Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Märkte

Märkte | 28.03.2017

Fertighausbauer steigern Umsatz um 16%

Die 47 Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Deutscher Fertigbau (BDF) haben im vergangenen Jahr einen Umsatz von insgesamt 2,25 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das sind 16% mehr als 2015. Und der Ausblick scheint gut: Im vergangenen Jahr wurden 19.051 Ein- und Zweifamilienhäuser in Fertigbauweise genehmigt - 6,4% mehr als im Vorjahr. Bei insgesamt 1… mehr

Märkte | 27.03.2017

Weniger Kredite für Gewerbeimmobilien in Europa

In Europa wurden vergangenes Jahr 116 Mrd. Euro an Krediten für Gewerbeimmobilien neu vergeben. Im Vergleich zu 2015 ist dies ein Rückgang um 9 Mrd. Euro. Den Krediten stehen Investitionen von rund 255 Mrd. Euro gegenüber. Damit beträgt der Beleihungsauslauf 46% des gesamten Investitionsvolumens, wie das Beratungsunternehmen CBRE ausgerechnet hat… mehr

Märkte | 24.03.2017

Sanierung in WEGs: Es fehlt kein Geld, sondern Information

Quelle: <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>.de, Urheber: Hartmut910

Quelle: pixelio.de.de, Urheber: Hartmut910

Viele Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) gehen Sanierungen nicht an, hat eine Umfrage des Verbands Wohnen im Eigentum ergeben. Grund dafür ist demnach nicht das Geld, sondern es sind fehlende Informationen und Motivationsanreize, um die für Maßnahmen erforderliche Eigentümermehrheit zusammen zu bekommen. Das liegt der Umfrage zufolge auch an unzureichend qualifizierten Verwaltungen. mehr

Märkte | 23.03.2017

Wohnungsinvestoren: Kaum mehr Wertsteigerung in A-Lagen

Investoren erwarten für die kommenden Jahre weiter steigende Wohnimmobilienpreise. Das ergab eine Umfrage unter 93 Bestandsinvestoren, die der auf Wohnungsbestände fokussierte Entwickler noratis im Oktober vergangenen Jahres durchgeführt hat. Demnach gehen 87% der Befragten von auch künftig steigenden Preisen aus. Allerdings halten 78% die Wertst… mehr

Märkte | 23.03.2017

In München und Ingolstadt wohnen Studis am teuersten

Zum Start des Sommersemesters im April geht an den deutschen Uni-Städten wieder der große Run auf die kleinen Wohnungen los. Dabei stehen die Studierenden oft in Konkurrenz zu berufstätigen Singles und Wochenendheimfahrern. Das treibt die Preise. Längst haben Investoren und Projektentwickler diese Lücke erkannt und bauen höherwertige Wohnheime fü… mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 27

"Im Wohnungsmarkt ist keine heiße Luft, sondern viel Potenzial"

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Gerda Gericke

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Gerda Gericke

Berlin. "In der deutschen Hauptstadt ist keine Immobilienblase in Sicht. Stattdessen wird die hohe Einwohner- und Beschäftigungsdynamik die Nachfrage nach Wohnungen weiterhin befeuern", sagt Jürgen Allerkamp, Chef der Berliner Investitionsbank (IBB). Darauf hinzuweisen war dem Banker wichtig, nachdem das Forschungsinstitut empirica im Frühjahrsgutachten einen Preiseinbruch prognostizierte. mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 26

Britische Firmen go Berlin

Berlin. Briten go Berlin, das ist die zentrale Aussage einer Podiumsdiskussion auf der internationalen Immobilienmesse Mipim im französischen Cannes. Rund 40 Anfragen von britischen Unternehmen trudelten bei den Wirtschaftsförderern infolge des Brexits bislang ein, fünf Start-ups aus London hätten sich 2016 bereits in Berlin angesiedelt, bilanzie… mehr

Quelle: vdw

Quelle: vdw

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 26

Keine Horrormieten in Sachsen

Sachsen. Die sächsischen Wohnungsmieten sind weit entfernt von den häufig beschworenen Horrorszenarien, auch in den Großstädten. Zudem sind 2017 Rekordinvestitionen geplant. mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 25

Nebenlagen werden interessanter

Würzburg. Nach einem eher mauen Jahr 2015 ist der Umsatz an Einzelhandelsflächen im vergangenen Jahr stark angestiegen. Aus Mangel an Alternativen gewinnen Nebenlagen zunehmend an Bedeutung. mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 25

"Wir setzen auf den freien Wohnungsbau"

Quelle: Stadt Augsburg, Urheber: Barbara Gandenheimer

Quelle: Stadt Augsburg, Urheber: Barbara Gandenheimer

Augsburg. Oberbürgermeister Kurt Gribl will den Staat möglichst aus dem Bau von Wohnungen heraushalten und setzt dennoch auf staatliche Förderprogramme. mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 25

Augsburg gibt Gas beim Wohnungsbau

Quelle: Stadt Augsburg, Urheber: Siegfried Kerpf

Quelle: Stadt Augsburg, Urheber: Siegfried Kerpf

Augsburg. Die Stadt am Lech wächst unaufhörlich. Bald werden es 300.000 Einwohner sein. Augsburg will dem Zuwachs nun mit einer großen Wohnungsbauoffensive begegnen. In den kommenden zehn Jahren sollen 5.000 Wohnungen geschaffen werden. mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 24

Starke Nachfrage nach Gewerbeflächen

Region Stuttgart. Die regionale Wirtschaftsförderung hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr so viele Anfragen nach Gewerbeimmobilien bearbeitet wie noch nie. Mit 162 konkreten Suchaufträgen sei deren Anzahl im Vergleich zum bisherigen Rekordjahr 2015 um weitere 10% angestiegen. Zumeist konnte laut Walter Rogg, Geschäftsführer der Wirtschaft… mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 23

Zeil nur knapp an der Spitze

Rhein-Main. Mehr potenzielle Einzelhandelskunden als auf der Frankfurter Zeil gibt es nirgendwo in Deutschlands Toplagen. Allerdings holen andere Handelsstandorte der Bankenmetropole auf. mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 23

