben vor allem ihre Baukosten, nicht jedoch später anfallende Nebenkosten im Blick. Das sollten sie ändern, meint Stefan Frey, Vorstand der Projektentwicklungs- und Bauträgergesellschaft Frey. mehr

      Quelle: Savills Immobilien Beratungs-GmbH

      Quelle: Savills Immobilien Beratungs-GmbH

      Märkte | 16.06.2017 | IZ 24/2017, S. 2

      Logistik ist alternativlos

      Logistikimmobilien gewinnen im Wettbewerb mit Geschäftshäusern, Shoppingcentern und Co. deutlich an Boden und wandeln sich von einer sogenannten alternativen zu einer etablierten Assetklasse, meint Matthias Pink, Leiter Research bei Savills. mehr

      Märkte | 14.06.2017

      Wohneigentum in Deutschland wird noch teurer

      Quelle: istockphoto.com, Urheber: elxeneize

      Quelle: istockphoto.com, Urheber: elxeneize

      Die Nachfrage nach Wohneigentum bleibt hoch, das Angebot ist knapp. Angesichts dessen erwarten die Experten der Landesbausparkasse LBS einen durchschnittlichen Preisanstieg von bis zu 5% in diesem Jahr. Dabei gibt es aber enorme regionale Unterschiede. Während Immobilien im Osten und Norden relativ günstig sind, treibt der Süden die Preisquote nach oben. mehr

      Märkte | 13.06.2017

      Kaum noch neue Shoppingcenter im Bau

      Qelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Ulrich Schüppler

      Qelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Ulrich Schüppler

      Die Entwicklung großflächiger Einzehandelsimmobilien brummt derzeit vor allem in Fernost. Für Deutschland zählte CBRE zuletzt gerade mal acht Neubauprojekte. mehr

      Märkte | 12.06.2017

      Trier: Bauland und Eigentumswohnungen werden teurer

      In Trier sind die Preissteigerungen für Bauland nun auch in den städtischen Randlagen angekommen. Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht des örtlichen Gutachterausschusses hervor. Demnach legten die Preise für Wohnbaugrundstücke in städtischen Randlagen 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 6% zu, nachdem sie in den beiden Vorjahren stabil geblieben… mehr

      Märkte | 12.06.2017

      Kreditmargen steigen deutlich

      Nach einer Umfrage von Cushman & Wakefield unter 30 europäischen Kreditgebern haben sich die Margen für gewerbliche Immobilienfinanzierungen in europäischen Metropolen in den vergangenen Jahren deutlich erhöht, obwohl die durchschnittlichen Beleihungsausläufe (LTV) gesunken sind. In Paris sind die Margen von durchschnittlich 138 Basispunkte (… mehr

      Märkte | 09.06.2017

      Verwalter heben die Preise an

      Quelle: Fotolia.com, Urheber: magele

      Quelle: Fotolia.com, Urheber: magele

      Verwalter von Wohneigentümergemeinschaften (WEG) und Mietkomplexen verlangen auch inflationsbereinigt immer höhere Honorare. Nur bei WEGs und Mietgebäuden mit über 100 Einheiten liegen die Vergütungssätze im Vergleich zu 2010 auch heute noch niedriger, wie aus dem 5. Branchenbarometer des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) hervorgeht. Der Verband sieht trotz des überwiegenden Anstiegs der Verwalterhonorare noch Luft nach oben. mehr

      Märkte | 08.06.2017

      Kräftiges Wohnungspreisplus im Süden der Republik

      In den beiden süddeutschen Metropolregionen München und Stuttgart sowie in Frankfurt sind die Preise für Wohnungen und Eigenheime im ersten Quartal dieses Jahres kräftig gestiegen. Das meldet der Finanzdienstleister Dr. Klein. Dessen Indexberechnungen zufolge gingen die Preise für Eigentumswohnungen gegenüber dem Vorjahresquartal am stärksten in … mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 25

      Preise für Gebrauchtwohnungen ziehen weiter an

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Martina Vetter

      Berlin. Im ersten Quartal 2017 kletterten die Angebotspreise für gebrauchte Eigentumswohnungen erneut steil nach oben und legten laut dem aktuellen LBS-Kaufpreisspiegel um 12,1% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu. Kaufen lohne sich deshalb längst nicht in allen zwölf Berliner Bezirken. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 23

