Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Recht | 16.02.2017

Aus IZ07/2017, S. 13

Von Lars Wiederhold

In diesem Artikel:

Weiterer Prozess gegen Ex-Imtechler

Nachdem im Oktober 2016 das Landgericht Cottbus im Zusammenhang mit Schmiergeldzahlungen beim Flughafenprojekt BER hohe Strafen gegen einen früheren Vorsitzenden der Geschäftsleitung von Imtech Deutschland und einen weiteren Ex-Imtech-Mitarbeiter verhängt hatte, stehen seit der vergangenen Woche weitere ehemalige Verantwortliche des seit November 2015 insolventen Gebäudeausrüsters vor dem Hamburger Landgericht. Dem 62-jährigen B. wird besonders schwere Untreue in 46 Fällen vorgeworfen. Der ehemalige Verantwortliche der Geschäftsleitung von Imtech Deutschland soll zwischen dem 27. März 2009 und dem 22. Februar 2012 insgesamt 17 rechtsgrundlose Zahlungen zugunsten seines Amtsvorgängers S. (72) und zulasten des Unternehmens veranlasst haben. S. wird von der Staatsanwaltschaft Anstiftung zur Last gelegt. Er habe die Zahlungen als "Freundschaftsdienst" verlangt. Dieser Dienst habe sich auf insgesamt rund 2 Mio. Euro belaufen und sei teils über das Konto der Frau von S. abgewickelt worden. Außerdem habe B. ebenfalls rechtsgrundlos über die Firmengruppe des gesondert Verfolgten Bo. in Düsseldorf Imtech-Gelder in Höhe von 850.000 Euro an S. geleitet. Für die Verhandlung sind insgesamt sechs Termine angesetzt.

Legende:

  • Haus
  • Straßenabschnitt
  • Wohnquartier
  • Ortsteil
  • Ort
  • Bundesland / Land
  • Projekt

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!