Höhere Wohnhäuser, neue Büros

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

Mainz. Für das Wohngroßprojekt Heiligkreuz wird es wohl noch vor dem Sommer Baurecht geben und Büroimmobilien sind gefragt: Für Projektentwickler gibt es gute Gründe, sich mit Mainz zu befassen. mehr

Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 22

Wohnungsbau auf Rekordniveau

Frankfurt. Mit insgesamt 5.581 genehmigten Wohnungen hat die Stadt im vergangenen Jahr einen Rekord aufgestellt. 310 Wohnungen wurden zuvor illegal - vor allem als Ferienwohnungen - genutzt. mehr

    Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 21

    Sehr viel Neues in der alten Kaiserstadt

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

    Aachen. Lange Jahre dümpelte der Einzelhandelsimmobilienmarkt der westlichsten deutschen Großstadt dahin. Zwischen Printen und angekündigten Projekten passierte nicht viel. Vor anderthalb Jahren eröffnete schließlich mit Aquis Plaza das über eine Dekade geplante innerstädtische Shoppingcenter - und jetzt kommt auch Schwung in die übrige Aachener Handelslandschaft. mehr

    Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 20

    Stabile Rendite am Braunschweiger Büroinvestmentmarkt

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

    Braunschweig. 2016 lag der Büroflächenumsatz in Braunschweig bei 30.000 m2. Im gleichen Umfang kamen Neubauflächen auf den Markt, für die eine Miete von etwa 12 Euro/m2 erlöst wurde. Die wenigen Bürogebäude, die verkauft wurden, erzielten eine Rendite von 9,1% im Mittel. mehr

      Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 15

      Baumärkte profitieren von der Lust am Gärtnern

      Quelle: istockphoto.com, Urheber: alexeys

      Quelle: istockphoto.com, Urheber: alexeys

      Die Deutschen stecken mehr Geld in die Verschönerung des eigenen Heims, das freut die Baumarktbetreiber. Doch die Onlinekonkurrenz treibt die Branche ebenso um wie die Suche nach dem richtigen Ladenformat der Zukunft. mehr

      Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 13

      Mieter technikaffin

      Die Mehrheit der Wohnungsmieter wünscht sich aktuelle Verbrauchsinfos. Das ist eines der Ergebnisse einer Umfrage im Auftrag von Techem. mehr

        Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 13

        Frühzeitig an den nächsten Winter denken

        Quelle: <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>, Urheber: Karl-Heinz Laube

        Quelle: pixelio.de, Urheber: Karl-Heinz Laube

        Der Winter ist vorbei, aber schon jetzt sollten sich Grundstückseigentümer Gedanken machen, wie sie in der nächsten kalten Saison den Winterdienst vertraglich regeln. Das Thema ist komplexer, als der erste Eindruck vermittelt. Schon Begrifflichkeiten wie Einsatz oder Schneeräumung bieten ohne vorherige Abstimmung später ein erhebliches Konfliktpotenzial zwischen Auftraggeber und Dienstleister. mehr

          Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 10

          2017 weniger AIF geplant

          Die Emissionstätigkeit bei Alternativen Investmentfonds (AIF) dürfte 2017 laut Dextro Group nachlassen. mehr

            Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 7

            Mehr genehmigt

            2016 ist in Deutschland der Bau von 375.400 Wohnungen genehmigt worden. Das ist ein Plus von 21,6% im Vergleich zum Vorjahr, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. mehr

              Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 6

              Sanierung light fördern!

              Andreas Mattner, der Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA), fordert ein neues Förderprogramm, und zwar eines zur energetischen Gebäudesanierung light. mehr

                Quelle: Famos Immobilien GmbH

                Quelle: Famos Immobilien GmbH

                Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 2

                Unterschätzte Chancen im Bestand

                Family-Offices übersehen gern die Potenziale einer Weiterentwicklung des Bestandsportfolios - dabei ist die Rendite oft höher als bei Ankäufen, betont Hans Hünnscheid, Geschäftsführer von Famos Immobilien. mehr

                Quelle: InnZeit Bau GmbH, Urheberin: Maresa Jungs

                Quelle: InnZeit Bau GmbH, Urheberin: Maresa Jungs

                Märkte | 23.03.2017 | IZ 12/2017, S. 2

                Rendite ist nicht alles

                Der Wohnungsbau boomt, doch häufig steht allein die Rendite im Fokus, während die soziale Relevanz auf der Strecke bleibt, beklagt Rupert Voß, Geschäftsführer des Generationenwohnprojekts "Dahoam im Inntal". mehr

                Märkte | 22.03.2017

                Starke Umsatzzuwächse im Ferienhausmarkt

                2016 haben die Zahl der Buchungen in Ferienhäusern um 16% und die damit erzielten Umsätze um 24% zugelegt. Das ist das Ergebnis einer Branchenumfrage des Deutschen Ferienhausverbands (DFV), in die die Zahlen von sieben der führenden Ferienhausanbieter eingegangen sind, davon drei Reiseveranstalter, drei Vermittler und ein Portal. Vor allem in der… mehr

                Märkte | 21.03.2017

                Immobilienpreise steigen weit stärker als Einkommen

                Wer 100 Quadratmeter Immobilie im Landkreis Nordfriesland kauft, muss mehr Jahreseinkommen dafür ausgeben als für eine gleich große Immobilie in München. Dieses Ergebnis einer Postbank-Studie überrascht, aber nur auf den ersten Blick: Zum Kreis Nordfriesland zählt auch das teure Sylt, und das verfügbare Jahreseinkommen pro Kopf wird berechnet aus… mehr

                Märkte | 21.03.2017

                Schlechte Verwalter richten Millionenschäden an

                Quelle: <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>, Urheber: Rainer Sturm

                Quelle: pixelio.de, Urheber: Rainer Sturm

                Unprofessionelle und fehlerhafte Immobilienverwaltung verursacht bei Wohnungseigentümern hierzulande Schäden von bis zu 25 Mio. Euro. Das hat eine Umfrage des Dachverbands Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) unter 400 Verwaltern ergeben. mehr