      Bodenrichtwerte explodieren

      Münchner Verhältnisse - Die höchsten Münchner Kaufpreise 2016

      Münchner Verhältnisse - Die höchsten Münchner Kaufpreise 2016

      München. Der Münchner Immobilienmarkt bleibt in Sachen Preise das Maß der Dinge in Deutschland. Das bestätigte der Gutachterausschuss der Stadt. Besonders die Bodenrichtwerte wurden stark nach oben angepasst. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 22

      Bauen wird teurer

      Heidelberg. In der Universitätsstadt sind die Grundstückspreise binnen einem Jahr um bis zu 29% angestiegen. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 19

      Deutliches Plus bei Wohnungsfertigstellungen

      Nordrhein-Westfalen. Das statistische Landesamt hat die Zahlen für die 2016 fertiggestellten Wohnungen in NRW ermittelt - und Erfreuliches zu berichten: Es wurde deutlich mehr gebaut als im Jahr zuvor. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 19

      Wohnen ist in und um Köln kaum noch erschwinglich

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

      Köln. Preissteigerungen ohne Ende für Wohnimmobilien in und um Köln. Das ist das Ergebnis einer Studie der Immobilienmakler-Tochter der Kreissparkasse Köln. Nur wenige Indikatoren weisen bislang auf ein Ende des Preisanstiegs hin. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 11

      Solarfassade als Alternative zu Stein, Metall oder Glas

      Quelle: PI Berlin, Urheber: Thomas Weber

      Quelle: PI Berlin, Urheber: Thomas Weber

      Solarfassaden müssen nicht eintönig aussehen. Das zeigt das EU-geförderte Projekt SmartFlex, bei dem die Solarmodule individuell gestaltet wurden. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 11

      Energieeffizienz scheitert an Wirtschaftlichkeit

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

      Als größte Untergruppe der Nichtwohngebäude bergen die Bürogebäude ein enormes Energieeinsparpotenzial. Doch einer Optimierung des Bestands stehen Investitionshemmnisse im Weg. Beides stellt eine Studie im Auftrag der Deutschen Energieagentur (dena) fest. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 8

      Wirtschaftsbau wächst mit

      Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) hat seine Umsatzprognose für 2017 angehoben. Statt wie noch zu Jahresanfang erwartet nominal 5% geht der HDB jetzt von einem Zuwachs von 6% aus. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 8

      Kaum Mietwachstum bei Frankfurter Büros

      Die Angebotsmieten für Büroflächen in deutschen Großstädten sind von 2008 bis 2016 unterschiedlich stark gestiegen. Eine Auswertung von ImmobilienScout24 (IS24) zeigt die größte Bewegung in der Hauptstadt Berlin: Der im ersten Halbjahr 2008 auf 100 normierte Index befand sich Ende 2016 auf dem Stand von immerhin 133,5. Ein so starkes Mietpreiswac… mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 8

      "Statt Bauland auszuweisen, pflanzen die Politiker Bäume auf Äckern"

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

      Das Schema ist bekannt: Immobilieninvestoren entwickeln hochpreisige Wohnungsprojekte und werden dafür von Interessenvertretern derer, die sich die Wohnungen nie leisten könnten, kritisiert. Der Unmut darüber auf Investorenseite wächst: Sie fühlen sich von den politischen Entscheidern im Stich gelassen. mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 6

      Wohn-Boom geht ohne Crash zu Ende

      Die Ratingagentur Scope geht von einem langsam, aber sicher abflachenden Boom auf dem Wohnimmobilienmarkt innerhalb der kommenden fünf Jahre aus. Der Markt werde mit "zunehmender Bautätigkeit einem größeren Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage entgegenstreben". Die zum Teil überhitzten Mieten und Preise würden sich durch "sinkende Wachstu… mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 6

      Der Wohnturm wird kommen

      Quelle: Pixabay, Urheber: music4life

      Quelle: Pixabay, Urheber: music4life

      Deutschland ist, was das Wohnhochhaus für gehobene Ansprüche anbelangt, noch Entwicklungsland. Anders als in Asien und den USA ist erst seit etwa 2010 das Wohnen in der Vertikalen wieder zum Investorenthema geworden. Der Wohnhochhausreport von Zabel Property und JLL erwartet, dass die Bedeutung hierzulande in Kürze "rapide zunehmen wird". mehr

      Märkte | 08.06.2017 | IZ 23/2017, S. 1

      Der letzte Ausweg

      Quelle: istockphoto.com, Urheber: neirfy (Altstadt) Quelle: fotolia.com, Urheber: Thomas Reimer (Schild)

