Tooltipp
{{counter.remaining}} {{counter.title}}

Sie haben einen Artikel verbraucht

Als registrierter Nutzer können Sie bis zu 10 Artikel pro Monat lesen - kostenfrei und unverbindlich

{{vm.izPaket[vm.user.izPaket].title}}

Ihre Leistungen

Transaktionen | 22.12.2016

Aus IZ51/2016, S. 23

Von Alexander Heintze

In diesem Artikel:

P&P kauft Büro von Giesecke & Devrient

München. Die Fürther P&P-Gruppe hat den Firmensitz des Technologiekonzerns Giesecke & Devrient in der Zamdorfer Straße 88 in Bogenhausen erworben. Der Hersteller von Banknoten, Pässen und Sicherheitslösungen nutzt die rund 9.700 m² Bruttogrundfläche als Verwaltungs- und Bürogebäude. Vermittelt wurde die Transaktion von JLL München. Ursprünglich wurde das Gebäude 2001 vom Münchner Bauträger Hammer errichtet und 2007 für rund 26 Mio. Euro an den britischen Vermögensverwalter New Star Asset Management für den New Star International Property Fund verkauft. 2009 übernahm der Vermögensverwalter Henderson Global Investors die New Star AM.

Transaktion: München, Zamdorfer Straße 88

In Netzwerken weiterempfehlen

Kostenfrei für Abonnenten

Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland

Unser Service für IZ-Abonnenten:
Alle Zwangsversteigerungen in Deutschland - täglich aktuell, übersichtlich geordnet und kostenfrei!