Sie verwenden
iz.de als
Gastnutzer
Alle Leistungen ansehen
Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Digitales | 11.01.2018

Aus IZ01-02/2018, S. 16

Von Christoph von Schwanenflug und Nikolas Katzung

In diesem Artikel:
  • Unternehmen:
    Exporo, Exporo Investment
  • Organisationen:
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Personen:
    Knut Riesemeier

Exporo sieht sich fit für Großprojekte

Der Schwarmfinanzierer Exporo hat von der Finanzaufsicht die Erlaubnis erhalten, Wertpapiere zu emittieren. Man habe von der BaFin die Lizenz nach § 32 Kreditwesengesetz (KWG) erhalten, teilt die Plattform aus Hamburg mit. Damit sei man "aus den Schuhen des Kleinanlegerschutzgesetzes herausgewachsen" und könne auch große Projekte finanzieren. Emittent künftiger Wertpapiere ist die Gesellschaft Exporo Investment, die bereits vor einigen Monaten gegründet und von Knut Riesemeier geführt wird. Exporo hat seit der Gründung 2014 insgesamt 86 Immobilienprojekte mitfinanziert und dabei 111 Mio. Euro Kapital vermittelt. 16 Mio. Euro seien bislang an die Anleger zurückgezahlt worden, heißt es. Die Firma sieht sich als führende deutsche Online-Plattform für digitale Immobilieninvestitionen.

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!