Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Projekte | 12.01.2017

Aus IZ01-02/2017, S. 32

Von Gerda Gericke

In diesem Artikel:

Bonava gibt Wohnungen ab und baut

Schönefeld/Teltow. Bonava hat zwei große Transaktionen im Berliner Speckgürtel auf den Weg gebracht.

Genau 248 noch zu bauende Wohnungen hat das Unternehmen mit schwedischen Wurzeln kurz vor Jahresende an Industria Wohnen verkauft: 112 Wohnungen mit 7.500 m2 Fläche in fünf viergeschossigen Mehrfamilienhäusern nahe dem Pannenairport BER in der Berliner Umlandgemeinde Schönefeld und weitere 136 Mietwohnungen mit 9.500 m2 Fläche (plus 500 m2 für Gewerbe) in einem Gebäudeblock in Teltow. Die Investitionssumme beträgt insgesamt rund 50 Mio. Euro. Fertigstellung und Übergabe beider Projekte sind für das erste Quartal 2019 geplant. Es ist der siebte Bonava-Deal mit Industria Wohnen. Das Unternehmen bringt die Neuerwerbungen in den Immobilienspezialfonds Wohnen Deutschland II ein.

Ebenfalls 136 Wohnungen, diesmal aber zum Eigentum, errichtet Bonava gleichfalls in Teltow auf einem rund 10.500 m2 großen Grundstück am Striewitzweg. Einzug der ersten Mieter ist im Frühjahr 2018 geplant, gänzlich fertig werden soll die Entwicklung Mitte 2019. Verkaufen will Bonava die zwischen 52 und 97 m2 großen Einheiten zu Preisen von im Schnitt 3.084 Euro/m2.

Transaktion: Schönefeld
  • Transaktionsdatum:
    12.01.2017
  • Immobilienart:
    Wohnen, Gewerbe allgemein
  • Transaktionsart:
    Paketkauf
  • Volumen:
    17.500,00 qm Gesamtfl.
  • Verkäufer:
    Bonava Deutschland
  • Käufer:
    Industria Wohnen, Industria Wohnen Deutschland II

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!