                Märkte | 21.03.2017

                Bedarf an Logistikimmobilien verdoppelt sich bis 2025

                Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

                Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

                Der elektronische Handel wird weiter Marktanteile gewinnen. Das beeinflusst die Nachfrage nach Immobilien. Künftig werden deutlich mehr Logistikobjekte und weniger Einzelhandelsfläche benötigt. Für Investoren wird das Geschäft dadurch schwieriger. mehr

                Märkte | 20.03.2017

                Techem: Mieter wollen aktuelle Verbrauchsdaten

                Die Bewohner von Mehrfamilienhäusern hätten gerne jederzeit Zugriff auf ihre Energieverbrauchsdaten, um ihr Heiz- und Lüftungsverhalten zwecks Kosteneinsparung anpassen zu können. Das bestätigen fast 65% der bundesweit 2.000 von Meinecke und Rosengarten im Auftrag von Techem befragten Personen. Etwa 55% interessieren sich für Automatisierungstech… mehr

                Märkte | 20.03.2017

                Zahl der Baugenehmigungen in NRW um 19,3% gestiegen

                Im vergangenen Jahr wurden in Nordrhein-Westfalen 65.552 Wohneinheiten genehmigt. Das enstpricht einem Plus von 19,3% gegenüber der Zahl aus dem Jahr 2015. Die teilt Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes anhand vorläufiger Ergebnisse mit. Damit lag die Zahl der genehmigten Wohneinheiten erstmals seit … mehr

                Märkte | 20.03.2017

                Erschwinglich sind in München 44 qm, in Stendal 299 qm

                Quelle: Fotolia.com, Urheber: Anselm Baumgart

                Quelle: Fotolia.com, Urheber: Anselm Baumgart

                Deutsche geben im Mittel 242.000 Euro für ihr Eigenheim aus, das dann durchschnittlich 126 qm groß ist. Das ist ein Ergebnis einer Studie der Sparda-Banken. Allerdings sind das eben nur Durchschnittswerte. In München zum Beispiel sieht die Welt ganz anders aus: Da sind für 242.000 Euro gerade einmal 44 qm zu haben. mehr

                Märkte | 17.03.2017

                HSH-Immobilienchef sieht überteuerte Immobilienpreise

                Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

                Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

                Gut gelaunte Bankmanager sind auf Immobilienmessen schon seit Jahren keine Selbstverständlichkeit mehr - zu groß der Margendruck für die Finanzierer, zu unsicher die Geschäftsaussichten in einem zunehmend überhitzten Preisumfeld. Trotzdem lächelt Peter Axmann, Leiter Immobilienkunden der HSH Nordbank, auf der diesjährigen Mipim gegen das schwierige Umfeld an. Sein Neugeschäftswachstum gibt ihm recht. mehr

                Märkte | 17.03.2017

                ZEW: Rückgang der Wohnpreise gefährdet nicht die Stabilität

                Ein spürbarer Rückgang der Preise für Wohnimmobilien in Deutschlands Großstädten würde die Finanzstabilität kaum ernsthaft gefährden. Dies ist das Ergebnis einer Befragung von mehr als 200 Finanzmarktexperten, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, im März 2017 durchgeführt hat. Die überwältigende Mehrheit der befra… mehr

                Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 25

                68% mehr Übernachtungen bei Airbnb

                Berlin. Im Vergleich zu 2015 stieg die Zahl der über Airbnb vermittelten Unterkünfte in der Hauptstadt im vergangenen Jahr um 68%, so das Ergebnis einer Studie von Colliers und der Hotelschool The Hague. mehr

                Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 22

                Industrie sucht Fläche

                Karlsruhe. Angebotsengpässe hemmen den Markt für Industrie- und Logistikflächen. Es fehlt an Grundstücken. mehr

                Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 21

                Deutlich weniger Büroumsatz

                Darmstadt. Der Bürovermietungsmarkt blieb 2016 klar hinter den Vorjahren zurück. Die 55.000 m2 Umsatz waren rund 25% weniger als im Vorjahr und lagen auch unter dem Fünf-Jahres-Schnitt. Diese Werte hat das Maklerhaus Colliers ermittelt. Allerdings ging der Leerstand um fast 2.000 m2 auf 57.000 m2 zurück und erreichte eine Quote von 3,1%. Der Mark… mehr

                Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 20

                Die kleinen Ruhrstädte geben Gas

                Quelle: Devario Invest, Urheber: Architekt Hadi Teherani

                Quelle: Devario Invest, Urheber: Architekt Hadi Teherani

                Duisburg/Bochum. Gute Nachrichten von den beiden kleinen Büromärkten im Revier: In Duisburg entsteht endlich neue und attraktive Bürofläche und in Bochum explodierte der Flächenumsatz im vergangenen Jahr förmlich. Ein gründlicher Blick auf die Märkte der beiden C-Standorte lohnt allemal. mehr

                Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 19

                Nie war die Königsallee teurer als jetzt

                Quelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH, Urheber: U. Otte

                Quelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH, Urheber: U. Otte

                Düsseldorf. Die Immobilienpreise in der Landeshauptstadt sind im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das hat Anfang März - sozusagen amtlich - der städtische Gutachterausschuss in seinem Grundstücksmarktbericht veröffentlicht. Das teuerste Pflaster, nicht nur zum Einkaufen, sondern auch zum Bauen, war 2016 die Königsallee, die einen neuen Spitzenwert für Bauland verzeichnete. mehr

                Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 18

                Bremen weist zu wenig Flächen aus

                Quelle: Robert C. Spies, Urheber: Robert C. Spies

                Quelle: Robert C. Spies, Urheber: Robert C. Spies

                Bremen. Dem Stadtstaat an der Weser fehlen Logistik- und Industrieflächen - zumal in Wilhelmshaven 2017 ein höherer Containerumschlag absehbar ist. Der Logistik- und Industrieflächenumsatz ist 2016 zurückgegangen. Gefordert wird eine raschere Ausweisung passender Grundstücke. Aktuell profitiert das Umland von Bremens Flächenmangel. Jens Lütjen empfiehlt einen Masterplan Logistik für die Metropolregion. mehr

                Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 13

                "Gastronomie ist deutlich komplexer als Einzelhandel"

                Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph v. Schwanenflug

                Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph v. Schwanenflug

                Pierre Nierhaus war mit einem Dutzend Lokalen ein bekannter Frankfurter Wirt. Seit über zehn Jahren arbeitet er als Berater (u.a. für Handels- und Immobilienunternehmen) und veranstaltet "Gastroexpeditionen" in alle Welt. Im Interview spricht Nierhaus über Vorbehalte von Vermietern gegenüber der Gastronomie, die Probleme seiner Zunft in Einkaufszentren und über eigene Erfahrungen bei der Flächensuche für einen Systemgastronomen. mehr

                Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 11

                Grüner Betrieb wichtiger als grüner Bau

                 Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

                Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

                Für Mieter ist es wichtiger, dass eine Immobilie grün betrieben wird, als dass beim Bau ökologische Kriterien eingehalten werden. Das ist eines der Ergebnisse des Nachhaltigkeitsradars des FM-Dienstleisters Wisag. Viele Gebäudeeigentümer haben die Bedeutung eines nachhaltigen Betriebs aber noch nicht auf dem Schirm. mehr

                  Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 9

                  Deutschland bei Hoteltransaktionen vorn

                  Dank des Brexit-Effekts setzte sich der deutsche Hotelmarkt 2016 an die Spitze der europäischen Transaktionsstatistik. Nach Einschätzung der Beratungsfirma PwC dürfte die Anlageklasse auch im laufenden Jahr gefragt bleiben. mehr

                  Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 9

                  Auftragsvolumen am Bau gigantisch

                  Wer bauen will, braucht einen langen Atem: Die großen deutschen Bauunternehmen (mit jeweils mehr als 20 Mitarbeitern) sind teilweise auf Monate hinaus ausgelastet. Über die Branche gesehen reichte der Auftragsbestand Ende 2016 für ein halbes Jahr, teilte der Hauptverband der deutschen Bauindustrie mit. Umgerechnet in Euro entspricht das einem Vol… mehr

                  Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 6

                  Sorgen um Gesundheit des Hotelmarkts

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Maurer

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Maurer

                  Die Goldgräberstimmung aus den vergangenen Jahren war auf dem diesjährigen International Hotel Investment Forum (IHIF) nicht mehr zu spüren. Große Expansionspläne und neue Hotelmarken gab es dennoch zahlreich. mehr

                  Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 2

                  Globalverkauf hilft allen

                  Quelle: Van de Knight Real Estate

                  Quelle: Van de Knight Real Estate

                  Der Trend zum Globalverkauf von Wohnungsprojekten ist auch nützlich für die Gesellschaft. Denn erst so wird es möglich, den Bau großer Volumina tatsächlich umzusetzen, meint Dominik Ritter, geschäftsführender Gesellschafter von Van de Knight Real Estate. mehr

                  Märkte | 16.03.2017 | IZ 11/2017, S. 1

                  Das große Fressen

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph v. Schwanenflug

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph v. Schwanenflug

                  Lange wurden Gaststätten und Cafés aus den Innenstädten verdrängt, jetzt kehrt die Gastronomie zurück. 20% des Umsatzes mit Ladenflächen in Ia-Lagen haben einen gastronomischen Hintergrund. Die Wirte von heute sind aber keine verkrachten Existenzen mehr, sondern ausgeschlafene Immobilienprofis. mehr

                  Märkte | 16.03.2017

                  Briten go Berlin

                  Briten go Berlin, das ist die zentrale Aussage einer Podiumsdiskussion auf der internationalen Immobilienmesse Mipim im französischen Cannes. Rund 40 Anfragen von britischen Unternehmen trudelten bei den hauptstädtischen Wirtschaftsförderern infolge des Brexits bislang ein, fünf Start-ups aus London hätten sich 2016 bereits in Berlin angesiedelt,… mehr

                  Märkte | 16.03.2017

                  Wohnungsbaugenehmigungen auf 375.400 gestiegen

                  Quelle: istockphoto.com, Urheber: ewg3D

                  Quelle: istockphoto.com, Urheber: ewg3D

                  Im Jahr 2016 ist in Deutschland der Bau von 375.400 Wohnungen genehmigt worden. Das entspricht einem Anstieg um 21,6% im Vergleich zum Vorjahr. Eine höhere Baugenehmigungsanzahl wurde letztmals 1999 mit 440.800 erzielt, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) warnt aber dennoch davor, von einer Trendwende beim Wohnungsbau zu sprechen. mehr

                  Märkte | 15.03.2017

                  BBSR: Angebotsmieten steigen flächendeckend

                  Die Angebotsmieten für Wohnungen sind im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr deutschlandweit um 4,9% auf 7,65 Euro/qm im Schnitt gestiegen. Das geht aus einer Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) von Inseraten aus Immobilienplattformen und Internetangeboten von Tageszeitungen für Erst- und Wiedervermietungen her… mehr

                  Märkte | 15.03.2017

                  Emissionshäuser planen für 2017 weniger AIF

                  Die Emissionstätigkeit bei Alternativen Investmentfonds (AIF) dürfte dieses Jahr einer Studie der Dextro Group zufolge nachlassen. mehr

                  Märkte | 15.03.2017

                  Deutscher Hafen wird noch sicherer

                  Angesichts des Brexit-Votums hat der deutsche Immobilienmarkt als sicherer Hafen noch stärker an Bedeutung gewonnen, konstatieren PwC und das Urban Land Institute in einem Report, den beide heute auf der Mipim vorgestellt haben. Der Analyse zufolge ist Deutschland mit einem Handelsvolumen auf dem Immobilienmarkt von 60,2 Mrd. Euro an Großbritannien mit 59,9 Mrd. Euro vorbeigezogen. mehr

                  Märkte | 15.03.2017

                  B- und C-Städte spielen bei Büropreisentwicklung vorne mit

                  Quelle: <a href="http://www.pixelio.de" target="_blank">pixelio.de</a>, Urheber: Peter von Bechen

                  Quelle: pixelio.de, Urheber: Peter von Bechen

                  In den vergangenen fünf Jahren sind die Marktpreise für Büroflächen in den Städten aus der zweiten und dritten Reihe teilweise deutlich stärker gestiegen als in den sieben deutschen A-Städten. Im Auftrag von Apleona GVA hat bulwiengesa die Hidden Champions des Büroinvestmentmarkts untersucht. mehr