      Quelle: istockphoto.com, Urheber: neirfy (Altstadt) Quelle: fotolia.com, Urheber: Thomas Reimer (Schild)

      Der Erfolg des City-Outlets in Bad Münstereifel spricht sich bei Städten mit Ladenleerstand herum. "Mich haben mindestens 100 Bürgermeister angerufen, die alle dieselbe Idee hatten", berichtet ein Outlet-Vermieter. Auch Dinkelsbühl, das sich mit dem Titel "Schönste Altstadt Deutschlands" schmückt, denkt über diesen Weg nach. Manche Bürger fragen sich: Haben wir das wirklich nötig? mehr

      Märkte | 08.06.2017

      Die Sau im Dorf heißt City-Outlet

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph v. Schwanenflug

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph v. Schwanenflug

      Outlet-Center werden in der Regel auf der grünen Wiese gebaut. Um politischen Widerständen auszuweichen und die langwierige Planung abzukürzen, setzen einige Entwickler auch auf innerstädtische Standorte. Derzeit befinden sich sieben sogenannte City-Outlets in Planung oder sind sogar schon im Bau. mehr

      Märkte | 08.06.2017

      Hotelinvestoren kaufen verstärkt Projektentwicklungen

      In den ersten drei Monaten wurden europaweit rund 3,92 Mrd. Euro in Hotels angelegt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Rückgang von 14%. Diesem Trend indes widersetzte sich vor allem der deutsche Markt. Hierzulande wurden im ersten Quartal etwa 1,15 Mrd. Euro in Hotelimmobilien investiert - ein Plus von 55% im Vergleich zum … mehr

      Märkte | 07.06.2017

      Deutsche Firmen bauen kräftig im Ausland

      Hotels, Windfarmen, Konferenzgebäude, Tunnel, Autobahnen. Wenn im Ausland gebaut wird, mischen deutsche Firmen kräftig mit. Vergangenes Jahr sammelte die Bauindustrie international Aufträge im Wert von 27,2 Mrd. Euro ein. Das entspricht einem Plus von 10% (2015: 24,7 Mrd. Euro). Beim Auftragseingang dominierte Amerika (14,5 Mrd. Euro), gefolgt vo… mehr

      Märkte | 07.06.2017

      Renditen für Studentenwohnungen stehen unter Druck

      Quelle: Pixabay, Urheber: HardyS

      Quelle: Pixabay, Urheber: HardyS

      Mehr als 1 Mrd. Euro werden Anleger in diesem Jahr in Studentenwohnungen investieren. Die Kapitalgeber hoffen, von steigenden Mieten zu profitieren. Eine Studie des Maklerhauses Savills indes sagt eine Trendwende voraus: Die Zahl der Städte mit rückläufigen Studierendenzahlen werde zunehmen, heißt es. mehr

      Märkte | 06.06.2017

      Wohnungswirtschaft rüstet sich gegen den Airbnb-Effekt

      Quelle: Aareon

      Quelle: Aareon

      Unter dem Motto "Anpacken! Den Erfolg aktiv gestalten" richtete das Beratungs- und Systemhaus Aareon am 1. und 2. Juni zum 27. Mal seinen Zukunftskongress aus. Möglichen Angreifern aus der Digitalwirtschaft will die Wohnimmobilienbranche mit einer eigenen Mieterplattform begegnen. mehr

      Märkte | 02.06.2017

      Strukturwandel im Handel trifft kleine Städte

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph v. Schwanenflug

      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph v. Schwanenflug

      Das Umsatzwachstum des Onlinehandels wird zu einer Polarisierung der Handelsstandorte führen. Während Großstädte vom Sterben des stationären Handels weniger betroffen sein werden, droht laut einer Studie in Klein- und Mittelstädten eine Verödung. mehr

      Märkte | 01.06.2017

      Trump ist für die Immobranche bisher weder gut noch schlecht

      Quelle: Fotolia.com, Urheber: Andrea Izzotti

      Quelle: Fotolia.com, Urheber: Andrea Izzotti

      Im fünften Monat der Regentschaft von US-Präsident Donald Trump sieht LaSalle Investment Management bislang weder erkennbare Vor- noch Nachteile seiner Politik für den US-amerikanischen Gewerbeimmmobilienmarkt. Zwar gebe es eine Reihe von Ankündigungen wie etwa Steuersenkungen, die sich belebend auswirken könnten, doch die Immobilienpreise seien von seiner Wahl im November 2016 bis Mitte Mai 2017 generell stabil geblieben - von einer Trump-Rallye also keine Spur. mehr

      Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 24

      Es fehlt an Deponien

      Baden-Württemberg. Die Schattenseite des Baubooms zeigt sich in einem drohenden Entsorgungsnotstand, meint zumindest die Landesvereinigung der Bauwirtschaft. mehr

        Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 23

        Kongressgeschäft in Frankfurt wächst

        Frankfurt. Hotels in Frankfurt haben im Jahr 2016 rund 8,8 Mio. Übernachtungen verkauft, 1,5% mehr als im Jahr zuvor. 1,8 Mio. davon entfielen auf das Tagungs- und Kongressgeschäft, wie die Stadtverwaltung jetzt bekannt gab. Insgesamt kamen rund 4,5 Mio. Kongressbesucher in die Stadt. Frankfurt liegt damit zusammen mit München und nach Berlin auf… mehr

        Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 20

        IVD sieht keine Blase

        Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

        Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

        Bremen. Die Preise für Bremer Eigentumswohnungen im Bestand sind 2017 nach IVD-Zahlen um über 13% gestiegen. Mieten für teure Wohnungen hingegen stagnieren. mehr

          Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 20

          Der vdw fordert 60.000 Sozialwohnungen

          Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

          Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

          Hannover. 29.300 Wohneinheiten wurden 2016 in Niedersachsen fertiggestellt - ein Plus von 15%. Gleichzeitig steigen die Preise in den Wachstumsregionen weiter. Der vdw fordert daher den Bau von 60.000 Sozialwohnungen. Vielerorts allerdings fehlt Bauland für Mietwohnungen. mehr

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 11

            Bayern und BaWü im Fokus

            In diesem Jahr eröffnet laut EHI kein Einkaufszentrum in Deutschland. 2018 könnten es bis zu 14 sein. mehr

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 11

            "Aufenthaltsqualität ist für ein Einkaufszentrum enorm wichtig"

            Quelle: istockphoto.com, Urheber: photodeti

            Quelle: istockphoto.com, Urheber: photodeti

            Die Kundenerwartungen an Einkaufszentren ändern sich. Neben dem viel zitierten Erlebnis geht es dem Besucher dabei oft um ganz grundsätzliche Dinge, erklärt uns Peter Glöckner, Geschäftsführer der IPH Centermanagement aus Düsseldorf. mehr

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 6

            Permanent Verstöße gegen die Bremse

            Gegen die Mietpreisbremse wird laut einer Studie im Auftrag der Grünen in fast jedem zweiten Fall verstoßen. Die Bundesregierung kann zur Wirksamkeit der Bremse nichts sagen. Sie hat keine Daten. mehr

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 6

            Deutsche Franchise-Makler expandieren im Ausland

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

            Luxusmakler wie Engel & Völkers sowie Von Poll forcieren ihre Expansion im Ausland. Neben den Balearen, der Côte d'Azur und den Top-Ski-Gebieten geraten Hongkong und die Cayman-Inseln, aber auch Standorte wie die Bahamas und Belize in den Blick. mehr

            • Franchise will FlächePremium Bis zu 6 Premium-Inhalte / Monat im Basis-Paket (Print-Abo), unbegrenzt im Premium-Paket. (19.1.2017)

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 5

            Bodenspekulation hemmt den Bau von Wohnungen

            Quelle: Fotolia.com, Urheber: photo 5000

            Quelle: Fotolia.com, Urheber: photo 5000

            Die Anzahl der fertiggestellten Wohnungen ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 12,1% auf 277.700 angestiegen. Darunter sind aber viele Einheiten in Wohnheimen. Und die Schere zwischen genehmigten und tatsächlich errichteten Wohnungen geht immer weiter auf. Das IW Köln macht dafür auch Grundstücksspekulationen verantwortlich. mehr

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 4

            Blackstone bleibt der Größte

            Der US-Gigant Blackstone managt weltweit das größte Immobilienvermögen. Das verdankt er seinem Vorsprung bei globalen Mandaten. In Europa dominieren andere den Markt. mehr