                  Märkte | 14.03.2017

                  Colliers: Der globale Immobilienboom geht auch 2017 weiter

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Bernhard Bomke

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Bernhard Bomke

                  Trotz Brexit, Donald Trump und einer Fülle anderer politischer Unsicherheiten rechnet Colliers International damit, dass auf den Immobilientransaktionsmärkten der Welt 2017 ähnlich viel los sein wird wie im Boomjahr 2016. Nicht mal London müsse einen großen Einbruch befürchten. Ganz im Gegenteil: Die Hauptstadt der Briten sehen die Marktforscher auch in Zukunft als höchst populär für Investoren, weil die Stadt unverändert viele Arbeitskräfte aus aller Herren Länder anziehe. Dagegen werde Frankfurt kaum etwas davon haben, dass früher oder später der Brexit komme. mehr

                  Märkte | 14.03.2017

                  Büro: Angebotsmieten in B-Städten steigen stärker

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Jutta Ochs

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Jutta Ochs

                  Die durchschnittlichen Angebotsmieten für Büroräume in 14 deutschen B-Städten sind in der zweiten Jahreshälfte 2016 stärker gestiegen (um 1,8% auf 8,42 Euro/qm) als die in den sieben A-Städten (plus 0,2% auf 13,66 Euro/qm). Das geht aus der Studie Germany 21: Regionaler Büromarktindex von Corpus Sireo und empirica hervor. mehr

                  Märkte | 14.03.2017

                  Rekord auf dem europäischen Logistikmarkt

                  Quelle: Pixabay, Urheber: falco

                  Quelle: Pixabay, Urheber: falco

                  Der Markt für Lager- und Logistikimmobilien in der Region Emea (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) hat 2016 mit einem Transaktionsvolumen von 25,1 Mrd. Euro (+5,5 %) sein bislang stärkstes Jahr abgeschlossen. mehr

                  Märkte | 14.03.2017

                  Berlin: Keine Immobilienblase in Sicht

                  Quelle: Fotolia.com, Urheber: mitifoto

                  Quelle: Fotolia.com, Urheber: mitifoto

                  In der deutschen Hauptstadt ist keine Immobilienblase in Sicht. "Blasen entstehen durch viel heiße Luft. Im Berliner Wohnungsmarkt ist aber keine heiße Luft, sondern viel Potenzial", sagt Jürgen Allerkamp, Vorsitzender des Vorstands der Investitionsbank Berlin (IBB). mehr

                  Märkte | 14.03.2017

                  Savills: Urbane Logistikmärkte wachsen

                  Der urbane Logistiksektor ist nach Ansicht von Savills Investment Management (Savills IM) weiterhin auf Wachstumskurs. Grund sei der steigende Umsatzanteil der Onlinehändler am europäischen Einzelhandelsmarkt. Er erhöhte sich zwischen 2014 und 2016 im Schnitt von 7% auf 9%. Mehrere Millionen Quadratmeter an neuer Logistikfläche würden benötigt, u… mehr

                  Märkte | 14.03.2017

                  Weltweit verfügbares Kapital für Immobilienanlagen gesunken

                  Nach Berechnungen von Cushman & Wakefield ist das Vermögen, das weltweit für die Investition in Immobilien zur Verfügung steht, erstmals seit 2012 wieder leicht gesunken. Für 2017 sind demnach 435 Mrd. USD an anlagewilligem Kapital vorhanden, 2% weniger als im Vorjahr. Damit bleibt die sogenannte Great Wall of Money aber auf dem zweithöchsten… mehr

                  Märkte | 13.03.2017

                  International Campus führender Studentenwohnheim-Investor

                  International Campus führt einer Auswertung von Catella Research zufolge die Liste der Investoren an, die in den vergangenen beiden Jahren am meisten Geld in Studentenwohnungen gesteckt haben. Demnach nahm International Campus 235 Mio. Euro in die Hand. Für Deutsche Real Estate Funds werden 210,8 Mio. Euro genannt. Mit einigem Abstand dahinter se… mehr

                  Märkte | 13.03.2017

                  Grüner Betrieb wichtiger als grüner Bau

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

                  Für Mieter ist es wichtiger, dass eine Immobilie grün betrieben wird, als dass beim Bau ökologische Kriterien eingehalten wurden. Das ist eines der Ergebnisse des Reports Nachhaltigkeitsradar des FM-Dienstleisters Wisag. Die Entscheidung der von Wisag befragten Mieter fällt sehr deutlich für den ökologischen Betrieb aus. 30,6% von ihnen gibt dies… mehr

                  Märkte | 13.03.2017

                  Fläche je Baumarkt nimmt weiter zu

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

                  Obwohl die Zahl der Baumärkte in Deutschland laut Daten des Branchenverbands BHB rückläufig ist, ist die Gesamtfläche seit vier Jahren nahezu konstant geblieben. Das liegt daran, dass bereits bestehende Märkte ihre Flächen erweitern, wo sie können. mehr

                  Märkte | 10.03.2017

                  Frankfurter Wohnungsbau auf Rekordniveau

                  Mit insgesamt 5.581 genehmigten Wohnungen hat Frankfurt im vergangenen Jahr einen Rekord aufgestellt. 2015 betrug die Zahl 4.681. 852 der Wohnungen sind durch die Umwandlung ehemaliger Gewerbeflächen entstanden, 310 wurden zuvor illegal - vor allem als Ferienwohnungen - genutzt und wieder dem regulären Wohnungsmarkt zugeführt. Die Frankfurter Bau… mehr

                  Märkte | 10.03.2017

                  Höhere Wohnhäuser und neue Büros für Mainz

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Volker Thies

                  Für das Wohngroßprojekt Heiligkreuz wird es wohl noch vor dem Sommer Baurecht geben, und der Büroimmobilienmarkt verzeichnet eine hohe Nachfrage: Für Projektentwickler gibt es gute Gründe, sich näher mit Mainz zu befassen. mehr

                  Märkte | 10.03.2017

                  Regionale Zentren bieten attraktive Renditen

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

                  Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

                  Die Rahmenbedingungen auf den deutschen Immobilienmärkten sind weiterhin günstig - auch oder gerade in regionalen Zentren. Auf dem Büromarkt trifft hohe Nachfrage auf ein knappes Angebot, das zu Leerstandsabbau und moderat steigenden Bürospitzenmieten führt. Hingegen sind im Einzelhandel Sättigungstendenzen bei der Mietentwicklung erkennbar. Das sind die Ergebnisse der aktuellen DG-Hyp-Studie Regionale Immobilienzentren Deutschland. mehr

                  Märkte | 10.03.2017

                  Rhein-Main-Wohnungsmärkte: Starke Preissteigerungen in Köln

                  Corpus Sireo hat Wohnungsmarktberichte für die Rhein-Main-Städte Frankfurt, Düsseldorf, Köln und Bonn veröffentlicht und bei einem Vergleich der Preise festgestellt: Eigentumswohnungen, ob neu oder im Bestand, sind in Frankfurt am teuersten. Neue Einfamilienhäuser auch. Nur im Segment Einfamilienhäuser im Bestand liegt Düsseldorf vorn. mehr

                  Märkte | 10.03.2017

                  Berlin und Frankfurt mäßig attraktiv für Hotelinvestments

                  Laut dem erstmals erstellten Hotel Investment Attractiveness Index von Colliers International ist Paris trotz des im vergangenen Jahr erfolgten Markteinbruchs nach den Terroranschlägen die interessanteste europäische Stadt für Hotelinvestments. Paris und das zweitplatzierte London seien sich in vielen Punkten sehr ähnlich, aber in Paris sind die … mehr

                  Märkte | 09.03.2017

                  Am Bau brummt's

                  Wer bauen will, braucht einen langen Atem: Die großen Bauunternehmen (mehr als 20 Mitarbeiter) sind teilweise auf Monate hinaus ausgelastet. Über die Branche gesehen reichte der Auftragsbestand Ende 2016 für ein halbes Jahr, teilte der Hauptverband der deutschen Bauindustrie mit. Umgerechnet in Euro entspricht das einem Volumen von 34,7 Mrd. Euro… mehr

                  Märkte | 09.03.2017 | IZ Special anlässlich der Immobilienmesse MIPIM/2017, S. 123

                  Dornblut, Mann der ersten Stunde

                  Für Handelsimmobilien gibt es zwar mit der Mapic ein eigenes Messeformat, aber Retail-Experten sind auch auf der Mipim gut vertreten. Volker Dornblut fährt seit der Premiere 1990 nach Cannes. "Die ersten zehn Jahre hatten wir einen Stand, das hat sich aber irgendwann vom Kostenaufwand her nicht mehr gelohnt", erzählt der Inhaber von Diva Immobili… mehr

                  Märkte | 09.03.2017 | IZ Special anlässlich der Immobilienmesse MIPIM/2017, S. 123

                  Ein Aussteller-Urgestein

                  Bild: Landeshauptstadt Düsseldorf

                  Bild: Landeshauptstadt Düsseldorf

                  Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt ist die einzige aus dem Bundesland, die noch mit einem eigenen Stand auf der Mipim vertreten ist. Und das, darauf ist man besonders stolz, schon zum 19. Mal. mehr

                  Märkte | 09.03.2017 | IZ Special anlässlich der Immobilienmesse MIPIM/2017, S. 118

                  Nordrhein-Westfalen auf einem Stand

                  Bild: thk

                  Bild: thk

                  Traditionell präsentiert sich Deutschlands bevölkerungsreichstes Bundesland auf der Mipim auf einem Gemeinschaftsstand. Die meisten Städte kommen aus dem Ruhrgebiet. mehr

                  Märkte | 09.03.2017 | IZ Special anlässlich der Immobilienmesse MIPIM/2017, S. 115

                  Neuer Auftritt der Metropolregion MRN

                  Bild: MRN

                  Bild: MRN

                  Mit einem veränderten Standdesign und weiteren Partnern will die Europäische Metropolregion Rhein-Neckar den Blick auf den dynamischen Standort schärfen. mehr

                  Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 36

                  Platz für Gewerbe

                  München. In der Landeshauptstadt werden Gewerbeflächen knapp. Die Stadt will daher 35 ha neu für Betriebe ausweisen. Der Bedarf allerdings ist höher. mehr

                    Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 36

                    Keine Umwidmung? Dann machen wir eben Büros!

                    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christine Rose

                    Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christine Rose

                    München. Gab die Stadt München in den vergangenen Jahren ehemalige Unternehmensareale für Wohnungsbau frei, war das ein Segen für die Entwickler. Wohnen sticht Gewerbe. Das scheint nicht mehr in jedem Fall so zu sein. Und mittlerweile können Entwickler auch ganz gut damit leben, wenn es Büros sein müssen. mehr

                      Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 35

                      Ladenflächen kleiner, Mieten geringer

                      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

                      Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

                      München. Eigentümer von Einzelhandelsimmobilien in München müssen sich auf weiter sinkende Mieten einstellen. Die Nebenlagen leiden besonders. Dabei drängen immer mehr neue Marken in die Stadt. mehr

                      Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 33

                      Preise für Zinshäuser in Bayerns Städten steigen

                      Bayern. Private Investoren und Family-Offices weichen auf der Suche nach Zinshäusern immer stärker auf bisher weniger gefragte Städte aus. Das zeigt eine Auswertung des Marktes für Wohn- und Geschäftshäuser von Engel & Völkers. mehr

                        Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 33

                        Die Projektentwickler treiben den Nürnberger Markt

                        Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

                        Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Alexander Heintze

                        Nürnberg. Zum dritten Mal stellten die Nürnberger Makler von Küspert & Küspert ihren Investment-Marktbericht für die fränkische Metropole vor. Das Transaktionsvolumen hat einen neuen Rekordwert erreicht. Gefragt sind Grundstücke und Revitalisierungen. mehr

                        Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 32

                        Keine Spekulation im Münchner Norden

                        München. Die Stadt München hat die großen Entwicklungsflächen im Münchner Norden für weitere Grundstücksspekulationen gesperrt. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung will noch im ersten Halbjahr 2017 einen Beschluss für eine städtebauliche Entwicklungsmaßnahme für das Gebiet rund um Feldmoching, nördlich der Fasanerie sowie östlich der Sied… mehr