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 4

            ifo-Index für den Bau erreicht Rekordwert

            Der ifo-Geschäftsklimaindex im Bauhauptgewerbe hat seinen höchsten Stand seit 1991 erreicht. Insbesondere ihre aktuelle Geschäftslage beurteilen die befragten Unternehmen sehr positiv, während sich bezüglich der Erwartungen für die nächsten sechs Monate Optimisten und Pessimisten in etwa die Waage halten. Der ifo-Index gilt als ein wichtiger Früh… mehr

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 4

            Investoren frustriert über deutsche Preise

            Der Master-KVG-Anbieter Universal Investment hat institutionelle Anleger mit einem verwalteten Immobilienkapital von 5,4 Mrd. Euro nach ihren Strategien für Immobilienanlagen befragt. Demnach stößt den Unternehmen besonders das Kaufpreisniveau auf dem deutschen Markt auf, 37% halten dieses inzwischen für inakzeptabel, die übrigen europäischen Mär… mehr

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 3

            Gewerbe-Portfolios werden "im Schneckentempo" verschrottet

            Quelle: Imago, Urheber: biky

            Quelle: Imago, Urheber: biky

            Regelmäßige Milliardenumsätze am Büromarkt, obwohl es angeblich allenthalben an Produkt mangelt - geht das etwa zulasten der Qualität? Einige Hinweise sprechen dafür, dass heute paketweise entsorgt wird, was früher keinen Käufer gefunden hätte. Trotzdem: Wahnsinn sieht anders aus. mehr

            Quelle: Hammer Real GmbH

            Quelle: Hammer Real GmbH

            Märkte | 01.06.2017 | IZ 22/2017, S. 2

            Projekttaugliche DGNB-Siegel, bitte

            Wer ein Büroprojekt plant, tut sich mit der Nachhaltigkeitszertifizierung nach deutschem DGNB-Standard schwer, meint Marc Maier, Projektmanager bei der Hammer AG. Jeder Mieterausbau kann die Gesamtrechnung umwerfen. LEED ist praktischer. mehr

            Märkte | 31.05.2017

            Anziehender Wirtschaftsbau sorgt für sattes Bauwachstum

            Quelle: Fotolia.com, Urheber: Jürgen Fälchle

            Quelle: Fotolia.com, Urheber: Jürgen Fälchle

            Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) hat wie bereits vergangene Woche angekündigt heute seine Umsatzprognose für 2017 angehoben. Statt wie noch zu Jahresanfang erwartet nominal 5% geht der HDB jetzt von einem Zuwachs von 6% aus, was inflationsbereinigt satte knapp 4% bedeutet. Auch 2018 werde der Bauboom mit einem Umsatzplus von 5,5% weitergehen. mehr

            Märkte | 31.05.2017

            Das Ende der Renditekompression wird kommen

            Die deutschen Bürovermietungs- und Investmentmärkte boomen weiter. Für das Gesamtjahr sagen die Analysten der Frühjahrsumfrage von gif und CRES für die Top-5-Standorte durchweg steigende Bürospitzenmieten und sinkende Leerstände voraus. Für das kommende Jahr erwarten die Marktbeobachter jedoch das Ende der Renditekompression. mehr

            Märkte | 31.05.2017

            Fast-Casual-Formate bei Restaurants weiter auf dem Vormarsch

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

            Demographie und veränderte Verbraucherwünsche begünstigen weiterhin Restaurantformate, die schnellen Service mit kulinarischem Erlebnis verbinden können. Der deutsche Platzhirsch Vapiano kündigte seinen Börsengang und die Verdoppelung seiner Restaurantzahl an. mehr

            Märkte | 31.05.2017

            Münchner Bodenrichtwerte explodieren

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

            Der Münchner Immobilienmarkt bleibt in Sachen Preise das Maß der Dinge in Deutschland. Das bestätigte der Gutachterausschuss der Stadt. Die Bodenrichtwerte haben sich teilweise verdoppelt. mehr

            Märkte | 30.05.2017

            IVD sieht keine Blase am Bremer Wohnungsmarkt

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

            Um über 13% sind die Preise für Bremer Eigentumswohnungen im Bestand 2017 gestiegen. Mieten für teure Wohnungen hingegen stagnieren. Die neuen, edlen Lagen in Bremen und Bremerhaven liegen fast ausnahmslos an Weser und Hafen. mehr

            Märkte | 29.05.2017

            Spie katapultiert sich in der Lünendonk-Liste auf Platz zwei

            Spie hat in der Lünendonk-Liste der FM-Unternehmen mit dem stärksten Umsatz in Deutschland einen Sprung von Platz fünf auf Platz zwei gemacht und 2016 seine Leistung hierzulande von 700 Mio. Euro auf 1,4 Mrd. Euro verdoppelt, schätzt das Marktforschungsunternehmen Lünendonk. Hintergrund sind vor allem mehrere Übernahmen, die der Dienstleister im … mehr