                        Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 31

                        BMW und Audi haben Freude am Hallenneubau

                        Bayern. Deutschlandweit dominiert der Handel die Nachfrage nach Logistikflächen. Nur in Bayern nicht. Hier treibt die Automobilindustrie den Neubau voran. Was das bedeutet, erläutert Kuno Neumeier, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Logivest in München. mehr

                        Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 30

                        Privathotels expandieren mit neuen Konzepten

                        München. Auf dem Münchner Hotelmarkt sind nicht nur die großen Ketten schwer aktiv. Auch die Privathotellerie baut ihre Kapazitäten kräftig aus. Junge Konzepte und Budgethotels sind im Trend. mehr

                        Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 26

                        Mehr Umsatz, weniger Kaufverträge

                        Stuttgart. Die Preise am Wohnimmobilienmarkt sind 2016 weiter gestiegen. Es fehlt an Angeboten und Grundstücken. Die Forderung nach Außenentwicklung wird lauter. mehr

                          Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 25

                          Baugewerbe legt im Saarland zu

                          Saarland. Das saarländische Bauhauptgewerbe machte im vergangenen Jahr rund 812,4 Mio. Euro Umsatz, 10,9% mehr als 2015. Das berichtet das Statistische Amt des Saarlands. Der Gesamtumsatz verteilt sich demnach etwa hälftig auf Hochbau (406,7 Mio. Euro) und Tiefbau (405,7 Mio. Euro). Der Anstieg gegenüber 2015 fiel beim Tiefbau mit +14,7% aber deu… mehr

                          Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 24

                          Mehr Geld für Sozialwohnungen

                          Rheinland-Pfalz. Rückwirkend zum 1. Januar 2017 weitet Rheinland-Pfalz die soziale Wohnraumförderung aus. Neben einer verstärkten Unterstützung für Wohneigentum werden die Tilgungszuschüsse für Mietwohnungen erhöht. Damit tilgt das Land nun bis zu 30% der Rückzahlungsbeträge der Grunddarlehen. Bei der Modernisierung von Wohnungen und Studentenwoh… mehr

                            Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 24

                            Brexitflüchtlinge brauchen große Flächen

                            Quelle: iStockphoto, Urheber: Meinzahn

                            Quelle: iStockphoto, Urheber: Meinzahn

                            Frankfurt. Sie wollen ins Zentrum, sie brauchen viel Platz und spätestens Anfang 2018 müssen sie ihre Mietverträge unterschrieben haben: Das Maklerhaus Colliers hat erstmals im Detail analysiert, was der Brexit-Umzug internationaler Großbanken von London nach Frankfurt für den örtlichen Immobilienmarkt bedeuten könnte. mehr

                            Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 23

                            No-go-Areas als Rettungsanker

                            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

                            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl

                            Köln. Der Büroimmobilienmarkt der größten Stadt in Nordrhein-Westfalen boomt. So lieferte er im vergangenen Jahr ein bislang unerreichtes Ergebnis, in den Jahren zuvor waren die Umsätze ebenfalls hervorragend. Allerdings geht Köln langsam, aber sicher die Bürofläche aus. Und mit sinkendem Leerstand steigt auch das Risiko für den Standort, Mieter an andere Städte zu verlieren. mehr

                            Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 22

                            Mehr Schlafgäste, mehr Betten

                            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber. Friedhelm Feldhaus

                            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber. Friedhelm Feldhaus

                            Bremen. Erstmals über 2 Mio. Übernachtungen verzeichnete die Stadt Bremen im vergangenen Jahr. Seit 2006 ist die Zahl der Übernachtungen deutlich schneller gestiegen als die Zahl der Hotelbetten. mehr

                            Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 22

                            Eigentumswohnungen teurer

                            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Theda Eggers

                            Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Theda Eggers

                            Hamburg. 2016 kosteten Neubaueigentumswohnungen in der Hamburger Innenstadt im Durchschnitt 18% mehr als im Jahr zuvor. mehr

                              Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 22

                              "Es gibt keinen Grund zur Panik"

                              Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

                              Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

                              Hamburg. Von Wohnungsnot und explodierenden Mieten könne in Hamburg nicht die Rede sein, erklären die Wohnungsverbände mit Bezug auf eine Studie zum Mietwohnungsmarkt an Elbe und Bille. Fazit: Regulierung ist überflüssig. Die Mieterverbände hingegen sprechen von "Beruhigungspille" und unterstellen Tricks. mehr

                                Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 14

                                Neue Einkaufszentren werden zur Rarität

                                Nach Recherchen des EHI Retail Institute werden 2017 bestenfalls vier Einkaufszentren eröffnet: Dreiländer-Galerie Weil am Rhein, Dorotheenquartier Stuttgart sowie die Fachmarktzentren in Neutraubling und Halver. Bei Neutraubling und Halver sei aber unklar, ob sie überhaupt Einkaufszentren seien. 2016 zählte das Marktforschungsunternehmen mit dem… mehr

                                Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 14

                                Zahl der Mietverträge konstant

                                Die Maklerfirma CBRE registrierte für 2016 bundesweit 3.191 Mietabschlüsse im Einzelhandel, vier weniger 2015, aber auch nur knapp weniger als 2013 (3.219), als CBRE die meisten Verträge erfasste. "Für das Jahr 2017 ist mit einem ähnlich hohen Ergebnis zu rechnen", sagte Frank Emmerich, Chef der Handelssparte von CBRE. Die aktivsten Mieter waren … mehr

                                Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 11

                                Die Städte glauben an ihr Wachstum

                                Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

                                Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jutta Ochs

                                Die Analysen des Wohnungsmarkts sind aktuell verwirrend. Da gehen die Landesbausparkassen (LBS) von einem Trend zurück ins Umland aus, weil die großen Städte zu teuer sind. Die Großstädte selbst aber sehen ebenso wie Entwickler ihr weiteres Wachstum voraus. mehr

                                Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 10

                                Viel Lob für ein Bündnis, das nicht mehr existiert

                                 Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2016

                                Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2016

                                Durch das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen ist eine "Trendwende beim Wohnungsbau" eingeleitet worden, die nun verfestigt werden müsse, lobt das Bundesbauministerium. Das Problem ist nur: Die Verbände sind weiterhin aus dem Bündnis ausgetreten. mehr

                                  Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 6

                                  "Es wird viel Blödsinn geschrieben"

                                  Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2017, Urheber: Alexander Sell

                                  Quelle: Heuer Dialog/Quo Vadis 2017, Urheber: Alexander Sell

                                  Harald Simons ist Gegenwind gewöhnt. Die Kritik, die gerade für seine im Frühjahrsgutachten verfasste These über einen baldigen Abschwung auf den Wohnungsmärkten in einigen Metropolen auf ihn einprasselt, sei zwar nicht schön, aber kein Vergleich zu dem Shitstorm, den er mit seiner Studie über energetische Sanierungen 2012 ausgelöst hatte. Und auch seine vor einem Jahr ausgesprochene Empfehlung, dass man die vielen Flüchtlinge in leer stehende Wohnungen in ländlichen Gebieten unterbringen könnte und kaum Neubauten erforderlich seien, brachte Simons harsche Widerworte ein. Nun steht der Vorstand des Forschungsinstituts empirica mit seiner Prognose erneut alleine gegen eine ganze Branche - und sieht die Argumente dennoch auf seiner Seite. mehr

                                  Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 5

                                  Bis 2030 55 Mrd. Euro für Heime

                                  Das Maklerhaus CBRE beziffert den Investitionsbedarf bei Pflegeheimen für Neu- und Ersatzbauten bis zum Jahr 2030 auf 55 Mrd. Euro. mehr

                                    Quelle: Union Investment, Urheber: Ralph Richter

                                    Quelle: Union Investment, Urheber: Ralph Richter

                                    Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 5

                                    Märchenhaft hohe Zuflüsse in offene Fonds

                                    In die Produktgattungen offene Immobilienpublikums- und Spezialfonds sowie Immobilien-AGs floss 2016 hierzulande in Summe so viel Anlegergeld wie noch nie zuvor in einem Kalenderjahr. Das geht aus Zahlen von Barkow Consulting hervor. Auch der Fondsverband BVI meldet starke Nettomittelzuflüsse, während die Ratingagentur Scope Analysis das Augenmerk auf den blühenden grauen Kapitalmarkt lenkt. Der heißt nicht mehr geschlossener Fonds, sondern zum Beispiel Nachrangdarlehen. mehr

                                      Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 3

                                      Polen - mehr Chance oder mehr Risiko?

                                      Quelle: Skanska

                                      Quelle: Skanska

                                      Wenn Immobilienleute mögliche Profiteure des Brexit aufzählen, fallen ihnen in der Regel Städte wie Amsterdam, Dublin, Frankfurt und Paris ein. Sie sollten auch Warschau nennen, meint Nicholas Brinckmann, der Chef von Hansainvest, der 2016 erstmals in der polnischen Hauptstadt einkaufte. Aber es gibt hinsichtlich Investments in Polen auch Mahner. Sie sehen in der Politik der nationalkonservativen Regierung von Ministerpräsidentin Beata Szydlo schwer zu kalkulierende Risiken. mehr

                                      Märkte | 09.03.2017 | IZ 10/2017, S. 1

                                      Goldgräberstimmung im Münchner Umland

                                      Quelle: Fotolia.com, Urheber: Absemetov

                                      Quelle: Fotolia.com, Urheber: Absemetov

                                      München. Wenn in Hallbergmoos Immobilien verkauft und vermietet werden, gibt es in München keine Flächen mehr. Das geflügelte Wort unter Maklern bewahrheitet sich aktuell. Die Zahl der Mietverträge außerhalb der Stadtgrenzen hat sich verdoppelt. Investoren und Glücksritter hoffen auf eine Preisexplosion. mehr

                                      Märkte | 09.03.2017 | IZ Special anlässlich der Immobilienmesse MIPIM/2017, S. 223

                                      Dornblut: From the very beginning

                                      There's a dedicated trade fair format for retail properties called Mapic but sectoral experts are well represented at Mipim, too. Volker Dornblut has been attending Cannes since Mipim's debut in 1990. "For the first ten years, we had a stand but considering the cost, we dropped the idea at some stage,” says Dornblut, owner of Diva Immobilien Mana… mehr

                                      Märkte | 09.03.2017 | IZ Special anlässlich der Immobilienmesse MIPIM/2017, S. 223

                                      Mipim veterans

                                      Photo: Landeshauptstadt Düsseldorf

                                      Photo: Landeshauptstadt Düsseldorf

                                      Dusseldorf, North Rhine-Westphalia's capital city, is the only one from this German state with its own stand at Mipim. To the city's pride, it has its booth for the nineteenth time this year. mehr

                                      Kostenfrei für Abonnenten

                                      Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

                                      Ein Service für IZ-Abonnenten:
                                      Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!

                                      Meinung

                                      Quelle: Van de Knight Real Estate
                                      Quelle: Van de Knight Real Estate

                                      Globalverkauf hilft allen

                                      Der Trend zum Globalverkauf von Wohnungsprojekten ist auch nützlich für die Ge… mehr

                                      Aktuelle Jobangebote

                                      Weitere aktuelle Stellenanzeigen finden Sie im Jobportal der Immobilien Zeitung unter IZ-Jobs.de.

                                      Film der Woche

                                      Beschrankt oder schon beschränkt?

                                      Quelle: Screenshot youtube.com
                                      Quelle: Screenshot youtube.com
                                      Toll, wenn eine Schranke das eigene Haus sichert. Blöd, wenn es eine Bahnschra… mehr

                                      Veranstaltungen

                                      Mo Di Mi Do Fr Sa So
                                      2
                                      9
                                      16
                                      17
                                      23

                                      Kontakt

                                      Tel. 0611 / 97 32 6 - 0
                                      Fax 0611 / 97 32 6 - 31
                                      info@iz.de

                                      Kontakt für Leser:
                                      abo@iz.de

                                      Kontakt für Anzeigenkunden:
                                      Ansprechpartner und Mediadaten der IZ