            Märkte | 29.05.2017

            Preise für Mainzer Wohnimmobilien steigen weiter

            Die Preise auf dem Mainzer Wohnungsmarkt steigen weiter, und zwar in praktisch allen Stadtteilen. Das geht aus der Immobilienskala hervor, die die Sparkasse Mainz und Sparkassen-Immofinanz Mainz veröffentlicht haben. mehr

            Märkte | 29.05.2017

            Wohnpreise in Großstädten entkoppeln sich von Einkommen

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Anke Pipke

            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Anke Pipke

            In den Metropolen Deutschlands halten die Einkommen nicht mehr Schritt mit den Preissteigerungen für Wohnimmobilien. Das ergab eine Studie der deutschen Volks- und Raiffeisenbanken für das vergangene Jahr. Eine weitere Erkenntnis: Die Preisdynamik hat sich auch in den ländlichen Regionen beschleunigt. mehr

            Märkte | 29.05.2017

            Frankfurter Büros mit niedrigstem Mietwachstum

            Die Angebotsmieten für Büroflächen in deutschen Großstädten sind von 2008 bis 2016 unterschiedlich stark gestiegen. Eine Auswertung von ImmobilienScout24 (IS24) zeigt die größte Bewegung in der Hauptstadt Berlin: Der im ersten Halbjahr 2008 auf 100 normierte Index befand sich Ende 2016 auf dem Stand von immerhin 133,5. Ein so starkes Mietpreiswac… mehr

            Märkte | 29.05.2017

            Mieter zahlen jedes Jahr 310 Mio. Euro zu viel

            Quelle: Pixabay, Urheber: filin127

            Quelle: Pixabay, Urheber: filin127

            Gegen die Mietpreisbremse wird laut einer Studie der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Berlin, Hamburg und Stuttgart in fast jedem zweiten Fall verstoßen. Festgestellt wurde eine sogenannte Verletzungsquote von 44%. Mietern werde ein Milliardenschaden entstehen, warnt der Deutsche Mieterbund. mehr

            Märkte | 26.05.2017

            Großstädter ziehen seltener um

            Immer weniger Mieter in großen Städten sind zum Umzug bereit. Packten nach einer Analyse von Techem im Jahr 2015 noch im Schnitt 9,1% der Haushalte ihre Kisten, lag die Quote 2016 nur noch bei 8,6%. Besonders sesshaft waren die Mieter in Berlin, München und Frankfurt mit einem Anteil an Umziehenden von 6,7% bis 6,9%. 2015 waren es in München noch… mehr

            Märkte | 26.05.2017

            Mietpreisbremse zeigt in München und Berlin keine Wirkung

            Nach einer Analyse des Internetportals Immowelt hat die Mietpreisbremse in den Millionenstädten Berlin und München keinerlei dämpfenden Effekt. So seien in Berlin die Angebotsmieten seit Einführung der Bremse im Jahr 2015 von 8,50 Euro/qm (im Median) um 18% auf 10 Euro/qm gestiegen. In den beiden Jahren vor Einführung der Bremse betrug die Steige… mehr

            Kostenfrei für Abonnenten

            Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

            Ein Service für IZ-Abonnenten:
            Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

            Meinung

            Quelle: Savills Immobilien Beratungs-GmbH
            Quelle: Savills Immobilien Beratungs-GmbH

            Logistik ist alternativlos

            Logistikimmobilien gewinnen im Wettbewerb mit Geschäftshäusern, Shoppingcenter… mehr

            Aktuelle Jobangebote

            Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

            Film der Woche

            Mit Transrapid-Geschwindigkeit durchs Hochhaus

            Quelle: Screenshot youtube.de
            Quelle: Screenshot youtube.de
            Wer hat's erfunden? Nein, nicht die Schweizer, sondern thyssenkrupp Elevator. … mehr

            Veranstaltungen

            Mo Di Mi Do Fr Sa So
            2
            9
            16
            23

            Kontakt

            Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
            Fax 0611 / 97 32 6 - 31
            info@iz.de

            Kontakt für Leser:
            abo@iz.de

            Kontakt für Anzeigenkunden:
            Ansprechpartner und Mediadaten der IZ